Digitales Dialogmarketing auch für Non-Profit Organisationen ein effektives Instrument

21.03.2017

E-Mail Marketing hat den größten ROI von allen Maßnahmen im Marketing. Gerade für Non Profit Organisationen, die in ihrem Budget beschränkt sind, ist das ein ausschlaggebender Faktor.

E-Mail Marketing hat den größten ROI von allen Maßnahmen im Marketing. Gerade für Non Profit Organisationen, die in ihrem Budget beschränkt sind, ist das ein ausschlaggebender Faktor. Ein schneller und effizienter Weg, um mit den Interessenten, Spendern und Helfern in Verbindung zu treten. Deshalb haben wir Tipps und Potenziale rund um das Thema E-Mail Marketing für Non Profit Organisationen zusammengetragen.

Langfristige Hilfe und das Aufbauen von Beziehungen zu Unterstützern der Organisation trägt einen hohen Anteil daran, wie erfolgreich und konstant „Gutes“ getan werden kann. Digitale Präsenz ist sehr wichtig, da viele Menschen das Internet nutzen, um herauszufinden wo ihr Geld hingelangt, sich über Erfahrungen austauschen und zu suchen, welche Organisation dieselben Interessen vertreten wie sie.


Potenziale von digitalem Dialogmarketing im Non Profit Bereich
Das Interessierte auf der Webseite der Organisation landen ist der erste Schritt. Sie zu halten und zu aktiven Mithelfern zu machen ist das nächste Ziel. Das funktioniert zum Beispiel, wenn die Webseite ermöglicht, sich für einen Newsletter einzutragen, um über alle aktuellen Geschehnisse auf dem Laufenden zu bleiben. Hier kann jetzt auf einfache Weise der Dialog aufgebaut werden. Die Interessierten werden in persönlicher Form angesprochen, der Weg über den E-Mail Versand ist kosteneffizient und der Erfolg lässt sich kontrollieren und messen. Das E-Mail im Non Profit Bereich ein Kanal ist, über den die Botschaft wirklich ankommt und die Empfänger interessiert zeigt die Klickrate von 5 Prozent und mehr sowie eine Öffnungsrate von über 25 Prozent (IBM). Es gibt immer wieder Gelegenheiten, für die sich ein E-Mail Versand zur Kontaktaufnahme eignet. Damit die Aufmerksamkeit hoch bleibt sollte der Versand für ganz verschiedene Anlässe genutzt werden. Zum Beispiel…

Willkommensstrecke: Eine Willkommensstrecke kann genutzt werden, um dem neuen Mitglied der Community noch mehr Informationen zukommen zu lassen und zu zeigen, welchen Unterschied jeder Einzelne machen kann. Marketing Automation ist nicht nur eine gute Möglichkeit, um neue Interessenten willkommen zu heißen, 14 weitere spannende Möglichkeiten finden Sie hier.
Danke: Sich bei den Spendern zu bedanken oder zu zeigen was sie bewirkt haben, ist eine positive Erfahrung für beide Seiten. Der Helfer fühlt sich wichtig und wertgeschätzt und wird nicht so schnell das Interesse verlieren.
Spendenakquise: Im digitalen Dialogmarketing kann noch viel Potenzial ausgeschöpft werden, wenn es darum geht, online Spenden zu akquirieren. Denn laut Econsultancy gehen 79 Prozent der Spenden noch offline ein. Machen Sie ihre Spender darauf aufmerksam, dass sie auch bequem über online Bezahlmöglichkeiten ihren Beitrag leisten können. Besonders um die Weihnachtszeit bieten sich kreative Ideen an, um die Empfänger aufmerksam zu machen. Zum Beispiel können sie Geschenke kaufen, von denen ein Teil an wohltätige Zwecke fließt.
Verbreitung über andere Kanäle: Schafft man echten Mehrwert durch die Inhalte, ist die Wahrscheinlichkeit für Empfehlungen per Social Media hoch. Dadurch geben Sie ihren Empfängern die Möglichkeit, die Botschaft weiter in verschiedene Netzwerke zu tragen.
Events: Einladungen, zu einer Veranstaltung die dem wohltätigen Zweck dient lassen sich ganz einfach per Mail verschicken. Auch wenn der Empfänger nicht kommen kann, kann er trotzdem etwas spenden und zwar ganz einfach über wenige Klicks.
Erklärungen/Newsletter Updates: In regelmäßigen Abständen können Sie die Unterstützer mit wechselndem Content auf dem Laufenden halten. Nicht nur aktuelle Geschehnisse, sondern auch Geschichten von Personen oder Orten denen geholfen werden soll sind interessant und wecken Emotionen.

Praxistipps für die Optimierung des Dialogmarketings

Als erstes sollte die Webseite für Newsletter Registrierungen optimiert werden. Für die folgenden E-Mails ist es hilfreich, wenn sie möglichst vielfältig und interessant gestaltet werden, um die Aufmerksamkeit zu behalten. Am erfolgreichsten sind die E-Mails, wenn sie je nach Inhalt und Anlass an die Zielgruppe angepasst werden. Ganz wichtig ist der Einsatz von starken gut platzierten Calls to Action, um passive Interessenten zu aktiven Helfern zu machen.

Gerade in Non Profit Organisationen, in denen die volle Konzentration auf den Projekten liegt, bietet es sich an auf die Möglichkeiten externer Dienstleister zurückzugreifen. Um das Vertrauen nicht durch Banalitäten, die nichts mit dem eigentlichen Zweck der Organisation zu tun haben zu belasten, ist es ratsam, die Datenschutzbestimmungen immer gut im Blick zu haben. Die wichtigsten Punkte hierzu finden sie unter anderem in unserer Checkliste zu Big Data und Recht.

artegic und UNO Flüchtlingshilfe erhalten internationale MarketingSherpa Auszeichnung für innovative Lösung in Bereich rechtssichere Datennutzung

artegic hat gemeinsam mit der UNO-Flüchtlingshilfe eine umfassende, datenbasierte CRM Strategie entwickelt. Ziel war die Konzeption und Realisierung von Opt-In- und Lead-Entwicklungsstrecken von allen Touchpoints, sowie die Etablierung einer rechtssicheren Einholung und Speicherung von Opt-Ins und Datennutzungserklärungen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.