Studie zeigt Mangel an Strategien und Vorbereitung

Scheitern Unternehmen an der digitalen Transformation?

25.02.15 | Redakteur: Gesine Herzberger

Die digitale Transformation – Sind Sie für die Herausforderungen dieses Umwälzungsprozesses mit einer funktionierenden Strategie gewappnet? Wenn nicht, dann sollten Sie dies ganz oben auf Ihre Agenda schreiben!
Bildergalerie: 1 Bild
Die digitale Transformation – Sind Sie für die Herausforderungen dieses Umwälzungsprozesses mit einer funktionierenden Strategie gewappnet? Wenn nicht, dann sollten Sie dies ganz oben auf Ihre Agenda schreiben! (Bildquelle: Fotolia – © merydolla)

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig. Kein Wunder, dass sich fast zwei Drittel der deutschen Unternehmen als Getriebene der digitalen Transformation fühlen. Sind Sie für den Umwälzungsprozess gewappnet?

Obwohl die digitale Transformation in deutschen Unternehmen immer mehr zu einem allgegenwärtigen und strategisch relevanten Thema wird, fühlen sich 61 Prozent von ihnen allenfalls als Mitläufer und damit nicht oder nur teilweise für die Herausforderungen dieses Umwälzungsprozesses gewappnet – das ist eines der Ergebnisse der „Digital Business Readiness“-Studie, die Crisp Research im Auftrag von Dimension Data Germany durchgeführt hat.

Was den Unternehmen demnach vor allem fehlt, ist eine funktionierende Strategie zur Bewältigung des digitalen Transformationsprozesses. Laut der Studie haben 58 Prozent der befragten Unternehmensentscheider bislang noch keine solche Strategie implementiert, Pläne existieren bei ihnen höchstens auf dem Papier. Trotzdem sieht der Großteil der Befragten die IT-Abteilung immer mehr in der Rolle des Ideengeber und Strategen (55 Prozent) und nicht länger in der des reinen Umsetzers (35 Prozent). IT-Expertise wird für CEOs immer mehr zur unerlässlichen Qualifikation. Denn der digitale Wandel hat für 73 Prozent der Befragten einen entscheidenden Einfluss auf die Unternehmensstrategie.

„Die IT wird noch stärker als bisher zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor. Zukünftig werden keine Entscheidungen auf Executive Ebene mehr getroffen, die nicht auch Einfluss auf die IT-Strategie hätten – und umgekehrt. Immer mehr Unternehmen investieren deshalb in den Um- und Ausbau der bestehenden Strukturen und machen sich die Vorteile der Next Generation IT zu Nutze“, kommentiert Sven Heinsen, CEO von Dimension Data, die Ergebnisse.

Laut der Studie wünschen sich vier von fünf IT-Verantwortlichen deutlich höhere Budgets von mindestens zehn Prozent; zwei von fünf der Befragten benötigen sogar mindestens 20 Prozent mehr Mittel, um Innovationen in der IT vorantreiben und Next-Generation-IT-Architekturen aufbauen zu können.

„Neben den finanziellen mangelt es vielen Unternehmen oft auch an den personellen Ressourcen, um den digitalen Wandel intern voranzutreiben. Deshalb greifen immer mehr von ihnen zusätzlich auf die Expertise externer Dienstleister zurück. Dies zeigt sich auch beim Thema digitale Transformation, etwa wenn es darum geht, IT-Architekturen der nächsten Generation aufzubauen. Um deren Vorteile – Skalierbarkeit, höhere Flexibilität und On-Demand-Services – für das eigene Unternehmen nutzbar zu machen, sollte das Management zügig handeln. Andernfalls besteht die Gefahr, bei der Digitalen Transformation ins Hintertreffen zu geraten“, meint Heinsen.

René Büst, Senior Analyst bei Crisp Research und Autor der Studie, glaubt, dass diese Erkenntnis langsam auch bei den Unternehmen ankommt: „Obwohl die Hälfte der Befragten meint, mit der bestehenden IT-Infrastruktur auszukommen, konnten wir feststellen, dass die Unternehmen dennoch die wachsende Bedeutung neuer Technologien erkennen“, erläutert er. „Statt wie bisher 80 Prozent des IT-Budgets auf den Erhalt bestehender Strukturen zu verwenden, gaben die Befragten in unserer Studie an, dass mittlerweile fast 30 Prozent ihrer Gelder in die IT der nächsten Generation fließen.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43225680 / Digital)