Content als Mittel der Leadgewinnung

Content weiterdenken – Neugeschäft generieren

03.08.15 | Autor / Redakteur: Frank Plümer / Gesine Herzberger

Um die Herausforderungen, Bedürfnisse und Wünsche des potenziellen Neukunden möglichst präzise zu verstehen und adressieren zu können, bewährt sich in vielen Marketingabteilungen die Verwendung von Personas: Die Verdichtung diverser Zielgruppenprofile auf einzelne möglichst detailliert beschriebene Prototypen. Sie repräsentieren jeweils einen hypothetischen Durchschnittskunden. Diese Arbeitsweise verändert nicht nur Textstile und -Inhalte, sondern auch die gesamte Kampagnenplanung inklusive der Auswahl der Kanäle, über die die Beiträge ausgespielt werden.

Endlich Klarheit, was Ihre Inhalte leisten

Content als Grundlage der Lead Generierung bringt den Marketingverantwortlichen noch einen ganz anderen Vorteil: Denn während sie in der Vergangenheit im Falle anstehender Kürzungsrunden anhand schwammiger KPIs um ihre Budgets kämpfen mussten, können sie nun anhand glasklarer Kennzahlen nachweisen, dass sich ihre Kampagnen und Inhalte in barer Münze auszahlen. Dank solcher tagesaktuell verfügbaren Kennzahlen ist auch die Voraussetzung für eine permanente Optimierung der einzelnen Maßnahmen geschaffen. Marketing und Vertrieb können diese zunächst bequem auf Sparflamme testen, bevor sie das Risiko eines größeren Investments eingehen.

Die Auswahl, Einführung und Implementierung einer geeigneten Marketing-Software, die sich mit dem CRM-System des Unternehmens koppeln lässt, ist eminent wichtig, um mit Content das Marketing zu befeuern. Der eigentliche Schlüssel zum Erfolg liegt jedoch noch vielmehr in einem grundlegenden Commitment zwischen Marketing und Vertrieb, die Prozesse Hand in Hand konsequent zu modernisieren.

Frank Plümer ist Geschäftsführer von plümer)communications.
Frank Plümer ist Geschäftsführer von plümer)communications. (Bildquelle: plümer)communications)

Doch genau das ist der springende Punkt: Der Graben zwischen beiden Abteilungen, die sich teilweise in völlig eigenen Welten bewegen, ist vielerorts tief. Die Neuausrichtung, hin zur automatisierten Lead-Erzeugung, muss oftmals direkt von der Vorstands- oder Geschäftsführungsebene verordnet werden. Sofern sich nicht mutige Enthusiasten aus Marketing und Vertrieb finden, die sich gezielt Verbündete im Unternehmen suchen, um so selbst die nächste Content-Stufe zu erklimmen. Sind Sie bereit dafür?

* Wie man Content schafft und richtig einsetzt, ist eine Stufe des Lead Management Prozesses und ein Thema des 4. Lead Management Summit am 12. Und 13. April in Würzburg. Das gesamte Programm sowie alle Redner, Vorträge und Anmeldung finden Sie hier.

Ergänzendes zum Thema
 
Über den Autor:

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43523203 / Digital)