Studie: Bridging the CMO-CIO Divide

Marketiers sind Idealisten, IT-ler sind Nerds… Schluss mit der Hund-und-Katze-Mentalität

12.01.16 | Autor / Redakteur: Enrique Nuñez / Gesine Herzberger

Marketiers und ITler haben nicht selten ein Verhältnis wie Hund und Katz. So sehen sich erstere als kooperativ und extrovertiert an – ihre IT-Kollegen beschreiben sie dagegen als auf Daten konzentrierte Nerds. Was ist dran? Und was kann man dagegen tun?
Marketiers und ITler haben nicht selten ein Verhältnis wie Hund und Katz. So sehen sich erstere als kooperativ und extrovertiert an – ihre IT-Kollegen beschreiben sie dagegen als auf Daten konzentrierte Nerds. Was ist dran? Und was kann man dagegen tun? (Bildquelle: Pixabay, CCO Public Domain)

Digitales Marketing und E-Commerce sind etablierte Prozesse – möchte man meinen. Die Realität sieht jedoch anders aus: Nach wie vor hakt es bei der Zusammenarbeit von CMOs und CIOs. Woran das liegt, zeigt eine aktuelle Studie.

Durch die allgegenwärtige Digitalisierung steigen die Anzahl der Marketing-Apps und die E-Commerce-Budgets kontinuierlich – aber auch die Anforderungen der Kunden. Ob sie Ersatzteile kaufen, Logistik-Angebote vergleichen oder nach Dienstleistern suchen: Sie erwarten eine reibungslose Nutzung der Online-Seiten.

Dieser Bedarf an einheitlichen Informationen und Prozessen zwingt die Marketing- und IT-Abteilung in Unternehmen dazu, eng zusammenzuarbeiten. Doch hier beginnen die Herausforderungen schon bei den unterschiedlichen Persönlichkeiten und Perspektiven. So sehen sich Marketiers als kooperativ und extrovertiert an, ihre IT-Kollegen beschreiben sie dagegen als auf Daten konzentrierte Nerds. Die IT-ler wiederum behaupten, sie selbst seien realistisch und kooperativ, ihre Marketing-Kollegen extrovertiert, intuitiv und idealistisch. Das zeigt die Studie „Marketing and IT: Overcoming a Cats-and-Dogs History to Create a Seamless Customer Experience“.

„IT-Jungs haben keine Ahnung vom Marketing“

Diese unterschiedlichen Sichtweisen liegen wohl daran, dass IT und Marketing bislang zwei völlig voneinander getrennte Bereiche waren – und somit unterschiedliche Verhaltensweisen und Prozesse entwickelt haben. Dementsprechend glauben nur 14 Prozent der Führungskräfte im Marketing und 17 Prozent der IT-Chefs, dass ihre beiden Abteilungen integriert zusammenarbeiten.

Das Resultat: Beide Seiten fühlen sich missverstanden. Nur 19 Prozent der IT-Leiter glauben, dass das Marketing weiß, was in der IT-Abteilung vorgeht. Umgekehrt denken sogar weniger als 10 Prozent der Marketer, dass die IT-Jungs Ahnung von den Marketing-Aufgaben haben.

Was die Zusammenarbeit zwischen CMOs und CIOs so schwierig macht, sehen Sie in den Infografiken unserer Bildergalerie.

„Das Marketing fordert zu viel Tempo“

Der wichtigste Unterschied liegt aber in der gewünschten Geschwindigkeit. So sagt fast die Hälfte der Marketiers, dass die IT zu langsam arbeitet. Fast ebenso viele IT-Kollegen meinen, das Marketing fordere ein zu hohes Tempo, wodurch Qualität und Sicherheit möglicherweise gefährdet werden.

Auch in anderen Bereichen reden die beiden Abteilungen aneinander vorbei. So sehen die Marketing-Leute eine umfassende Strategie als entscheidende Voraussetzung für den Unternehmenserfolg – die IT-Abteilung baut dagegen eher auf kompetente Arbeitskräfte.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43786724 / Digital)