Communications Trends Report

„2016 lernt der Content laufen“

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

„Im Jahr 2016 lernt der Content laufen. Marketer veröffentlichen ihre Inhalte dort, wo die Leser sind – keiner muss mehr einen Link anklicken oder die App wechseln“, erklärt Markus Hermsen, Geschäftsführer Hotwire Deutschland.
„Im Jahr 2016 lernt der Content laufen. Marketer veröffentlichen ihre Inhalte dort, wo die Leser sind – keiner muss mehr einen Link anklicken oder die App wechseln“, erklärt Markus Hermsen, Geschäftsführer Hotwire Deutschland. (Bildquelle: Pixabay, CCO Public Domain)

„Relevant sein. Nützlich sein. Gehört werden“ – 2016 ist das Jahr, in dem Content sich neue Heimaten sucht, sei es in Messengern oder in der virtuellen Realität. Der diesjährige Communications Trends Report zeigt 10 Trends in Marketing und Kommunikation.

Die internationale PR-Agentur Hotwire hat den Communications Trends Report 2016 vorgelegt. Die Untersuchung bietet interessante Einblicke: „Eindrucksvolle Virtual Reality Erfahrungen rücken in den Fokus!“, „Marketinglehren kehren sich um!“, „Kampagnen müssen echten Mehrwert bieten!“ – das sind nur drei Thesen, die sich aus der Studie ableiten lassen.

Virtual Reality im Trend

Als Marketingtool, das Erfahrungen und Daten perfekt verbindet, ist die virtuelle Realität 2016 tatsächlich ein absoluter Trend. Im Zentrum der diesjährigen Ausgabe des Reports steht die Frage, wie Marketer ihre Kommunikationsstrategie an den Wandel der verfügbaren Plattformen anpassen müssen. Die zunehmenden Veröffentlichungsmöglichkeiten von Content direkt in sozialen Netzwerken und das digitale Echtzeiterlebnis sind weitere Entwicklungen, die das kommende Jahr prägen. Marken werden verstärkt auf punktuelle Nutzererfahrungen setzen und den Fokus weniger auf die eigene Webseite richten. Weitere Themen im Report sind:

  • Transmedia Branding und die Wiedergeburt der Public Relations
  • Den Moment leben – live dabei mit Snapchat, Periscope und Meerkat
  • Die „Trichter-Umkehr“: Marketing im Zeitalter von Amazon

Markus Hermsen, Geschäftsführer Hotwire Deutschland, fasst die zentrale Aussage des Reports so zusammen: „Im Jahr 2016 lernt der Content laufen. Marketer veröffentlichen ihre Inhalte dort, wo die Leser sind – keiner muss mehr einen Link anklicken oder die App wechseln. Das Zentrum wird auf das Erlebnis gesetzt und nicht mehr auf ein spezifisches Produkt oder eine Dienstleistung. Kampagnen werden Probleme lösen oder mit eindrucksvollen Erlebnissen begeistern, sowohl IRL als auch VR.”

Was sich aus den Erkenntnissen des 7. Communications Trends Report für die B2B-Branche ableiten lässt, darüber haben wir mit Markus Hermsen gesprochen. Das ausführliche Interview mit ihm finden Sie hier:

„Relevant sein. Nützlich sein. Gehört werden.“

Interview zum Communications Trends Report 2016

„Relevant sein. Nützlich sein. Gehört werden.“

11.02.16 - Virtual Reality, Kampagnen mit echtem Mehrwert und die Umkehrung altbekannter Marketinglehren – das sind nur einige der Schlagworte des 7. Communications Trends Report von Hotwire. Gilt das auch für B2B-Marketing Entscheider? Wir haben nachgefragt! lesen

Zur Report-Erhebung:

Der Communications Trends Report erscheint bereits im siebten Jahr und steht dieses Mal unter dem Motto „Relevant sein. Nützlich sein. Gehört werden.“ Er komprimiert das Wissen von 400 Kommunikationsexperten aus Büros in 22 Ländern in zehn Thesen darüber, wie Kampagnen in Zukunft aussehen werden.

* Der komplette „Communications Trends Report 2016“ kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Hotwire:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43794141 / Digital)