Suchmaschinenoptimierung

Mit diesen 4 Tipps verbessern Sie das Ranking Ihrer B2B-Website

| Autor / Redakteur: Dario Mühle / Georgina Bott

Mit einer gezielten SEO-Strategie können Sie das Ranking Ihrer Website optimieren und damit für eine bessere Sichtbarkeit sorgen.
Mit einer gezielten SEO-Strategie können Sie das Ranking Ihrer Website optimieren und damit für eine bessere Sichtbarkeit sorgen. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Eine gute Sichtbarkeit bei Suchmaschinen ist auch für Webseiten im B2B essenziell. Um auch in Zeiten von Machine Learning ein gutes Ranking zu erzielen, sind hier neue Wege im SEO gefragt.

Suchmaschinen sind im B2B ein äußerst wichtiger Informationskanal, wenn nicht sogar der wichtigste: Studien belegen, dass je nach Branche bis zu neun von zehn Usern eine Suchmaschine während des Kaufprozesses nutzen – klassische B2B-Branchen wie die Technologie- und Dienstleistungsbranche belegen dabei Spitzenplätze. Die hohe Relevanz von Suchmaschinen in der Customer Journey führt dazu, dass oft über 50 Prozent des Traffics auf Unternehmenswebseiten von Suchmaschinen stammt. Der Vorteil des organischen Traffics von Google und Co.: Er ist kostenlos, extra Mediabudget fällt nicht an.

Seit Google RankBrain einsetzt, also künstliche Intelligenz für das Evaluieren der relevantesten Inhalte nutzt, haben sich die Anforderungen an die Suchmaschinenoptimierung (SEO) entscheidend geändert: Während in der Vergangenheit die Ranking-Faktoren mehrheitlich bekannt waren, nimmt der Einfluss von pauschalen Faktoren ab. Für einzelne Industrien, sogar für jede Suchanfrage, existieren heute differierende Ranking-Faktoren. Die Konsequenz: Die Inhalte der Website müssen einen echten Mehrwert für den User liefern. Die folgenden Tipps zeigen, wie B2B-Unternehmen ihr Ranking in diesem neuen Kontext verbessern können.

Ergänzendes zum Thema
 
Seminar: „Suchmaschinen-Strategien (SEO/SEA) im B2B“

1. SEO-Strategie entlang der User Journey entwickeln

Während früher nach einzelnen geeigneten Keywords gesucht wurde, geht es mittlerweile um passende Antworten. Nicht mehr das einzelne Keyword steht im Vordergrund, sondern vielmehr die Intention des Users. Daher empfiehlt es sich, nicht mehr nur mit einfachen Keyword-Checklisten zu arbeiten, sondern bei der Entwicklung der SEO-Strategie in umfassenden User Journeys zu denken. Fragen wie „Welche Informationen brauchen unsere potenziellen Kunden, wenn sie eines unseren Produkte kaufen möchten?“ und „In welchen Phasen der User Journey besuchen unsere Anspruchsgruppen unsere Website und welche Inhalte benötigen sie jeweils?“ müssen für B2B-Websites verstärkt in den Fokus rücken.

2. Relevanten Content bieten

Sind die Fragen der User identifiziert, gilt es für die Unternehmen, auch die passenden Antworten zu liefern – sowohl im richtigen Umfang als auch im passenden Format. Mittlerweile erkennen die Suchmaschinen anhand der Suchanfrage, ob eher eine kurze oder lange Antwort gefragt ist und ob Bilder oder Videos einen Mehrwert bieten. Sucht ein Monteur beispielsweise nach Spezifikation über ein Produkt, reicht möglicherweise ein einfaches PDF – während ein Einkäufer detaillierte Informationen mit Bildern über ein Produkt benötigt, damit er diese Unterlagen der Geschäftsleitung präsentieren kann. Fazit: Nicht mehr nur der Text steht im Vordergrund, sondern der passende Content-Mix wird zum Erfolgsfaktor.

3. Die Website personalisieren

Aufgrund zahlreicher Datenquellen wie Google Chrome und Google Analytics ist Google inzwischen in der Lage, in Echtzeit zu analysieren, ob die User mit den angezeigten Suchresultaten zufrieden sind oder nicht. Eine Möglichkeit, die Relevanz und den Mehrwert für User zu erhöhen, ist die Personalisierung der eigenen Website. Wie in der analogen Welt sollten Neukunden auch online anders angesprochen werden als Stammkunden. So können relevante Informationen für Bestandskunden, beispielsweise News über oft gekaufte Produkte, prominenter angezeigt werden als andere Inhalte. Die User Experience wird dadurch entscheidend verbessert, wiederkehrende und längere Besuche sind die Folge. Diese Signale der User deuten Suchmaschinen positiv – was sich entsprechend auch im Ranking widerspiegelt.

Ergänzendes zum Thema
 
SEO = Search Engine Optimization

4. Technik im Blick behalten

Oft werden bei B2B-Websites die technischen SEO-Faktoren vernachlässigt. Sprich: Die Seite sieht zwar für den User ansprechend aus, die Suchmaschine hat jedoch Mühe bei der Interpretation der Inhalte. Eine technisch sauber gepflegte Website ist und bleibt deshalb die Grundvoraussetzung für ein gutes Ranking. Bei der Identifizierung technischer Fehler helfen Suchmaschinentools wie beispielsweise Sistrix oder Searchmetrics. Sind Unternehmen auf mobilen Traffic angewiesen, sollten sie die Seitenladezeit der Website (Page Speed) optimieren – schließlich ist die Verbesserung der User Experience, Smartphone-Nutzer eingeschlossen, Google oberste Maxime.

* Das Whitepaper „SEO im Wandel“ von Namics mit weiteren Informationen können Sie hier herunterladen.

Dario Mühle ist seit 2014 als Online Marketing Consultant bei der Fullservice-Digitalagentur Namics tätig.
Dario Mühle ist seit 2014 als Online Marketing Consultant bei der Fullservice-Digitalagentur Namics tätig. (Bild: consense communications gmbh)

Über den Autor

Dario Mühle ist seit 2014 als Online Marketing Consultant bei der Fullservice-Digitalagentur Namics tätig. Er unterstützt dabei Unternehmen sämtliche Marketing-Kanäle ideal zu orchestrieren – mit Fokus auf digitale Kanäle. Dario Mühle besitzt einen Master der Hochschule Luzern in Online Business and Marketing.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44660964 / Digital)