Zauberwort „Effizienz“

Mit diesen 5 Tipps arbeiten Freelancer erfolgreicher

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

Bei Freelancern müssen viele Ideen und Arbeiten unter einen Hut gebracht werden, deshalb sind klare Strukturen und richtige Tools das A und O.
Bei Freelancern müssen viele Ideen und Arbeiten unter einen Hut gebracht werden, deshalb sind klare Strukturen und richtige Tools das A und O. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Freelancer können durch mehr Effizienz nicht nur von der gewonnen Zeit und mehr Aufträgen profitieren, sondern darüber hinaus auch von einer besseren Kundenbeziehung, die den eigenen langfristigen Erfolg sicherstellt. Mit diesen fünf Tipps wird der Arbeitsalltag effizienter.

Freelancer müssen wie kaum eine andere Berufsgruppe ihre Zeit optimal einteilen, um am Ende des Monats den größtmöglichen finanziellen Output zu erzielen. Als Unternehmen, das in den letzten Jahren die größte Freelancer-Community der Welt aufgebaut hat, setzt sich 99designs deshalb verstärkt mit dem Thema Effizienz auseinander. Das Team verrät die entscheidenden Kniffe, die den Arbeitsalltag wesentlich effizienter machen.

1. Arbeit und Privatleben trennen

Viele Freelancer lehnen das typische „9 to 5“-Arbeitsmodell ab. Sie möchten von der Flexibilität und Freiheit, die die Selbstständigkeit mit sich bringt, profitieren. Damit einher geht aber auch, dass Freiberufler im Durchschnitt länger als Angestellte arbeiten. Mehr Stunden machen aber nicht automatisch effizienter. Um die aufgewendete Zeit bestmöglich zu investieren, ist eine strikte Trennung von Arbeit und Privatleben unvermeidbar. Dies gelingt am besten, indem man den Arbeitstag mit festen Zeiten und Pausen um die eigenen Verpflichtungen, Bedürfnisse und Vorlieben herum strukturiert.

2. Von den richtigen productivity tools profitieren

Das Chaos im eigenen Kopf lässt sich am besten mit Projektmanagement Tools wie Asana und Wunderlist beseitigen. Sie helfen dabei, die Projekte und Aufgaben im Blick zu behalten und immer zu wissen, was wann erledigt werden muss. Um gleichzeitig zu monitoren, wie viel Zeit das Erledigen der einzelnen Aufgaben beansprucht, sollte man auf Toogl setzen. Damit lassen sich nicht nur die Arbeitszeiten messen, sondern auch der angemessene Stundenlohn verlangen.

3. Schnelle und reibungslose Kommunikation

Auch wenn man manchmal meint, dass der schnellste Weg zwischen zwei Menschen die E-Mail ist, sollte man trotzdem vermeiden, für jede Kleinigkeit eine digitale Nachricht zu schreiben. Das nervt nicht nur den Empfänger, sondern ist außerdem sehr zeitraubend. Tools, wie zum Beispiel Slack, helfen, einfacher und schneller mit Kunden und Partnern zu kommunizieren. Dies erweist sich vor allem dann als hilfreich, wenn es um kleine Änderungen oder schnelle Fragen geht. Alternativ kann man auch zum Hörer greifen und wichtige Fragen telefonisch klären.

4. Pflege und Aufbau eines Netzwerkes

Selbstständig zu Hause zu arbeiten bedeutet nicht, allein arbeiten zu müssen. Ganz im Gegenteil: Ein Netzwerk aufzubauen und zu pflegen, ist wichtig – egal in welchem Bereich man arbeitet. Steht man mit anderen Freiberuflern in Kontakt, kann man von ihrem Know-how in verschiedenen Bereichen profitieren und Informationen austauschen. Um Kontakte zu knüpfen, sollte man auf relevante Tagungen und Events gehen oder in einem Coworking Space arbeiten.

5. Prioritäten setzen

Es klingt leichter als es ist, zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden. Und damit allein ist es noch nicht getan, denn es gilt, auch die Dringlichkeit abzuwägen. So können Aufgaben zwar sehr wichtig sein, aber nicht unbedingt dringend. Um hierbei einen Überblick zu behalten, sollte man die Aufgaben auflisten und dann mithilfe einer Nummerierung priorisieren. Auf diese Weise verliert man die Arbeit nicht aus den Augen und weiß ganz genau, was wann erledigt sein muss.

„Wer effizienter arbeitet, arbeitet motivierter. Eine ineffiziente Arbeitsweise führt beispielsweise dazu, dass man eine Aufgabe immer wieder beginnen muss, da man abgelenkt ist. Sich immer wieder neu mit der gleichen Angelegenheit beschäftigen zu müssen, nervt über kurz oder lang jeden“, weiß Marcos Gutiérrez, Managing Director bei 99designs. Er führt weiter aus: „Wer seine Aufgaben in kürzerer Zeit erledigt, hat mehr Spaß bei der Arbeit und kann sich ausführlich um die Kundenbetreuung kümmern – die Auftraggeber werden begeistert sein!“

Ergänzendes zum Thema
 
Über 99designs:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44304503 / Live)