B2B Online-Shop aufbauen 6 Vorteile der Einrichtung eines Online-Shops

Ein Gastbeitrag von Robert Kirs*

In einem gedruckten Katalog herumstöbern, um das richtige Produkt zu finden - diese Vorstellung ist ziemlich alt. Trotzdem bedruckt der Mittelstand auch 2022 wieder tonnenweise Papier. Was ist also die Alternative für Unternehmen? Ein Online-Shop. Welche Vorteile der Aufbau eines Online-Shops mit sich bringt und wie mittelständische Unternehmen B2B-Kunden 2022 überzeugen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Anbieter zum Thema

B2B Unternehmen sollten den Aufbau eines Online Shops als zusätzliche Chance ergreifen und sich frühzeitig fit für die Zukunft machen.
B2B Unternehmen sollten den Aufbau eines Online Shops als zusätzliche Chance ergreifen und sich frühzeitig fit für die Zukunft machen.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

B2B-Kunden möchten sich heutzutage vor allem im Netz informieren, dort Produkte einsehen und dort auch die Möglichkeit haben direkt zu kaufen. Das funktioniert vor allem über das Äquivalent zum Katalog, nämlich einen eigenen Onlineshop. Im Folgenden erfahren Sie, welche Vorteile die Einrichtung eines eigenen Online-Shops mit sich bringt:

1. Kostensenkung durch Automatisierung

Besonders für technische Unternehmen, die neben ihrem Kernprodukt Standard- oder Zusatzteile mit einer geringen Marge anbieten, ist der Verkauf über einen Katalog aufgrund des hohen personellen Ressourceneinsatzes oft nicht lohnenswert. Durch die Automatisierung der Verkaufsabläufe können Zeit und Kosten gespart und personelle Ressourcen effizienter eingesetzt werden.

2. Unabhängigkeit von Öffnungszeiten

Auch Geschäftskunden wollen heute global und rund um die Uhr bestellen können. Mit einem B2B Online-Shop können Unternehmen auf dieses Bedürfnis eingehen sowie unabhängig von Ort und Zeit Umsätze generieren.

3. Umfangreichere Produktinformationen

Unternehmen können online ihre Produkte besser präsentieren und damit auch die Entscheider überzeugen, die sich online informieren. Denn 74% der B2B-Entscheider recherchieren online, bevor sie sich für einen Lieferanten entscheiden.

4. Fokus auf Kernprodukte

In einem Online-Shop können Anbieter selbst die Produkte rentabel verkaufen, die in einem Papierkatalog aufgrund des zu hohen Ressourceneinsatzes nicht wirtschaftlich wären. Das sorgt für höhere Umsätze, während Vertriebsmitarbeiter ihren Fokus auf Kernprodukte lenken können.

5. Optimiertes Marketing

Das Internet bietet heute zahlreiche Möglichkeiten für Produkte zu werben – beispielsweise durch Werbeanzeigen auf Google oder Social Media Kanälen. Durch eine Marketing-Automatisierung können sich Unternehmen den teuren Messeauftritt und aufwendige Telefonakquise sparen.

6. Erschließung von neuen Zielgruppen

Durch das Investment in einen eigenen E-Commerce Shop können Unternehmen ganz neue Zielgruppen erschließen und gleichzeitig mit einem neuen Image punkten, denn: Welches B2B-Unternehmen hat heutzutage schon einen Online-Shop?

B2B Unternehmen müssen den Online-Kanal als zusätzliche Chance ergreifen und sich frühzeitig fit für die Zukunft machen. Denn eins ist klar: Verändertes Konsumentenverhalten macht auch vor der B2B Welt nicht Halt und wird ein zentrales Thema in der künftigen Geschäftswelt sein.

*Robert Kirs ist der Gründer und Geschäftsführer von Social Media Schwaben GmbH.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48041984)