Suchen

Lead Management 8 Lead Magnete für eine erfolgreiche B2B Leadgenerierung

Autor / Redakteur: Omid Rahimi* / Lena Müller

Für einen erfolgreichen digitalen Vertrieb sind Lead Magneten derzeit unumgänglich. Besonders im Hinblick auf das B2B Umfeld lohnt es sich diese einzusetzen, da hier der Entscheidungsweg potenzieller Kunden recht langwierig sein kann. Was unter einem Lead Magneten verstanden wird und auf welche Art und Weise diese umgesetzt werden können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Firmen zum Thema

Lead Magneten zeigen Ihnen den Weg zu einem erfolgreichen Vertrieb in Ihrem Unternehmen.
Lead Magneten zeigen Ihnen den Weg zu einem erfolgreichen Vertrieb in Ihrem Unternehmen.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Bei Lead Magneten handelt es sich um kostenlose Assets, welche potenziellen Kunden angeboten werden. Im Austausch erhält der Anbieter die E-Mail-Adresse oder ähnliche Kontaktdaten. Daraus resultieren Listen, welche die Möglichkeit eröffnen aus einem User einen Interessenten oder bestenfalls einen Kunden zu generieren. Lead Magneten dienen daher in erster Linie dem sogenannten „List Building“.

Die 8 ultimativen Lead Magneten im B2B Online Marketing

Innerhalb der letzten Jahre haben sich bestimmte Formate der Lead Magneten Generierung als effizient herauskristallisiert. Besonders wichtig hierbei ist, dass der gebotene Content dem User einen hohen Mehrwert bietet. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der Top 8 Lead Magneten, welche Ihrem Unternehmen erfolgreich bei der Lead Generierung helfen:

1. Rechner, Quiz & Co.

Beispiel für einen Rechner als Lead Magneten.
Beispiel für einen Rechner als Lead Magneten.
(Bild: https://www.dontenwill.de/rechner.html)

Wie viel Prozent meiner Ausgaben kann ich durch richtiges Lizenz-Management einsparen? Wie hoch muss mein Marketing Budget sein, um meine Umsätze um 20 Prozent zu steigern? – Vor allem interaktive Lead Magneten, wie Rechner oder kurze Umfragen stellen sich als nützlich heraus. Wenn Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen es möglich machen, bietet es sich an einen solchen Lead Magneten auf der Homepage zu implementieren. Dieses hilft Interessenten spielerisch, unter Einbezug eines Gamification-Ansatzes, an wichtige Informationen zu gelangen und auf einen Blick aussagekräftige Ergebnisse zu erfragen. Wichtig an dieser Stelle ist, dass die Fragen oder einzutragenden Eckdaten nicht zu kompliziert abgefragt werden und der Ausfüllprozess nur wenige Minuten in Anspruch nimmt.

2. Checklisten

Vor allem in stressigen Phasen greifen viele auf Checklisten zurück. Informationen werden schnell und griffbereit benötigt, aber keiner hat die erforderliche Zeit, um diese kurz und auf einen Blick zusammenzufassen. In genau solchen Fällen sind für viele Checklisten die Rettung in der Not. In der Hoffnung auf zügige Hilfe, registrieren sich demnach potenzielle Kunden und werden zu einem Teil Ihrer Lead-Liste.

3. Testversionen

Beispiel für eine Testversion.
Beispiel für eine Testversion.
(Bild: https://www.personio.de/)

Keiner kauft gerne die Katze im Sack. Meist ist dies der Grund, wieso Unternehmen nicht in hilfreiche und neue Tools investiert. Um Zweifel potenzieller Kunden aus dem Weg zu räumen und parallel Leads zu generieren, ist es vor allem in der IT-Branche sinnvoll, Testversionen oder Gratis-Demos anzubieten. So minimiert der Interessent das Risiko ein unpassendes Produkt zu erwerben und Sie maximieren die Chance einen neuen Kunden anzuwerben.

4. Case Study

Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit seine Arbeits- beziehungsweise Vorgehensweise zu präsentieren als an Hand einer Case Study. In diesem Fall zeigen Sie, was Ihr Unternehmen konkret leisten und umsetzen kann oder bereits hat. Erzählen Sie Ihre Erfolgsgeschichte, wie Sie an eine gewissen Problematik oder Fragestellung herangegangen sind und gehen Sie besonders auf Ihre Strategie und innovative Ansätze ein. Damit weisen Sie nicht nur Ihre Kompetenzen auf, sondern zeigen auch, ob Ihre Arbeitsweise kompatibel mit der des potenziellen Kunden ist. In solchen Fällen wirkt sich der Lead Magnet positiv auf die angehende Geschäftsbeziehung aus.

5. Webinar

Beispiel für ein Webinar.
Beispiel für ein Webinar.
(Bild: marconomy.de)

Egal ob On-Demand- oder Live-Webinar, beide Arten der Webinare bieten sich optimal für die Lead Generierung an. Offerieren Sie also Ihr Wissen oder Daten in Form einer Präsentation, gewähren Sie Ihrer Zielgruppe einen Einblick in Ihr Produkt oder Ihre Arbeitsweise. Leads, welche durch Webinare gewonnen wurden, gelten im B2B Umfeld als besonders wertvoll. Nur wer einen Mehrwert daraus schöpfen kann, wird daran teilnehmen, da diese meist viel Zeit in Anspruch nehmen. Dem entsprechend befinden sich teilnehmende User meist auf der Zielgeraden der Customer Journey.

6. eBooks, Whitepaper und Cheat Sheet

Eines haben die drei genannten Varianten gemeinsam: Alle stellen Ihren potenziellen Leads Informationen in Form eines recht klassischen Fließtextes zur Verfügung. Im Vergleich fällt das Cheat Sheet am kürzesten aus. Es stellt Informationen kompakt, meist auf einer Seite, dar und dient als Beschleuniger im Workflow oder „Spickzettel“, welcher auf Grund seiner optischen Ansprechbarkeit gerne geteilt wird. Etwas mehr Schreibaufwand erfordert das Whitepaper, verfolgt aber prinzipiell das gleiche Ziel. Ähnlich wie die vorher genannten Varianten, enthält auch das eBook viele gestalterische Elemente und Links, ist jedoch deutlich umfangreicher.

Egal für welchen der drei Lead Magneten Sie sich entscheiden, die wichtigste Regel an dieser Stelle lautet: Der Content muss exakt auf die Zielgruppe und das Format abgestimmt sein. Nur so können Sie einen positiven Eindruck hinterlassen.

7. Brachenreport

Beispiel für einen Branchenreport.
Beispiel für einen Branchenreport.
(Bild: eMinded)

Sie können mit besonderer Expertise in Ihrer Branche überzeugen? Dann ist der Branchenreport Ihr passender Lead Magnet. Dieser komprimiert und verdeutlicht Entwicklungen von Branchen oder branchenspezifische Trends. Diese können oft entscheidende Informationen für Unternehmen liefern und somit sind diese auch gerne bereit im Austausch für die Informationen Ihre Kontaktdaten anzugeben.

Natürlich benötigt die Erstellung dieses Formats viel Zeit, jedoch zahlt es sich aus. Branchenreports bieten sich nämlich als Core-Content für eine Verwertungskette an, sodass darin enthaltene Inhalte im Laufe der Zeit für Social Media, Blogbeiträge und Infografiken genutzt werden können. Somit entsteht eine Verwertungskette, welche mit konstant sinkendem Aufwand einhergeht und Sie zum Experten in diesem Thema macht.

8. Guides

Hat Ihre Zielgruppe ein immer wiederkehrendes Problem und Sie haben die Lösung? Egal ob als Step-by-Step Anleitung oder ansprechender Ratgeber, diese Formen wecken im User Sympathie für Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt. Meist wird dieses kostenlose Asset in einer anschaulich gestalteten PDF-Datei distribuiert. Sie zählen zu einer der beliebtesten Formen der Lead Magneten, da sie verhältnismäßig einen geringen Aufwand erfordern.

Fazit

Alles in allem stellen Lead Magneten ein effizientes Mittel dar, Leads effektiv zu generieren und diese konstant zu steigern. Versuchen Sie sich in Ihre Buyer Persona hineinzuversetzen und fokussieren Sie sich auf mögliche Fragen, welche bei diesen aufkommen können. Bieten Sie die passenden Antworten zu einer bestimmten Frage oder einem Thema, so werden Lead Magneten geschaffen, welche von Ihrer Zielgruppe sehr geschätzt werden. So wird Ihr Business im Handumdrehen in einer ganz anderen Liga spielen, weil Sie jetzt wissen, was es heißt, erfolgreiches List Building zu betreiben.

*Omid Rahimi ist Geschäftsführer von eMinded.

(ID:46414047)