Registrierungspflichtiger Artikel

Lead Management Das Geschenk an die Lead Generierung

Autor / Redakteur: Chris Powell / Georgina Bott

Leadgenerierung ist wie ein Geschenk. Es wird mit bedacht gewählt, zeigt, wie gut man jemanden kennt und wie sehr seine Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen. So funktioniert auch Marketing – und wer die richtigen Werkzeuge nutzt, kann sich mit seiner Zielgruppe auf eine erfolgreiche Art verbinden.

Firmen zum Thema

Geschenke werden mit Bedacht gewählt und sind im Idealfall nützlich und sinnvoll. Genauso sollte es auch mit dem Leadmanagement sein.
Geschenke werden mit Bedacht gewählt und sind im Idealfall nützlich und sinnvoll. Genauso sollte es auch mit dem Leadmanagement sein.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Doch es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Überreichen eines Geschenks und der Neukundengewinnung. Beim Verschenken weiß man nicht unbedingt, ob man mit seiner Idee richtig lag. Es könnte weiterverschenkt oder nur dann hervorgeholt werden, wenn der Schenker zu Besuch kommt. Bei der Lead Generierung ist klar, ob der Marketer richtig lag, da sich das Engagement messen lässt. In Echtzeit lässt sich erkennen, wie lange sich Menschen die eigenen Nachrichten angesehen haben. Jede große Marketingorganisation kennt die Resonanz auf eigene Nachrichten, weil die Daten entsprechende Rückschlüsse ermöglichen.

Früher wurden im datenbasierten Marketing die Daten erst nach einer Aktion ausgewertet. Das reicht heute nicht mehr. Heute müssen die Fakten sowohl vor als auch nach dem Kundenkontakt genutzt werden. Durch dieses proaktive/reaktive Datenmodel ist schnell ersichtlich, welche Teile des Marketings funktionieren und welche nicht, so dass Änderungen in Echtzeit vorgenommen werden können. Das bedeutet auch, dass bereits vor dem Start einer Kampagne der Blick in die Daten erfolgt.