#LMS21 Der Lead Management Summit 2021 findet digital statt

Autor: Lena Müller

Auch im Jahr 2021 zeigt die Corona-Pandemie weiterhin ihre Auswirkungen auf das Event-Geschäft. Wir bei marconomy und der Vogel Communications Group glauben weiterhin an Live-Kommunikation und Präsenzveranstaltungen. Jedoch sehen wir uns auch in der Pflicht, unsere Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter zu schützen.

Firmen zum Thema

Seien Sie am 1. und 2. Juli dabei, wenn sich beim Lead Management Summit wieder alles rund um die Neu- und Bestandskunden dreht.
Seien Sie am 1. und 2. Juli dabei, wenn sich beim Lead Management Summit wieder alles rund um die Neu- und Bestandskunden dreht.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Aus diesem Grund hat die Unternehmensgruppe sich dazu entschieden, alle Präsenzveranstaltungen bis Ende August 2021 zu verschieben beziehungsweise digital abzubilden.

„Wir glauben an die Live-Kommunikation und dabei explizit an Präsenzevents. Doch wollen wir auf dem Weg aus der Pandemie behutsam vorgehen und nutzen daher die eingespielten, digitalen Eventformate. Bis zum Herbst können wir den brancheninternen und branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch und Informationsfluss digital sicherstellen, aber dann wird es endlich Zeit für die persönlichen Begegnungen“, erläutert Dr. Gunther Schunk, Director Public Relations der Vogel Communications Group.

Die Vogel Communications Group (VCG) wird bis Ende August 2021 am Standort Würzburg keine Präsenzveranstaltungen durchführen. Damit will die Unternehmensgruppe die sinkenden Inzidenzzahlen unterstützen und den Prozess der Corona-Lockerungen nicht gefährden. Sie kommt damit auch vielen Unternehmen entgegen, die zum Schutz der Mitarbeiter:innen bis zum Sommer die Zahl der Dienstreisen möglichst niedrig halten wollen oder ganz untersagen.

Das VCG-Eventteam hat zahlreiche der für das Frühjahr und den Sommer geplanten Branchenevents auf den Herbst 2021 verschoben. Andere Veranstaltungen finden ausschließlich als reines Digitalevent statt.

Networking, Austausch und Themenblöcke

Für das Digitalevent im Juli hat sich das Team einige Besonderheiten einfallen lassen – angefangen beim Programm! Denn wir alle wissen doch: Zeit ist rar. Sich für zwei komplette Tage aus dem Tagesgeschäft zu nehmen und Aufgaben liegen zu lassen, fällt vielen Arbeitnehmern schwer.

Aus diesem Grund wollen wir Ihnen die Auswahl der Programmpunkte beim Lead Management Summit vereinfachen. Es wird verschiedene Themenblöcke geben, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren. Dieses wird dann im Impulsvortrag sowie in verschiedenen Workshops und Diskussionen dazu aufgegriffen. So haben Sie die Möglichkeit, sich die Vorträge und Workshops auszusuchen, die Sie wirklich interessieren.

Um Ihnen eine breite und vielfältige Auswahlmöglichkeit zu schaffen, werden viele Sessions doppelt angeboten.

Ganz weit oben auf der Agenda steht in diesem Jahr das Networking. Denn obwohl das Event digital stattfinden wird, sehen wir den Austausch unter den Teilnehmern, neben der Wissensvermittlung, als eines der primären Ziele an. Deshalb wird es an beiden Event-Tagen zwei große Networking-Sessions geben, in denen Sie die Möglichkeit haben sich untereinander auszutauschen. Eine weitere Neuheit in diesem Jahr ist der „Coffee-Talk“, der am ersten Event-Tag stattfinden wird. Dort können Sie Ihre Fragen an unsere Aussteller auf dem Event zu stellen. Im „Meet the Speaker“ lernen Sie außerdem unsere Referenten näher kennen. Stellen Sie Ihre individuellen Fragen und holen Sie sich Tipps von den Experten.

Programm-Highlights

Neukunden generieren und Bestandskunden ausbauen – auch in diesem Jahr geben unsere Referenten wieder wertvolle Tipps für Ihren Lead Management Prozess.

Hier finden Sie einige Programm-Highlights:

Viele Aufgaben und ein kleines Team? So geht es auch Olaf Schmidt von der Inchron AG. Gemeinsam mit ihm erstellen Sie im Workshop „… und der Kunde denkt, Du bist ein riesiges Team: Lead Generierung für Einzelkämpfer“ eine Checkliste, die Ihnen bei der Leadgenerierung in Zukunft helfen soll.

Ein weiteres Programm-Highlight liefert uns Prof. Dr. Tobias Aubele. In seinem Workshop „Der gehirngerechte digitale Leadprozess – Usability meets Verhaltensökonomie“ geht er auf die Wichtigkeit von Websites im Marketing-Mix ein. Im Idealfall macht die Website aus einem Besucher einen Kunden – doch dafür muss die Usability der Seite optimal sein. Wie das geht? Das zeigt Ihnen der Referent anhand bildhafter Beispiele.

Wie man aus einem einfachen Lead einen Kunden macht, davon kann auch Daniela Wunderlich von der KRÜSS GmbH ein Lied singen. Die Referentin stellt, live aus Shanghai, eine Marketing Kampagne der Firma KRÜSS GmbH vor, die sich auf Leadgenerierung fokussierte. Welche Rolle dabei Content Marketing spielt, erklärt Daniela in ihrem Vortrag auf dem Lead Management Summit.

Das Programm ist noch nicht finalisiert und wird in den nächsten Wochen fertiggestellt. Seien Sie gespannt, wir haben noch einige spannende Themen auf der Agenda.

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung erhalten Sie hier.

(ID:47408760)

Über den Autor

 Lena Müller

Lena Müller

Content Managerin bei marconomy, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG