Interview mit Ana Sepulveda

„Die digitale Transformation macht den persönlichen Kontakt im B2B noch wichtiger“

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

(Bild: © Copyright: Stefan Bausewein / Vogel Business Media)

Events haben im Zuge der Digitalisierung keineswegs an Bedeutung verloren. Sie stehen im neuen Licht, indem sie reale und virtuelle Realität verknüpfen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, warum das so ist und wie Unternehmen im B2B durch eine langfristige Strategie mehr aus ihren Veranstaltungen machen.

Expertin auf diesem Gebiet ist Ana Sepulveda. Sie ist Chief Operating Officer (COO) bei Proske und erklärt uns im Interview, warum Events für B2B-Unternehmen ein zunehmend wichtiges Marketing-Tool sind.

Frau Sepulveda, immer mehr Unternehmen setzen Events für Ihre Kunden um, auch im B2B. Worauf führen Sie diese Entwicklung zurück?

Ana Sepulveda: Unternehmen sehen immer mehr, dass sie ihre Themen und Botschaften mit Events anschaulich und attraktiv vermitteln können – und ihre Zielgruppen damit auch wirklich erreichen. Denn Events bilden eine tolle Plattform, um eine Marke aufzubauen, zu positionieren und den Teilnehmern ein echtes Gefühl für die spezifischen Charakteristika zu geben. Hinzu kommt, dass der persönliche Kontakt zu Kunden, Partnern und eigenen Mitarbeitern gerade im B2B-Bereich immer wichtiger wird. Anders als oft vermutet, hat die digitale Transformation den Trend hin zum persönlichen Treffen auf Veranstaltungen sogar bedeutender gemacht. Heute werden Events und digitale Kanäle verbunden – das verstehen wir unter Kommunikation aus einem Guss.

Ana Sepulveda ist Chief Operating Officer (COO) der Proske GmbH.
Ana Sepulveda ist Chief Operating Officer (COO) der Proske GmbH. (Bild: Bastian Stapelfeldt | BATCHFIELD.de)

Was war Ihr persönliches Highlight-Event, das Sie in letzter Zeit mit einem Kunden umgesetzt haben?

Wir haben bei Proske die Chance, viele tolle Events zu realisieren – daher kann ich nur schwer ein einziges herausgreifen. Toll finde ich vielmehr zu sehen, dass es Firmen gelingt, mit Veranstaltungen über einen längeren Zeitraum standortübergreifend Erfolge zu erzielen und ihre Zielgruppen mit auf den Weg zu nehmen – ob es sich dabei um die eigenen Mitarbeiter, um Kunden oder Partner handelt. Die Zufriedenheitsrate bei unseren Kunden liegt bei über 90 Prozent – das eigentliche Highlight ist für mich daher im Grunde das positive Feedback, das wir regelmäßig erhalten.

Seit Mai 2016 sind Sie COO von Proske. Hier mag sich der ein oder andere fragen: Wozu braucht eine Event-Agentur einen Chief Operating Officer? Was genau sind Ihre Aufgaben?

Die strategische Bedeutung von Events hat deutlich zugenommen – und wächst weiter sehr schnell. Um eine optimale Effizienz und eine höchstmögliche Verlässlichkeit zu erreichen, legen größere Unternehmen und Konzerne ihre Events und Meetings heute im Rahmen strategischer, nachhaltig wirksamer Strategischer Meeting Management Programme (SMMPs) fest. Proske hat diese Entwicklung schon früh erkannt und trägt dem nun mit der Einsetzung eines COO Rechnung, der die Themen Strategie und Management noch stärker verankert. Gleichzeitig stehen wir als wachsendes Unternehmen vor der Herausforderung, auch bei zunehmender Größe jeden Tag und bei jedem Event aufs Neue höchste Qualität zu gewährleisten. Diese Aufgaben liegen bei mir und ich freue mich sehr, sie künftig weiter zu treiben.

Sie kommen aus dem strategischen Management. Wo sind da die Berührungspunkte zu Events?

Die Event-Branche braucht immer mehr Orientierung am Management und an der Strategieentwicklung. Ziel ist, Events noch effizienter zu machen, den Wert eingesetzter Budgets konkret messbar zu machen und unseren Kunden einen klaren Return on Investment zu garantieren. An diesem Punkt wird ein höchst strategischer Ansatz gebraucht, den ich auf Grundlage meiner Erfahrungen im Bereich Management und Unternehmensberatung mitbringe.

Messen und Events sind für B2B-Unternehmen eines der wichtigsten Tools im Marketing-Mix. Gleichzeitig werden Marketing Controlling und die Messbarkeit einzelner Maßnahmen immer wichtiger. Welche Möglichkeiten gibt es, den Erfolg eines Events zu „messen“?

Gerade im Event-Bereich sind Key Performance Indikatoren (KPIs) unabdingbar. Nur so wissen Unternehmen am Ende, dass sich der Einsatz von Budgets gelohnt hat. Was Erfolg ist, lässt sich allerdings nicht pauschal sagen – insofern können KPIs von Kunde zu Kunde oder sogar von Event zu Event variieren. Entscheidend ist immer die Zufriedenheit der Teilnehmer und der Return on Investment für das Unternehmen. Hier messen wir, in wie weit strategische Ziele durchgreifend erreicht wurden. Auch die Kontrolle, ob logistische Prozesse reibungslos funktioniert haben, ist natürlich immer sehr wichtig. Andere KPIs und Evaluationsmethoden schneiden wir bei Proske meist individuell zu. Um genau sagen zu können, ob wir die Ansprüche unserer Kunden vollumfänglich bedienen konnten und ihre Ziele erreicht wurden, arbeiten wir mit unterschiedlichen Reportingsystemen.

In einem Satz: Warum sind Events für B2B-Unternehmen ein zunehmend wichtiges Marketing-Tool?

Ein Event bildet von jeher eine tolle Plattform, um Botschaften attraktiv und mit einer überzeugenden Customer Experience zu vermitteln – mit der Entwicklung hin zu einer strategischen Ausrichtung ist der Erfolg heute jedoch nachhaltig und langfristig viel besser zu gewährleisten. Aus diesem Grund nimmt die Bedeutung von Events und Meetings für Unternehmen als Marketing-Tool weiter zu. Aus unserer Sicht schaffen Veranstaltungen einen Raum, um die Stand-Alone-Merkmale einer Marke direkter und stärker zu präsentieren als es mit anderen Kommunikationsformen möglich wäre. Das gilt nicht nur gegenüber Endkunden, sondern genauso im Bereich Business-to-Business.

Frau Sepulveda, vielen Dank für das nette Gespräch!

Ergänzendes zum Thema
 
Über Ana Sepulveda:

* Auch wir bei marconomy nutzen Events, um den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und Lesern zu intensivieren und ihnen Einblicke in aktuelle Themen zu geben. Zu unseren Event-Highlights im Herbst gehören die B2B Days: Auf der B2B Markenkonferenz und dem B2B Marketing Kongress erleben Sie, worauf Sie als B2B-Marketer künftig reagieren müssen und wie Sie Ihre Marke, Ihr Marketing und Ihr Unternehmen sicher durch den Sturm des digitalen Wandels navigieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44254962 / Live)