Social-Media-Trendmonitor

Was Unternehmen mit Social Media erreichen wollen

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

So bekannt wie die Freiheitsstatue – das ist der Traum von fast jedem Unternehmen. Um ihre Bekanntheit und die Marke zu stärken, nutzen die meisten Unternehmen Social Media.
So bekannt wie die Freiheitsstatue – das ist der Traum von fast jedem Unternehmen. Um ihre Bekanntheit und die Marke zu stärken, nutzen die meisten Unternehmen Social Media. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Fast alle Unternehmen sind heutzutage im Social Web aktiv. Doch was wollen sie damit erreichen? Sie wollen vor allem ihre Bekanntheit und ihre Marken stärken – das zeigt der Social-Media-Trendmonitor.

Die aktuelle Umfrage „Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele“ der Kommunikationsberatung Faktenkontor und der dpa-Tochter news aktuell zeigt, dass 90 Prozent der befragten Mitarbeiter aus Pressestellen von Firmen, die über Soziale Medien kommunizieren, durch Social Media die Bekanntheit ihres Unternehmens steigern wollen. 77 Prozent geben als Ziel an, ihre Marke zu stärken. Die Möglichkeiten, über Social Media neue Mitarbeiter oder Produktideen zu gewinnen, werden von der deutschen Wirtschaft hingegen noch weitgehend ungenutzt gelassen.

Chefetagen bremsen Social-Media-Erfolg aus

Social-Media-Trendmonitor

Chefetagen bremsen Social-Media-Erfolg aus

16.12.16 - Eine Social-Media-Strategie ist mittlerweile aus vielen Unternehmen nicht mehr weg zu denken. Wer noch keine hat, sollte schnellstens eine entwickeln. Bei vielen Unternehmen trägt die Zurückhaltung seitens der Führungsetage allerdings nicht viel dazu bei. lesen

Rund ein Drittel der Pressestellen-Mitarbeiter aus Web-2.0-aktiven Unternehmen sehen in den Sozialen Medien ein Recruitment-Tool, über das sie neues Personal gewinnen wollen. Per Social Media von ihren Kunden Impulse für die Produktentwicklung zu erhalten - das versuchen gerade mal 14 Prozent.

Im Detail unterscheidet sich die Zielsetzung für die Social-Media-Aktivitäten stark nach der Unternehmensgröße: Je größer der Personalstamm einer Firma, umso stärker werden Soziale Medien für das Recruitment eingesetzt. Nur 13 Prozent der Befragten aus Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern geben an, über das Web 2.0 neue Mitarbeiter gewinnen zu wollen. Bei mittleren Betrieben mit 201 bis 500 Angestellten sind es schon 38 Prozent. In Großunternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sind es mehr als zwei Drittel.

Für die kleinsten Firmen mit weniger als 50 Angestellten ist die Steigerung von Bekanntheit (94 Prozent) und Markenstärkung (83Prozent) besonders wichtig. Elf Prozent von ihnen versuchen darüber hinaus, über Social Media auch Investoren zu gewinnen. Das sind fast doppelt so viele wie im Gesamtdurchschnitt, der nur bei sechs Prozent liegt.

„Soziale Medien einzusetzen, um bekannter zu werden und die eigene Marke zu stärken, ist nicht falsch“, so Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter des Faktenkontors, „aber wer seine Social-Media-Ziele darauf beschränkt, lässt entscheidendes Potenzial ungenutzt. Denn das Besondere am Web 2.0 ist gerade die Möglichkeit zur Zwei-Wege-Massenkommunikation. Man kann nicht nur Informationen an seine Zielgruppen schicken, sondern auch von ihnen bekommen.“

Fast jedes Unternehmen nutzt Social Media – die meisten ohne Plan

Social-Media-Trendmonitor

Fast jedes Unternehmen nutzt Social Media – die meisten ohne Plan

14.10.16 - In der deutschen Wirtschaft verzichtet kaum ein Unternehmen mehr auf Soziale Medien. Das zeigt auch eine aktuelle Umfrage unter Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen. Allerdings nutzen es die meisten ohne richtige Social-Media-Strategie. lesen

Zur Studienerhebung

Für den Social-Media-Trendmonitor „Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele“ (Hamburg, September 2016) von der Kommunikationsberatung Faktenkontor und der dpa-Tochter news aktuell wurden 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt. Die Daten sind im Juli 2016 in Form einer Online-Umfrage erhoben worden. Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet.

* Die komplette Studie mit allen Ergebnissen kann hier gegen eine Schutzgebühr von 75,- Euro zzgl. MwSt. bestellt werden.

Über Faktenkontor

Faktenkontor ist der Berater für Unternehmens- und Vertriebskommunikation. Branchenerfahrene Experten unterstützen Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Gesundheitswirtschaft sowie der Beratungs- und Technologie-Branche darin, ihre Zielgruppen über klassische und digitale Medien sowie im persönlichen Kontakt zu erreichen. Neben Medienberatung gehören Konzeption und Umsetzung von Kampagnen sowie Social-Media-Strategien zum Leistungsspektrum. Das Faktenkontor ist zertifiziertes Mitglied der Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen (GPRA) und zertifiziertes Mitglied des Hamburger Consulting Club e.V. (HCC).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44452106 / Digital)