Suchen

Linde Material Handling Experience eMotion

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

Das Besondere an der Kampagne Experience eMotion von Linde Material Handling ist die Geschichte dahinter: Sie überträgt mehr als vierzig Jahre Engineering-Know-how in der Elektromobilität auf neue Anwendungen.

Bei der Entwicklung der eMotion Website standen mehrere strategische Überlegungen Pate: Zum einen unterstreicht das Design die Modularität des Leistungsangebots. Zum anderen bekommt der Besucher zu jedem Artikel, den er anklickt, verwandte Themen sowie den jeweiligen Ansprechpartner angezeigt.
Bei der Entwicklung der eMotion Website standen mehrere strategische Überlegungen Pate: Zum einen unterstreicht das Design die Modularität des Leistungsangebots. Zum anderen bekommt der Besucher zu jedem Artikel, den er anklickt, verwandte Themen sowie den jeweiligen Ansprechpartner angezeigt.
(Bildquelle: Linde Material Handling)

Hinter der Kampagne steht das Label eMotion – ein Inhouse-Start-up von Linde Material Handling, unter dem sich das Geschäftsfeld Electronic Systems & Drives (ES&D) neue Anwendungsgebiete im Bereich elektrische Antriebssysteme erschließt. Um das Leistungsportfolio von ES&D auf dem Markt einzuführen, positioniert sich das Geschäftsfeld mit der Kampagne eMotion als Spezialist im Bereich Elektromobilität für unterschiedliche Anwendungen. Oberstes Ziel war dabei die Positionierung als Engineering-Partner für Kunden. Im Mittelpunkt steht die Idee der Transformation „aus dem Stapler in neue Anwendungen“. Zweites Ziel ist es, die elektrischen Antriebskomponenten so zu präsentieren und zu beschreiben, dass ihre Übertragbarkeit in neue Anwendungen sichtbar wird.

Die Kampagne im Überblick

Zielgruppe:

Bildergalerie
  • Anbieter aus der Automobilindustrie, dem Spezialmaschinenbau, dem öffentlichen Transport und an andere Branchen, in denen Elektromobilität eine Rolle spielt
  • Firmen aus der Gesundheits- oder Solartechnik
  • Ingenieure in Entscheiderpositionen
  • Produkt- und Industriedesigner, aber auch eMobility-Initiativen sowie Verbände, Messe- und Kongressveranstalter

Kampagnenmaßnahmen:

  • Entwicklung eines neuen Logos, das den modularen Charakter von ES&D widerspiegeln soll
  • Entwicklung einer neuen Webseite, deren Design die Modularität des Leistungsangebots unterstreichen soll
  • Kampagnen Videos auf YouTube
  • Messeauftritte mit Show-Konzepten, die vor allem zur Kundengewinnung dienten. Darüber hinaus wurden Videos der Messeauftritte erstellt und auf der Webseite eingebunden.
  • Zur Hannover Messe 2013 produzierte ES&D drei Printprodukte. Zum klassischen Messemagazin mit Informationen, Interviews und Kurznachrichten rund um die E-Motion-Anwendungen und Elektromobilität gab es ein Wimmelbildposter, das die ganze Beandbreite der realisierten und möglichen Anwendungsfelder für die Antriebstechnik zeigt. Zusätzlich wurden quadratische Karten mit den für Ingenieure relevanten technischen Daten produziert, von denen jede eine Anwendung, ein Produkt oder ein übergreifendes Thema abbildet. Ganz im Sinne einer modularen Struktur kann sich der Kunde hier sein individuelles Set aus Karten zusammenstellen, die für ihn von Interesse sind.

Fakten, Zahlen, Erfolge

Auswertung der Webseite (Going live am 1. März 2013):

  • 5.294 Besucher
  • Über den Direktkontakt auf der Webseite gingen rund 65 Anfragen bei den Mitarbeitern von ES&D ein, davon ca. 30 Prozent wichtige Kundenkontakte.

Auswertung der Messeauftritte:

  • Auf den letzten fünf großen Messen wurden über 600 Gesprächsbögen ausgefüllt und mehr als 40 konkrete Geschäftsanfragen generiert.

Einen Einblick in die Kampagne ermöglicht auch dieses Video:

Bei der Produktion der Einreichung wurde Linde MH von folgenden Agenturen unterstützt:

SCRIPT Corporate+Public Communication, Braun Engels Gestaltung, BEST FRIEND Agentur für Kommunikation, Blue Silver

* Sie möchten für diese Kampagne abstimmen? Hier geht es zum Online-Voting.

(ID:42297549)