Experteninterview Leadgenerierung für Einzelkämpfer

Das Gespräch führte Antonia Röper

Anbieter zum Thema

Wie generieren Sie alleine viele Leads? Als Einzelkämpfer kann man sich schnell von dem Berg an Aufgaben lähmen lassen. Doch Olaf Schmidt von der INCHRON AG ist auch ein Einzelkämpfer auf seinem Gebiet. In diesem Interview verrät er spannende Insights und Tipps, die einem das Leben als Einzelkämpfer erleichtern.

Leadgenerierung kann auch ohne eine große Marketingabteilung erfolgreich sein. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Olaf Schmidt im Gespräch.
Leadgenerierung kann auch ohne eine große Marketingabteilung erfolgreich sein. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Olaf Schmidt im Gespräch.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

Kleine Marketingabteilungen sind in mittelständischen B2B-Unternehmen keine Seltenheit. Doch wo soll man mit Marketing anfangen, wenn Zeit und Ressourcen fehlen? Schließlich müssen Inhalte erdacht, Texte geschrieben und Leads generiert werden. Doch wenn hier der Workflow nicht stimmt oder die nötigen Skills fehlen, kann man sich von den vielen Aufgaben schnell lähmen lassen.

Deshalb ist es ganz entscheidend, dass die wichtigen Kompetenzen in Ihrer Marketingabteilung vorhanden sind. Das verlangt von Einzelkämpfern natürlich ein breites Spektrum an Fähigkeiten. Was ist für Einzelkämpfer noch wichtig? Und hat jeder das Potenzial dazu als Einzelkämpfer zu agieren?

Interview mit einem B2B-Einzelkämpfer

Wir haben dazu mit Olaf Schmidt, Business Development Manager bei der INCHRON AG, gesprochen. Dabei berichtet Olaf Schmidt von seinen Erfahrungen und Learnings als Einzelkämpfer und gibt Tipps, um als Einzelkämpfer effizient arbeiten zu können.

marconomy: Worauf sollte man als Einzelkämpfer achten?

Olaf: Ich habe eine Checkliste im Kreditkartenformat mit den wichtigsten Dingen, die ich jeden Tag erledige. Und damit meine ich wirklich jeden Tag in der Woche, sieben Tage lang. Dazu gehört auch das Follow-up, denn ich muss mich um die Leute kümmern, die bereits interessiert sind. Ich muss auch immer sichtbar bleiben, indem ich zum Beispiel regelmäßig etwas poste. Ich muss auch auf meine Nachrichten antworten. Ebenso ist es wichtig, sich darüber zu informieren, was andere tun, und natürlich brauche ich auch neue Kontakte. Und das mache ich eigentlich jeden Tag etwa eine halbe Stunde lang. Damit aktiviere ich die Macht der Gewohnheit.

Wie nutzt man seine Arbeitszeit als Einzelkämpfer effizient?

Olaf: Hier kommen wir auf das Thema Zeitmanagement zu sprechen. Wir wissen, dass wir die Dinge tun müssen, die die größte Hebelwirkung haben. Daher ist es wichtig, Routinen zu entwickeln, von denen man weiß, dass sie eine große Wirkung erzielen können. Serialisierung ist dann der nächste wichtige Aspekt. Wir können nicht alles auf einmal machen. Zudem ist die Wiederverwendbarkeit von großer Bedeutung. Eine Idee kann auf viele verschiedene Arten erzählt werden. Je nach Touchpoint und Buyer Persona ist die Geschichte ohnehin immer anders.

Welche Herausforderungen musstest du als Einzelkämpfer bislang meistern?

Olaf: Natürlich stehen Sie als Einzelkämpfer jeden Tag vor der Herausforderung, Leads zu generieren. Aber die größte Herausforderung liegt interessanterweise innerhalb des Unternehmens. Eigentlich ist man als Einzelkämpfer nie ganz allein, schließlich hat man seinen Chef und Kollegen aus anderen Abteilungen. Aber genau hier entstehen viele Herausforderungen: Bekomme ich die richtigen Informationen? Darf ich die richtigen Dinge umsetzen? Man kämpft also immer an verschiedenen Fronten - nach innen und nach außen.

Kann jeder Einzelkämpfer sein?

Olaf: Ich denke, als Einzelkämpfer braucht man zumindest ein zusätzliches Maß an Eigenmotivation, weil man niemanden hat, der einem den Rücken freihält. Man steht selbst in der vollen Verantwortung. Außerdem darf man nie vergessen, dass man sich hinter nichts verstecken kann, weil man immer selbst in der ersten Reihe steht. Dem muss man gewachsen sein. Es ist auch wichtig, dass man einen guten Überblick über alles hat und praktisch veranlagt ist und zum Beispiel Bilder machen und Texte schreiben kann. Eine ganze Reihe von Aufgaben ist wichtig und das muss man mögen.

Mehr dazu im B2B Hero Podcast

Mehr dazu hat Olaf Schmidt zusammen bei marconomy Redakteurin Antonia Röper im B2B Hero Podcast erzählt. Neugierig?

Dann hören Sie gleich rein:

Das erwartet Sie in dieser Folge:

  • Ab Minute 3:40: Erste Schritte als Einzelkämpfer
  • Ab Minute 5:47: Wichtige Touchpoints
  • Ab Minute 7:00: Leadgenerierung auf LinkedIn
  • Ab Minute 8:30: Worauf man als Einzelkämpfer achten sollte
  • Ab Minute 9:30: B2B Leads vorqualifizieren
  • Ab Minute 12:25: Effiziente Nutzung der Arbeitszeit
  • Ab Minute 14:00: Einzelkämpfer Learnings
  • Ab Minute 15:00: Herausforderungen für Einzelkämpfer
  • Ab Minute 15:50: Wie gelingt Leadgenerierung als Einzelkämpfer
  • Ab Minute 17:10: Kann jeder Einzelkämpfer sein?
  • Ab Minute 18:20: Tipps für Einzelkämpfer

Kennen Sie eigentlich schon den B2B Hero Podcast?

Der Podcast für Marketing, Kommunikation und Vertrieb in Industrie- und Technologieunternehmen

Der B2B Hero Podcast zeigt, wie Trends aus dem Consumer Marketing auch für Industrie- und Technologieunternehmen eingesetzt werden können. Alle 14 Tage sprechen wir regelmäßig mit Experten aus B2B Unternehmen und berichten so über aktuelle Entwicklungen und Praxis Cases.
Klingt gut? Na dann hören Sie doch mal rein!

Gleich reinhören!

(ID:48456526)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung