Leadgenerierung B2B LinkedIn Ads für eine erfolgreiche Leadgenerierung

Ein Gastbeitrag von Uli Zimmermann*

Die Leadgenerierung ist eines der wichtigsten Ziele im B2B-Marketing. Und dieses Ziel ist online nirgendwo einfacher zu erreichen als auf LinkedIn. In diesem Artikel erfahren Sie kurz und knapp alles Wissenswerte über LinkedIn Ads und wie Sie damit Ihre Leadgenerierung optimieren.

Anbieter zum Thema

Auf der LinkedIn-Plattform können Gruppen gezielt mit optimierten Anzeigen angesprochen werden und aufgrund des gewaltigen Umfeldes und der unglaublichen Reichweite lohnt es, sich auf LinkedIn Gehör zu verschaffen.
Auf der LinkedIn-Plattform können Gruppen gezielt mit optimierten Anzeigen angesprochen werden und aufgrund des gewaltigen Umfeldes und der unglaublichen Reichweite lohnt es, sich auf LinkedIn Gehör zu verschaffen.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

LinkedIn Ads sind Werbeanzeigen, die auf LinkedIn geschaltet werden können. Sie ermöglichen es dem Werbenden die Inhalte einer gewünschten Zielgruppe direkt anzuzeigen. Es gibt verschiedene Arten von Formaten, die bekanntesten sind: Text Ads, Sponsored Content, Dynamic Ads, Carousel Ads und Video Ads. Vorab sollte evaluiert werden, welches Kampagnenziel zugrunde liegt und welcher Anzeigentyp hierfür am geeignetsten erscheint. Im Gegensatz zu anderen Plattformen können unterschiedliche Anzeigenformate nicht innerhalb derselben Kampagne genutzt werden. Aus diesem Grund werden zum Test mehrerer Formate mehrere Kampagnen benötigt.

Welche Vorteile bieten LinkedIn Ads?

Für B2B Unternehmen gibt es schlicht keine bessere Option als auf LinkedIn, dem Social Network für Business-Kontakte, Leads zu generieren: Das Netzwerk hat ähnliche Plattformen wie XING in den letzten Jahren überholt. Über 740 Millionen Nutzer aus über 200 Ländern bilden eine enorme Community - Tendenz steigend. Aber welchen konkreten Vorteil birgt es, Ads auf LinkedIn auszuspielen?

Auf der LinkedIn-Plattform können qualifizierte Gruppen gezielt mit optimierten Anzeigen angesprochen werden (B2B Targeting). Aufgrund des gewaltigen Umfeldes und der unglaublichen Reichweite lohnt es, sich hier Gehör zu verschaffen. Zudem bietet das Netzwerk einen weiteren großen Vorteil: Der Fokus auf das berufliche Umfeld wirkt sich auch positiv auf den Ton der Kommunikation aus. Um in diesem für Firmen so interessanten Umfeld seine Sichtbarkeit zu erhöhen, ist es lohnenswert, sich mit LinkedIn Ads, den Formaten und der daraus folgenden Leadgenerierung zu beschäftigen.

Die bekanntesten LinkedIn Ads Formate

Werbeanzeige ist nicht gleich Werbeanzeige, denn die verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten lassen sich optimal für unterschiedliche Zwecke einsetzen. Wir zeigen, worauf hierbei zu achten ist.

Text Ads

Text Ads sind die wohl simpelste Form der LinkedIn Anzeigen und bestehen nur aus Text und gegebenenfalls einem kleinen Bild. Sie werden als Alternative zu gesponserten Inhalten verwendet und werden auf LinkedIn im oberen als auch auf den seitlichen Bereichen veröffentlicht, im Fluss als auch auf den Unternehmens- und Profilseiten ausgespielt. Sie weisen zwar eine geringe Klickrate auf, sind aber sehr nützlich, die Markenbekanntheit und Effizienz von Sponsored Content-Kampagnen zu steigern.

Sponsored Content

Sponsored Content bezeichnet Anzeigen, welche mit dem Etikett „Sponsored bzw. Gesponsert“ ausgezeichnet sind. Sie werden auch als native Anzeigen beschrieben, da der Leser die Ads in seiner bekannten Umgebung als Artikel und nicht als Anzeige wahrnimmt. Diese Form der LinkedIn Ads eignet sich hervorragend, um interessante Inhalte der eigenen Unternehmens-Webseite an ein breiteres Umfeld zu verteilen. Besonders praktisch: Hierbei sind direkte Verknüpfungen mit Ihren ansprechenden Landing Pages möglich, was zu schnellen Leadgenerierungen führen kann.

Dynamic Ads

Dynamic Ads erscheinen auf LinkedIn ebenfalls in der rechten Seitenleiste und sehen ähnlich aus wie Textanzeigen – jede Anzeige wird jedoch automatisch auf das Profil des Nutzers angepasst; damit sichern Sie sich die Aufmerksamkeit des Lesers. Es gibt 3 verschiedene Formate der Dynamic Ads:

  • Follower Ads: Optimal, um Zielgruppen auszubauen und mehr Follower für die LinkedIn-Unternehmensseite zu gewinnen. Tipp: Stellen Sie auf der Zielgruppenseite ein, dass Ihre Follower die Anzeige nicht zu sehen bekommen - so gewinnen Sie ausschließlich neue Interessenten
  • Spotlight Ads: Gut geeignet, um Best Practices oder Expertenwissen mit Ihrer Zielgruppe zu teilen
  • Stellenanzeigen: Ideal, um neue/freie Stellen zu bewerben

Carousel Ads

Die rotierenden Werbeanzeigen werden genutzt, um eine Geschichte zu erzählen, um verschiedene Sachen oder Dienstleistungen gleichzeitig vorzustellen, oder wenn Sie das Produkt nicht auf einem einzigen Bild beschreiben können. Sie dienen bestens dazu, die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Beachten Sie, dass maximal 10 Bilder genutzt werden können und jedes mit einem separaten Link ausgestattet sein muss. Beliebt ist auch das Aufteilen des Originalbildes in mehrere Abschnitte, um zum Weiterklicken zu animieren.

Video Ads

Der Einfluss von Video Marketing als Marketing-Disziplin steigt stetig. Und dies aus gutem Grunde: Bewegtbild-Content baut mehr Vertrauen zu Ihrer Marke und dem Unternehmen auf. Videos lassen sich jederzeit in der Customer Journey verankern, um schlussendlich Leads zu generieren. Dennoch gibt es hier einige Punkte zu beachten: Der Großteil der Personen sieht das Video stumm an, weshalb Untertitel unverzichtbar sind. Zudem empfiehlt sich meist eine Videolänge von max. 30 Sekunden.

Best Practices & Tipps zur Leadgenerierung auf LinkedIn

  • Geduldig sein – Leads über LinkedIn zu generieren braucht seine Zeit
  • Die Zielgruppe nicht zu eng eingrenzen – lieber ausschließen, wer auf keinen Fall in der Zielgruppe fließen soll
  • Anzeige: Kurze Botschaft, die unbedingt das Interesse des Lesers wecken sollte
  • Mindestens 2 unterschiedliche Ads pro Kampagne
  • Im Bestfall Lead Gen Forms nutzen – vereinfacht das Ausfüllen von Kontaktformularen und senkt somit die Überwindungshürde des potenziellen Kunden
  • Gute Leads sind wichtiger als viele Leads
  • Neue Leser durch wertvollen Content „aufwärmen“ und danach mithilfe von Retargeting abholen
  • Quick-Win: Texte statt Bilder A/B testen – geht schneller und hat einen größeren Effekt

Fazit: Nutzen Sie LinkedIn Ads zur Leadgenerierung

Die wachsende Bedeutung und Popularität der Plattform macht LinkedIn Ads unverzichtbar für jeden Marketing-Mix. Über die Werbeanzeigen können Sie mit den richtigen Formaten schnell und einfach Ihre optimale Zielgruppe erreichen und zur Leadgenerierung im B2B-Bereich beitragen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

*Uli Zimmermann ist Gründer und Geschäftsführer der Online Marketing Agentur eMinded.

(ID:47933706)