Pro & Contra

Burrack vs. Meichle – Pitchhonorare sind Unfug (?!)

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

Also: Weg mit der Debatte übers Pitchhonorar (was ja sowieso gar kein Honorar ist! ) und hin zu einer Diskussion über die Begrenzung des Aufwands, über Standardisierung, über Reduzierung und damit zu einem wirklichen Angebot, das noch keine nutzbare Leistung umfasst. Wenn der Kunde kein Know-how oder keine Vorstellungskraft hat, muss er bereit sein mehr zu bezahlen, um dann auch mehr zu erhalten.

Pro Pitchonorare

Gleich zu Beginn: Ich halte das Thema Pitchhonorar für massiv überbeansprucht. Es ist ein Kriterium unter vielen, um an einen Wettbewerb teilzunehmen oder dies eben nicht zu tun. Natürlich muss man sich auch anschauen, wie viele andere Agenturen an einer solchen Ausschreibung teilnehmen, wie gut das Briefing ist und ob man überhaupt vom richtigen Ansprechpartner ins Boot geholt wird. Last but not least ist die Frage zu klären, ob wirklich eine neue Agentur gesucht wird, oder ob der Einkauf nur mal eben neue Kosten checken will.

Obwohl man diese und auch andere Kriterien zu Rate ziehen muss, ändert dies nichts daran, dass eine Vergütung, wie immer man sie auch nennen mag, ein wichtiges Kriterien ist. Allen Beteiligten ist dabei klar, dass mit diesem Geld nur ein kleiner Teil der für eine Agentur entstehenden Kosten abgedeckt wird.

Bei allen Abers gilt auch hier: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.“ Überhaupt nichts zahlen zu wollen, hat es etwas mit nicht vorhandenem Respekt und mangelnder Wertschätzung zu tun. Die Arbeit und auch das zeitliche Investment sollten nicht nur, sie müssen sogar gewürdigt werden. Fliest überhaupt keine Kohle, ist die Versuchung einfach zu groß, dass man Agenturen mit ihren Arbeiten einfach mal antanzen lässt, ohne den festen Willen zu haben, diese Aufgabe auch wirklich umsetzen zu lassen. Daran kann niemand und schon gar keine Agentur ein Interesse haben.

Heiko Burrack, NB-Advice, berät Agenturen und Unternehmen mit Kernleistung im Marketingbereich bei der strategischen und operativen Neukundengewinnung.
Heiko Burrack, NB-Advice, berät Agenturen und Unternehmen mit Kernleistung im Marketingbereich bei der strategischen und operativen Neukundengewinnung. (Bildquelle: Bildquelle: Heiko Burrack | NB-Advice)

Aber auch wenn auch wenn ein „Unkostenbeitrag“ gezahlt wird, so muss die Agentur natürlich darauf bestehen, dass damit nicht die Nutzungsrechte abgeben werden. Dies ist sicherlich der Super-Gau. Ein potenzieller Kunde schreibt einen Auftrag aus und sammelt damit viele Ideen ein, für die keine oder nur sehr wenig Kosten entstehen. Aber auch wenn zunächst kein Geld gezahlt werden soll, vermeiden viele Agenturen eine entsprechende Frage danach. Warum eigentlich? Mehr als ein „Nein“ als Antwort ist nicht zu erwarten. Viele Verantwortliche werden aufgrund dieser Frage ihre Entscheidung überdenken und wenigsten der fragenden Agentur ein Honorar zahlen. Das berichten viele Dienstleister, die genau diesen Weg gehen.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Heiko Burrack:

Was ich allerdings nicht mehr hören kann, ist die Aussage von Agenturen, dass sie natürlich ohne Pitchonorar gar nicht erst anfangen zu arbeiten. Potenzielle Kunden glauben dies natürlich auch nicht mehr. Also gilt: Lieber nach einem Pitchonorar fragen, als darüber zu schwafeln.

* Pitchhonorare – top oder Flop?“ Wir freuen uns auf Ihre Meinung! Nutzen Sie die Kommentar-Funktion unter diesem Beitrag oder schreiben Sie direkt an Thomas Meichle oder Heiko Burrack!

** Auch das Thema Kreativ-Awards sorgt in der Agentur-Branche immer wieder für Zündstoff. Klar, dass Thomas Meichle und Heiko Burrack bei uns bereits dazu diskutiert haben:

Burrack vs. Meichle – Wir brauchen Kreativ-Awards! Brauchen wir Kreativ-Awards?!

Pro & Contra

Burrack vs. Meichle – Wir brauchen Kreativ-Awards! Brauchen wir Kreativ-Awards?!

20.05.16 - Thomas Meichle und Heiko Burrack haben zu einigen Themen eine sehr ähnliche Meinung. Bei anderen Fragen, zum Beispiel wenn es um Kreativ-Wettbewerbe geht, sehen sie die Dinge dagegen gänzlich anders. Daraus entstand die Idee, mit den beiden Herren eine themenbezogene Pro-und Kontra-Serie zu starten. Voilà! lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44216792 / Live)