Zeitmanagement im Verkauf – Teil 1

So bleiben Sie in turbulenten Zeiten fokussiert

| Autor / Redakteur: Sandra Schubert / Georgina Bott

Das Zeitmanagement im Verkauf kann wie ein Haus aufgebaut werden. Das Prinzip des Zeitmanagementhauses bietet eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen.
Das Zeitmanagement im Verkauf kann wie ein Haus aufgebaut werden. Das Prinzip des Zeitmanagementhauses bietet eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Verkäufer kennen das Gefühl, „seine Kräfte zu verzetteln“, weil eine auf zu viele Aufgaben verteilte Energie die eigene Verkaufskraft mindert. Es gilt: strategisches Handeln vor planlosem Aktionismus!

Viele Verkäufer werden von einer immensen Hektik angetrieben. Vorgegebene Umsatzziele müssen erfüllt, dafür möglichst viele Termine beziehungsweise Gespräche absolviert und – ganz nebenbei – auch noch der tägliche organisatorische Aufwand bewältigt werden. Kein Wunder, dass sie sich manchmal verzetteln, zu viele Dinge gleichzeitig anfangen und zu wenig zu Ende bringen. Die moderne Informationsgesellschaft tut ihres dazu, dass der Überblick über die wirklich wichtigen Dinge auf der Strecke bleibt. Wie aber können Verkäufer auch in diesen turbulenten Zeiten klar und fokussiert bleiben?

Das Zeitmanagementhaus

Der Ruf nach einer guten Selbstmanagementstrategie im Verkauf wird immer lauter. Das klassische Zeitmanagement kann dabei nur für einen Teil der täglichen Herausforderungen Hilfestellung leisten. Betrachten wir in diesem Zusammenhang das Zeitmanagementhaus (siehe Abbildung), findet sich in fünf Stockwerken eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen – denn Zeit ist nicht nur Geld, sondern vor allem Leben!

Im Zeitmanagementhaus findet sich in fünf Stockwerken eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen.
Im Zeitmanagementhaus findet sich in fünf Stockwerken eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen. (Bild: Sandra Schubert „Happy Sales“ ISBN 978-3527508327)

4. Stock: Leitbild

Im Dachgeschoss, dem 4. Stock ist das Leitbild zuhause – die persönliche Vision. In diesem „Penthouse“ haben wir einen großartigen Überblick über unser Tun. Hier geht es um die Beantwortung zentraler Fragen: Warum verkaufe ich eigentlich? Welche Werte und Grundsätze sind mir dabei wichtig? Welche Stärken bringe ich in mein tägliches Schaffen als Verkäufer ein? Gut ist es, wenn sich das eigene Leitbild mit dem Verkaufsberuf deckt, denn dann ist es wahrscheinlich nicht nur ein Job, sondern eine Berufung! Eine gute Voraussetzung dafür, dass wir im Flow verkaufen, weniger in Stress geraten und auch nicht so schnell den Überblick verlieren.

3. Stock: Ziele

Ein Stockwerk tiefer – im 3. Stock – befinden sich unsere Ziele – idealerweise selbst gesteckt und nicht fremdgegeben. Diese Ziele tagtäglich im Blick zu behalten ist wichtig, damit man die Sinnhaftigkeit seines Tuns nicht aus den Augen verliert.

2. Stock: Aufgaben

Darunter im 2. Stock „wohnen“ unsere Aufgaben, die wir z. B. mit der bekannten Eisenhower-, auch ABC-Methode genannt, priorisieren. Unsere Aufgaben sind im Idealfall die abgeleiteten Maßnahmen aus unseren Zielen. Sind sie das zu einem hohen Anteil nicht, verlieren wir den Fokus und verzetteln uns.

1. Stock: Zeitplanung

Kennen wir unsere Aufgaben und Prioritäten, können wir im 1. Stock unsere Zeit planen, indem wir die Länge der einzelnen Aufgaben abschätzen und dann die Tage sinnvoll füllen. Dabei ist es wichtig, nicht zu viel Zeit zu verplanen, um agil und flexibel zu handeln, also genügend Spielraum für schnelle Entscheidungen zu haben. Dieser „Zeitplan-Stock“ bestimmt wesentlich über unsere Produktivität. Wenn unsere Wochen- und Tagesplanung gut funktioniert, erleben wir Erfolg und Glücksgefühle.

Erdgeschoss: Ressourcen

Jetzt sind wir im Erdgeschoss angekommen, dem Stockwerk der Ressourcen. Hier werden die meisten Fehler gemacht, es wird Zeit gewonnen oder verbrannt. Unser Fundament besteht aus unseren Fähigkeiten, Arbeitsmitteln, Menschen und unserer eigenen Energie.

Stets einen kühlen Kopf bewahren, sich nicht ablenken lassen, zurück zum Singletasking, das Paretoprinzip anwenden und ab und zu einmal „Nein“ sagen. Dann hat Verzetteln im Verkauf keine Chance mehr!

Vorschau Teil 2

Das Zeitmanagementhaus bildet mit fünf Stockwerken eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen. In Teil zwei dieser Serie, der am 8. März hier auf marconomy.de erscheint, „bgegeht“ Sandra Schubert das Zeitmanagementhaus genauer und erklärt, was es beim Zeitmanagement im Verkauf zu berücksichtigen gilt.

Mit diesen fünf Stufen beherrschen Sie Ihre eigene Zeit

Zeitmanagement im Verkauf – Teil 2

Mit diesen fünf Stufen beherrschen Sie Ihre eigene Zeit

08.03.17 - Das Zeitmanagementhaus bildet mit fünf Stockwerken eine klare Struktur, um als Verkäufer seine Zeit bestmöglich zu nutzen. Beim „Begehen“ der einzelnen Etagen gilt es ein paar Dinge zu berücksichtigen. lesen

Sandra Schubert ist eine erfahrene Expertin für Verkauf und Positive Psychologie.
Sandra Schubert ist eine erfahrene Expertin für Verkauf und Positive Psychologie. (Bild: MM-PR / Sandra Schubert)

Über Sandra Schubert

Sandra Schubert ist eine erfahrene Expertin für Verkauf und Positive Psychologie. Mit Hilfe von Vorträgen und Seminaren „schubst“ sie ihre Teilnehmer buchstäblich zum Verkaufserfolg. Die deutsche Keynote Speakerin ist deshalb national und international einfach als „die SCHUBs“ bekannt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44544138 / Live)