Young Talent Program

Recruiting – die Experten von morgen sichern

| Autor / Redakteur: Ralf Haberich / Georgina Bott

Der Fachkräftemangel stellt besonders die IT Branche vor eine Herausforderung. Passendes Personal sollte daher frühzeitig geangelt werden.
Der Fachkräftemangel stellt besonders die IT Branche vor eine Herausforderung. Passendes Personal sollte daher frühzeitig geangelt werden. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Um sich als Consulting-Unternehmen in der IT-Branche zu behaupten und weiter zu wachsen, müssen insbesondere zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Man benötigt wettbewerbsfähige Konzepte, die am Markt nachgefragt werden, und man bedarf kluger Köpfe, die diese Leistungen beim Kunden erbringen.

Letzteres stellt in Anbetracht des Fachkräftemangels, der besonders in der IT-Branche zu spüren ist, eine besondere Herausforderung dar. Laut Branchenverband Bitkom gibt es derzeit in Deutschland 51.000 offene Stellen für IT-Experten. Wovon in jeder zehnten Stellenausschreibung nach IT-Beratern gesucht wird. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung auch in mittelständischen Unternehmen wird zudem mit einem weiteren Anstieg des Bedarfs an IT-Spezialisten gerechnet. Was kann man als IT-Unternehmen tun, um auch in Punkto Personal die Weichen auf Zukunft zu stellen? Zunächst müssen junge, IT-affine Leute gewonnen werden, die ihre berufliche Perspektive in der Welt der Bits und Bytes sehen. Dafür können klassische Recruiting-Instrumente wie Assessments, Eignungstests und Interviewgespräche zum Einsatz kommen.

Fit für den Job

Dann fängt die eigentliche Vorbereitung auf das Morgen an. Die jungen Experten verfügen aufgrund ihrer bisherigen Ausbildung meist über unterschiedliche Vorkenntnisse. Zudem verfügen sie – bedingt durch die Vielfältigkeit der Themen in der IT-Welt – in der Regel noch nicht über das im jeweiligen Fall geforderte Spezialwissen. Sie müssen fit gemacht werden für den konkreten Job.

In anderen Branchen und Bereichen werden seit Längerem gute Erfahrungen mit Traineeprogrammen gemacht. CRM Partners hat diese Idee aufgegriffen und das internationale „Young Talent Program“ entwickelt, welches im September mit insgesamt sieben ambitionierten Teilnehmern in den Niederlanden und Deutschland, gestartet ist.

Internationalität und Ausgleich im Bootcamp

Diese Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit für engagierte, IT-affine junge Leute dient dem Unternehmen als Maßnahme, den Fachkräftemangel zu umgehen, und ermöglicht den Trainees eine qualifizierte und intensive Einarbeitung in den Job als IT-Berater. Während dieser Zeit ist es wichtig, dass sich die Trainees an praxisrelevanten Problemstellungen erproben können, den Projektalltag erleben und unterschiedliche IT-Systeme im Einsatz kennenlernen.

Es hat sich außerdem bewährt, solch ein Programm international auszurichten. Die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen der Teilnehmer führen zu einem regen, länderübergreifenden Wissenstransfer. Zudem werden die künftigen IT-Berater gut auf ihren europaweitern Einsatz vorbereitet.

Um die Attraktivität des Programms zu steigern, empfiehlt es sich zusätzlich verschiedene Gruppen-Aktivitäten anzubieten. Beim „Young Talent Program“ hat sich CRM Partners daher für ein mehrtägiges Bootcamp entschieden. Darin sollen die Trainees aktiv aus ihrer Komfortzone herausgeholt werden und einen erlebnisreichen Ausgleich zum anspruchsvollen Schulungsalltag erleben. Dazu kommen sowohl sportliche Aktivitäten als auch Workshops zu Themen wie Leadership und Team Building zum Einsatz.

Verantwortung von Beginn an

Die Erfahrung zeigt, dass junge Leute nach ihrer Ausbildung heiß darauf sind, ihr Wissen anzuwenden und Verantwortung für konkrete Projekte zu übernehmen. Diesem Wunsch sollte man als Arbeitgeber unbedingt entsprechen, wenn man Interesse an engagierten, dem Unternehmen verbundenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat. Nach Abschluss des „Young Talent Program“ beispielsweise starten ab Januar 2018 alle sieben Teilnehmer als „Junior CRM Consultants“ eigenständig in ihre ersten Kundenprojekte. Die Zukunft hat dann bereits begonnen.

Ralf Haberich ist Vorstandsvorsitzender der CRM Partners AG.
Ralf Haberich ist Vorstandsvorsitzender der CRM Partners AG. (Bild: CRM Partners)

Über den Autor

Ralf Haberich ist Vorstandsvorsitzender der CRM Partners AG. CRM Partners wurde als Unternehmensberatung für Customer Relationship Management auf Basis von Microsoft Dynamics CRM im Jahr 2005 in den Niederlanden gegründet. Seit 2011 gibt es die CRM Partners AG mit Niederlassungen in Frankfurt und München. Im Fokus von CRM Partners: ein optimales Customer Engagement.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45028531 / New Work)