In eigener Sache VOGEL-Agenturgeschäft wächst 2021 deutlich

Redakteur: Isabell Page

Die Vogel Communications Group GmbH & Co. KG zieht nach dem ersten Halbjahr 2021 eine positive Bilanz im Agenturgeschäft mit Kommunikationsservices und blickt optimistisch auf das zweite Halbjahr.

Firma zum Thema

Der Kommunikationsbedarf in Unternehmen ist „sehr groß“ – Vogel Communications Group investiert in Agenturen.
Der Kommunikationsbedarf in Unternehmen ist „sehr groß“ – Vogel Communications Group investiert in Agenturen.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Von Januar bis Juni 2021 zeigt sich im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Wachstum. Für das Agenturgeschäft peilt die Unternehmensgruppe im Jahr 2021 – über die gesamte Gruppe – einen Umsatz von rund 12 Mio. Euro an. Das entspricht einem Wachstum von rund 30 % im Vergleich zum Vorjahr (2020: 9,4 Mio.).

„In wirtschaftlich schwierigen Zeiten waren die Unternehmen im ersten Halbjahr noch spürbar zurückhaltend, doch unsere Kunden signalisieren einen großen Kommunikationsbedarf. Wir rechnen mit einem sehr guten zweiten Halbjahr“, bilanziert Matthias Bauer, CEO: „Im internationalen Agenturgeschäft legen wir seit Anfang 2020 den Fokus auf China. Auch hier zeigt sich ein deutliches Wachstum, allen voran das Produkt We-Chat-Services für deutsche Unternehmen, die in China sichtbar werden und Leads generieren wollen.“

Die Vogel Communications Group (VCG) hat rund 100 Fachmedien und bietet vor allem Unternehmen in den Wirtschaftsfeldern Industrie, Automotive und IT umfassende Kommunikationsservices. Die Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand signalisieren als bevorzugte Themen: postpandemische Neuaufstellung, Digitalisierungsschub für die Unternehmenskultur, Transformation der Geschäftsmodelle und Zugang zu neu-en Märkten, sowie Performance Marketing und Employer Branding.

Am Standort Berlin verzeichnen die zwei Kommunikationsagenturen – „schoesslers“ und „Vogel Corporate Solutions“ – für 2021 ein deutliches Wachstum. Beide Agenturen haben zum 1.1.2021 am Würzburger Standort in eigenen Räumlichkeiten der Gründerwerkstatt auf dem Vogel Campus Dependancen mit aktuell je 10 bis 12 Personen eingerichtet.

Darüber hinaus hat die VCG zum 1.1.2021 in Würzburg die Agentur „Vogel Event Solutions“ gegründet und umfassende Dienstleistungen rund um die Face-to-face-Kommunikation gebündelt. Zudem hat sich die Unternehmensgruppe – ebenfalls zum 1.1.2021 – hälftig an der Performance-Marketing-Agentur Werbeboten GmbH beteiligt. Beide Geschäftsfelder signalisieren eben-falls eine steigende Nachfrage.

Prof. Dr. Julia Schößler, Gründerin und Geschäftsführerin der PR-Agentur schoesslers GmbH: „Trotz Covid-19 konnte schoesslers auch 2020 weiterhin wachsen. Auch 2021 hat vielversprechend begonnen: Unsere Geschäftsentwicklung ist mehr als solide – und so blicken wir mit der Lockerung der Pandemie-Einschränkungen optimistischer denn je in die Zukunft. Wir spüren den Auftrieb schon jetzt durch die Gewinnung weiterer Neukunden und bauen unser Team entsprechend mit voller Kraft aus.“

Tina Schäfer, Geschäftsführerin der Vogel Corporate Solutions: „Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 setzt sich der positive Trend der Kundenanfragen fort, wir haben umsatzseitig wie auch die Kundenanzahl eine Verdoppelung erzielt. Durch den Wegfall der Messen als Marketing-Touchpoint sind auch im Industriebereich die Kunden stark an digitalen und holistischen Marketingkonzepten interessiert. Der Trend wird sich sicher durch die Corona-bedingten digitalen Transformationen in den Unternehmen fortsetzen, gerade Content-Marketing sowie Social-Media- und Social-Selling-Konzepte in Kombination mit hybriden Event-Formaten sind aktuell starke Trendthemen.“

3 Fragen an CEO Matthias Bauer

Gibt es wirklich so einen großen Kommunikationsbedarf bei den Unternehmen? Kommt jetzt nicht eher ein back to normal?

Matthias Bauer: Bestimmt nicht! Die vergangenen 18 Monate haben so vieles verändert: Arbeitsbedingungen, Geschäftsmodelle, Lieferketten, Workflows, Techniken, Werte und vieles mehr – das muss verarbeitet werden. Der Digitalisierungsschub in den Unternehmen hat zu vielen neuen Erfahrungen gezwungen, größtenteils unter Homeoffice-Bedingungen. Das gilt es nun für die Neuaufstellung zu nutzen. Kommunikation ist der Schlüssel zur Zukunft, nur dann gelingt die Weiterentwicklung von Unternehmen.

Heißt das, die Unternehmen sollen sich jetzt stärker mit sich selbst beschäftigen?

Matthias Bauer: Im Gegenteil, Unternehmen müssen sicherlich den eigenen Erfahrungsaustausch und den eigenen Knowhow-Transfer intensivieren, aber immer mit Blick auf den Kunden. Für das zweite Halbjahr 2021 gilt: Gerade Industrie-Unternehmen müssen wegen zahlreicher Messeausfälle neue Produkte und Lösungen effizient in ihre Zielgruppen kommunizieren. Hier können wir mit den Kommunikationsservices unserer Agenturen und unseren umfangreichen Zielgruppenzugängen unterstützen.

Was sind aktuell die Kommunikationstrends im B2B?

Matthias Bauer: Im Marketing spielen Digitalisierung und Performance durch KPIs eine immer größere Rolle, allen voran in der Produktkommunikation. Aber auch die Face-to-face-Kommunikation wird zurückkommen, sowohl in Präsenz als auch digital. Hinter all dem steht das Thema Lead Generierung, das sich derzeit sehr dynamisch weiterentwickelt. Und ganz ehrlich: Ich glaube gerade jetzt unterschätzen viele die Bedeutung der internen Kommunikation! Die durch den Digitalisierungsschub in den KMUs ausgelöste oder beschleunigte Transformation kann nur über eine weiterentwickelte Unternehmenskultur gelingen.

(ID:47563638)