Buch „Fit für die Next Economy“

Wie bitte geht’s zur digitalen Transformation?

| Redakteur: Georgina Bott

Digitale Kernkompetenz, enorm hohes Tempo und einen Riecher für Innovationen – mit diesen Fähigkeiten treibt die junge Generation neue Geschäfts-, Arbeits-, Kommunikations- und Vermarktungsmodelle voran.
Digitale Kernkompetenz, enorm hohes Tempo und einen Riecher für Innovationen – mit diesen Fähigkeiten treibt die junge Generation neue Geschäfts-, Arbeits-, Kommunikations- und Vermarktungsmodelle voran. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Mehr zum Thema

Wollen Unternehmen in Sachen digitale Transformation nicht den Anschluss verlieren, sollten sie auf die Digital Natives – oder auch Millennials genannt – setzen. Doch um diese Generation zu begeistern, müssen sie ihre Geschäftsmodelle zukunftsfit machen.

Mit digitaler Kernkompetenz, enorm hohem Tempo und einem Riecher für Innovationen treibt die junge Generation neue Geschäfts-, Arbeits-, Kommunikations- und Vermarktungsmodelle voran. Diese sind von tradierten Modellen meist völlig entkoppelt. Für immer mehr etablierte Unternehmen hingegen stellt sich die zunehmend dringliche Anschluss- und Überlebensfrage. Denn wer die Zukunft erreichen will, muss fit und attraktiv sein für die Lebenswelt dieser Generation, die man auch Millennials nennt.

Sie ist die bestausgebildetste und zugleich kreativste Generation, die wir je hatten. Sie will nicht herrschen, sondern gestalten. Digital transformiert ist sie längst. Der Wandel, den sie technologisch und kulturell schon in Gang gebracht hat, wird der größte aller Zeiten sein. Die Stärken dieser Generation für sich zu nutzen und passende Miteinander-Initiativen zu starten, genau das macht den Unterschied zwischen den zukünftigen Überfliegern der Wirtschaft und dem traurigen Rest.

Retter der Old Economy

Die junge Generation kann der Old Economy helfen, sich auf das Neuland der Zukunft mit seinen immer schnelleren Zyklen vorzubereiten, agiler zu werden, kollaborativer zu handeln und Disruptives zu wagen. Anstatt sie sich also gefügig zu machen, sollten Unternehmen besser ihr Potenzial aktiv nutzen. Der Wandel hin zur Next Economy kann nur gelingen, wenn die „Jungen“ zu Mentoren der „Alten“ werden. Nur so können am Ende auch Existenzen gesichert werden.

Doch was, wenn es mit der Verständigung mal nicht so klappt? Dann werden Brückenbauer und Trittsteinleger gebraucht, um die wachsende Kluft zwischen „Jung“, „Alt“ und „Neu“ zu überwinden und zu gemeinsamem Handeln zu kommen. Genau dieses Ziel verfolgt „Fit für die Next Economy – Zukunftsfähig mit den Digital Natives“. Darin erläutert zunächst der Jungunternehmensberater Alex T. Steffen, Jahrgang 1990, wie die Millennials ticken, wie sie arbeiten und welches Umfeld sie brauchen, um auf hohem Niveau produktiv zu sein.

Zudem verdeutlicht er, wie das Business der Zukunft funktioniert, und warum die „Alten“ die „Jungen“ so dringend brauchen. In der digitalen Welt ist ein entscheidender Faktor ja die Bereitschaft und Fähigkeit, mit ständiger Veränderung virtuos umzugehen. Jüngere Generationen sind seit je her in dieser Disziplin besser. Digital fit und global geprägt erkennen qualifizierte Millennials Potenziale blitzschnell, können Marktdifferenzen identifizieren und Lösungen ganz neu kombinieren.

Ergänzendes zum Thema
 
Das Buch zum Thema:

Miteinander statt gegeneinander

Wie sich etablierte Unternehmen auf dieser Basis aufstellen können, konkretisiert Anne M. Schüller, Managementdenkerin, mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und Business-Coach. Sie macht deutlich, wie man als Unternehmer, Manager und Mitarbeiter die notwendigen Transformationsprozesse in Angriff nimmt und interne Strukturen auf Zukunftsfähigkeit trimmt, damit der Weg in die Next Economy zügig gelingt. Akzeptanz für die Zeichen der Zeit und Umsetzungswille sind hierfür ein Muss.

Praxisnah zeigt das Autorenduo eine Vielzahl von Mitteln und Möglichkeiten, wie man sein Geschäftsmodell zukunftsfit macht, wie man Arbeitsweisen und Führungsmethoden modernisiert, wie man die High Potentials der jungen Generation zur aktiven Mitarbeit gewinnt und das ganze Unternehmen kundenfreundlicher gestaltet. Dabei unterscheidet das Buch zwischen „Quick wins“, die rasche Erfolge bringen, und „Big wins“, die direkt auf die Schnellstraße zur Next Economy führen.

Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, mehrfach preisgekrönte Bestseller-Autorin und Business-Coach.
Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, mehrfach preisgekrönte Bestseller-Autorin und Business-Coach. (Bild: Anne M. Schüller)

Alex T. Steffen ist Unternehmensberater mit Fokus Innovation und Digitale Transformation.
Alex T. Steffen ist Unternehmensberater mit Fokus Innovation und Digitale Transformation. (Bild: Alex T. Steffen)

Über Anne M. Schüller

Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, mehrfach preisgekrönte Bestseller-Autorin und Business-Coach. Sie gilt als Europas führende Expertin für das Touchpoint Management und eine kundenfokussierte Unternehmensführung. Anne M. Schüller zählt zu den gefragtesten Rednern im deutschsprachigen Raum. 2015 wurde sie in die Hall of Fame der German Speakers Association berufen. 25 Jahre lang hatte sie Führungspositionen in Unternehmen verschiedener Branchen in insgesamt zehn Ländern inne und dabei mehrere Auszeichnungen erhalten. Seit 2001 ist sie selbstständig tätig. Zu ihrem Kundenkreis zählt die Elite der deutschen, österreichischen und schweizerischen Wirtschaft. Ihr Touchpoint Institut bildet zertifizierte Touchpoint Manager aus.

Über Alex T. Steffen
Alex T. Steffen ist Unternehmensberater mit Fokus Innovation und Digitale Transformation. Durch seine Keynotes und Workshops hilft er Unternehmen dabei, in Zeiten des Wandels agiler und robuster zu werden. Er hat einen Bachelor of Science in International Business und Arbeitserfahrung aus sechs Ländern in Europa, Nord- und Südamerika. Alex T. Steffen war Angestellter in analogen Unternehmen und digitalen Startups. Daher kennt er in Bezug auf die Arbeitswelt beide Seiten der Medaille. Als Fellow der Kairos Society treibt er technologische und soziale Innovation voran und vernetzt als Organisator von 12min.me Berlin Entscheider der Old Economy mit High Potentials der Next Economy. Er hält Impulsvorträge und Workshops auf Deutsch und Englisch zu den Themen Innovationsentwicklung und Führung in der neuen Arbeitswelt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44710601 / Digital)