Suchen

Mobile Work und Mobile Business Wie ERP-Systeme der B2B Mobility helfen – Teil 2

| Autor / Redakteur: David Lauchenauer* / Lena Müller

Mobile Business ist für KMUs überlebenswichtig. Warum? Zum einen für die Mitarbeiter, die agiler arbeiten und standortübergreifend enger zusammenwachsen. Zum anderen für die Kundenbeziehung, die sich dank mobiler Lösungen optimieren lässt.

Firma zum Thema

Von zu Hause arbeiten und trotzdem den Kontakt zum Team haben – mit Videokonferenzen und der richtigen Business Software kein Problem.
Von zu Hause arbeiten und trotzdem den Kontakt zum Team haben – mit Videokonferenzen und der richtigen Business Software kein Problem.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash )

Dream Team: Mobile Business und Mobile Work verbinden

Im ersten Teil der Business-Software-Serie drehte sich alles um Innovationen. Dabei stand die Frage im Fokus, wie es auch mittelständische Unternehmen schaffen, Ideen zügig umzusetzen. Eine Lösung stellen Enterprise-Ressource-Planning-Systeme dar. Wie diese Lösungen aus der Cloud auch beim Thema Mobility helfen, wie sie Business und Work vereinen und welche Vorteile Mitarbeiter und Kunden dadurch haben, zeigt der zweite Teil der Serie.

Mehr Flexibilität für Mitarbeiter

Ob lange Pendelwege, frustrierende Bürozeiten oder die Planung des Alltags um die Arbeit herum – all das gehört aktuell bei vielen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Tagesordnung. Die Gründe dafür sind unter anderem in der Kultur zu finden. Denn oft fehlen das Mindset und das Vertrauen der Chefs, dass abseits des Schreibtisches auch wirklich gearbeitet wird. Hinzu kommt die nicht vorhandene technologische Infrastruktur, welche die Basis für neue Arbeitsweisen schafft.

Hier kann wieder Business Software helfen. Sie verbindet Arbeits- und Privatleben, indem sie an jedem Ort, zu jeder Zeit verfügbar ist. Ob im Büro, zu Hause oder unterwegs: Das Unternehmen ist überall dort, wo es der Mitarbeiter braucht. In der Praxis sieht das dann zum Beispiel so aus:

Service

Ob Beratung oder Reparatur – der Einsatz von Service-Technikern gewinnt an Bedeutung. Um Kunden einen zufriedenstellenden Support zu bieten, verlangt es nach aktuellen Kunden- und Geräteinformationen. Sie helfen, zu jeder Zeit beim Kunden den Überblick zu behalten, Missverständnisse zu vermeiden und gezielt zu beraten. Dafür braucht es inhouse, aber auch mobil den Zugriff auf Stammdaten zu den Kunden, Leistungskatalogen und Maschinen.

Zudem lassen sich Einsätze effizienter planen und Notfälle flexibler berücksichtigen. Das unterstützt nicht nur Techniker, sondern auch den Innendienst. Letzterer braucht die Rückmeldung, wann ein Service-Mitarbeiter wieder verfügbar ist. Und das in Echtzeit.

Außendienst

Kurzfristige Termine, spontane Verschiebungen oder Eskalationen bei Kunden – im Feld gleicht kein Tag dem anderen. Darum brauchen gerade Mitarbeiter, die viel unterwegs sind, ein flexibles System aus der Cloud. Darüber haben sie jederzeit Zugriff auf alle relevanten Unternehmens- und Kundendaten. Gleichzeitig lässt sich der Grad der Zusammenarbeit erhöhen. Zum Beispiel verbessert sich durch die zentrale Ablage von Informationen die Absprache mit dem Innendienst.

Die gesparte Zeit kann der Außendienstler vor Ort nutzen, um am Tablet individuelle Aufträge aufzunehmen, Bestellungen zu erfassen oder nach Alternativen zu suchen. Parallel helfen aktuelle Lagerdaten dabei, Kunden die effizienteste Auftragserledigung zu bieten.

Mehr Begeisterung für Kunden

Wer sich als modernes Unternehmen versteht, kann es sich heute nicht mehr leisten, seinen Außendienst nur mit Papier ins Feld zu schicken. Ansprechende Cloud-Lösungen sind gefragt, die nicht nur Echtzeit Lagerbestände anzeigen, sondern auch die individuelle Konfiguration eines Produktes ermöglichen – und das gemeinsam mit dem Kunden an einem Gerät.

Wie gut Mobile Work und Mobile Business zusammenspielen, ist besonders gut im Handel zu beobachten. Über eine mobile Kasse können Mitarbeiter Artikel erfassen und gleichzeitig den Kunden im Laden begleiten. Die Erfassung erfolgt per Eingabe oder Bildauswahl. Am Point of Sale findet dann der Kassiervorgang statt.

Nutzer erhalten dadurch mehr Zeit für die Kundenbetreuung und haben weniger Aufwand beim Eintippen der ausgewählten Ware. Endkunden hingegen profitieren von einem optimierten Einkaufserlebnis, das auch die Kundenloyalität stärkt.

Drei Tipps für Mobilitätseinsteiger

Der Text zeigt, welche Vorteile Mobile Business bieten kann. Diese Freiheit, von überall und zu jeder Zeit arbeiten zu können, erfordert aber auch Spielregeln:

  • Vertrauen aufbauen: Gerade Betriebe, die noch keine Erfahrungen haben, neigen zur Kontrolle. Diese ist aber zur Etablierung einer neuen Arbeitsweise hinderlich. Was hier hilft sind Regeln bezüglich Erreichbarkeit und Stundenerfassung.
  • Balance halten: Jederzeit arbeiten zu können, heißt nicht, jederzeit arbeiten zu müssen. Hier braucht es vor allem Selbstdisziplin.
  • Teamgeist fördern: Das Arbeiten von zu Hause ist oft bequemer und effizienter. Um dabei nicht die sozialen Kontakte zu verlieren, sollten fixe Tage im Büro vereinbart werden. Das stärkt den Zusammenhalt und unterstützt den Gedankenaustausch.

Fazit: Mobile Work und Mobile Business gehören zusammen

Mobilität ist neben Innovationen der Schlüssel zum Erfolg im Mittelstand. Wer das erkannt hat, sieht Mobile Work und Mobile Business nicht als getrennte Bereiche, sondern als Einheit. Zusammengehalten werden beide Teile im Idealfall durch eine Software und den unternehmerischen Mut, Neues auszuprobieren.

Der Invest in Technologie und Kultur lohnt sich: So steigt zum Beispiel die Loyalität. Zufriedene Mitarbeiter, die ihre Zeit frei einteilen können, sind weniger wechselwillig als andere. Das sorgt für eine hohe „Bleiberate“ und senkt die Akquise-Kosten für die Nachbesetzung.

Im nächsten und letzten Teil geht es dann um die Frage, wie kleine und mittlere Unternehmen die passende Business Software finden und so Themen wie Innovationsmanagement und Mobilität voranbringen können.

*David Lauchenauer ist Geschäftsführer und Gesellschafter von Myfactory.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46452898)