Suchen

Partnerbindung im lokalen Marketing Wie Sie Ihre Händler mit einem Marketingportal bestmöglich unterstützen können

Redakteur: Lena Müller

Das wichtigste für ein Unternehmen ist es, die Produkte an die Kunden zu bringen und ein positives Markenimage aufzubauen. Wer hierbei auf den indirekten Vertrieb und somit auf die Zusammenarbeit mit unabhängigen Händlern setzt, ist in vielen Bereichen auf diese Partnerschaft angewiesen, um erfolgreich zu sein.

Der Hörgerätehersteller Audio Service setzt ein Marketingportal im Unternehmen ein und bringt so die Händler näher an das eigene Unternehmen.
Der Hörgerätehersteller Audio Service setzt ein Marketingportal im Unternehmen ein und bringt so die Händler näher an das eigene Unternehmen.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

Meist bieten die Händler zudem nicht nur die eigenen Produkte, sondern auch Konkurrenzprodukte oder -dienstleistungen an. Somit ist es wichtig, besonders viel Wert auf die Partnerschaft mit den Händlern und deren Kundenbindung an das eigene Unternehmen zu legen. Der Hörgerätehersteller Audio Service löst dieses Problem mit dem Einsatz eines Marketingportals und bringt so die Händler näher an das eigene Unternehmen.

Herausforderungen im Händlermarketing

Der indirekte Vertrieb geht meist mit einer Händlermarketingstrategie einher. Hierbei sind die Händler hauptsächlich dafür zuständig, die Produkte Ihres Unternehmens zu vermarkten. Die größte Herausforderung liegt hierbei darin, die Händler von den eigenen Produkten und Konditionen zu überzeugen. Durch den Vertrieb, über unabhängige Händler, müssen Sie bereits vor dem ersten Kundenkontakt in Konkurrenz mit Ihren Mitbewerbern treten. Hierbei gilt es, sich gegenüber anderen Herstellern durchzusetzen und von den Händlern priorisiert beworben und vertrieben zu werden. Neben der direkten Konkurrenz bei einem bestimmten Händler bietet die Vielzahl an lokalen Vertriebsstellen eine weitere Herausforderung für das Unternehmen. Im indirekten Vertrieb befinden Sie sich in der Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Partnern, welche alle bestmöglich mit Informationen, Marketingmaterialien und Produkten versorgt werden müssen. Diese große Anzahl an Vertriebspartnern kann die Kommunikation und die individuelle Betreuung der einzelnen erschweren.

Case Study: Audio Service und das lokale Marketing

Diesen Herausforderungen stellt sich der Hörgerätehersteller Audio Service mit der Nutzung eines Marketingportals. Dieses Portal vereint die Händler, eine Gruppe aus über 500 Hörgeräteakustikern in Deutschland und weltweit auf einer Plattform. Audio Service beliefert als Hersteller den Fachhandel, welcher wiederum die Produkte an die Endkunden vertreibt. Für Audio Service selbst handelt es sich um klassische B2B-Partnerschaften mit den Hörgeräteakustikern, welche darin unterstützt werden sollen, die Produkte letztendlich an den Verbraucher zu verkaufen. Diese Händler sind unabhängig und bieten neben den Produkten von Audio Service, Hörgeräte weiterer Hersteller und Konkurrenten an. Somit ist vor allem die Stärkung der Partnerschaft und die Kundenbindung der Händler an Audio Service ein wichtiger Punkt der Arbeit mit dem Marketingportal. Die Softwareunterstützung soll dazu führen, dass die Partnerschaft gestärkt wird, Marketingmaterialien einfach abgerufen werden und Empfehlungen an die Partner ausgesprochen werden können. Durch das Marketingportal können die Händler crossmediale Werbemittel erstellen und anpassen. Zudem bietet Audio Service als Hersteller die Möglichkeit, die Partner (Hörgeräteakustiker) nicht nur materiell, sondern auch finanziell in der Marketingdurchführung zu unterstützen und sie durch Werbekostenzuschüsse zusätzlich zu motivieren.

Fünf Vorteile eines Marketingportals

  • 1. Marketingmaterialien zugänglich machen: Der wohl bedeutendste Vorteil und das Hauptargument für ein Marketingportal ist die Verteilung von crossmedialen Marketingmaterialien. Wer mit vielen unterschiedlichen Händlern an verschiedenen Standorten zusammenarbeitet, muss sich zwangsläufig damit beschäftigen, wie die Marketingmaterialien an die einzelnen Partner vermittelt und geliefert werden. Hierbei handelt es sich nicht nur um gedruckte Broschüren oder Plakate, sondern auch digitale Anzeigen, Werbefilme und Webseitenvorlagen. Besonders in der aktuellen digitalisierten Zeit empfiehlt es sich, auch im lokalen Marketing auf crossmediale Werbung zu setzten und die Händler mit Kampagnen und Vorlagen für Werbemittel auszustatten. Durch das Marketingportal können alle Partner direkt auf die Materialien zugreifen und diese für den lokalen Markt bestellen oder veröffentlichen.
  • 2. Zeit und Kosten sparen: Die Produktion dieser Werbemittel über das Marketingportal führt zu einer klaren Kosten- und Zeitersparnis für Sie als Hersteller und für die Händler. Ihre Partner können die Werbemittel im Portal als Template (Vorlage) abrufen und direkt an die eigenen Kunden und Informationen anpassen. Diese individuell erstellten Werbemittel werden, durch die im System angebundenen Dienstleister wie Druckereien oder andere Serviceunternehmen, direkt bestellt oder veröffentlicht. So können die Partner unmittelbar neue Geschäftsausstattung produzieren lassen, neue Microsites veröffentlichen oder Plakatwände im Stadtbild buchen. Durch das Wegfallen von Anfragen beim Hersteller und die manuelle Produktion können Prozesse optimiert und Ressourcen eingespart werden.
  • 3. Händler an die Marke binden: Durch die Plattform, die das Marketingportal bietet, kann ein Grundstein für eine gelungene Händlerbindung gelegt werden. Das Portal bietet die Möglichkeit, mit den Händlern in den Austausch zu treten und unmittelbar an der Partnerschaft zu arbeiten. Dies ist zum einen durch die Kommunikationsmöglichkeiten wie das Nachrichtensystem möglich. Hier können Händler über Neuerungen der Produkte oder Marketingmaterialien informiert und Empfehlungen ausgesprochen werden. Zudem bieten Informationen wie Kampagnen- und Budgetpläne die Möglichkeit, die Händler nicht nur in der Umsetzung, sondern auch in der Planung des lokalen Marketings zu unterstützen und einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zu anderen Herstellern zu bieten.
  • 4. Vorteile schaffen: Um sich zusätzlich zur reinen Plattform des Marketingportals von anderen Marken abzuheben und die Händler noch mehr zu motivieren für die eigenen Produkte zu werben, können weitere Unterstützungen helfen. Zum einen bieten Werbekostenzuschüsse die Möglichkeit, finanzielle Anreize zu schaffen und zu mehr lokaler Werbung zu führen. Diese Zuschüsse sollten im Idealfall an besonders gute Absatzzahlen gekoppelt sein, um zusätzlich zu motivieren und Erfolge zu würdigen. Zudem können über das Portal Empfehlungen und Artikelpakete veröffentlicht werden, die auf aktuell relevante Marketingmaterialien hinweisen und das lokale Marketing der Händler fördern.
  • 5. Einheitliche Außenwahrnehmung trotz Händlervertrieb: Ein weiterer Vorteil der Nutzung eines Marketingportals liegt vor allem darin, ein einheitliches Markenimage nach außen zu tragen. Durch den indirekten Vertrieb und die Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen unabhängigen Händlern ist es besonders schwierig, die eigene Marke und deren Image zu prägen. Durch das vorlagenbasierte Arbeiten des Marketingportals wird gewährleistet, dass alle Marketingmaterialien dem vorgegeben Corporate Design entsprechen und die Partner zwar individuell, aber trotzdem einheitlich werben. Somit werden durch jede Marketingaktivität die Außenwahrnehmung und das Auftreten der Marke positiv beeinflusst.

*Quelle: Local Brand X

(ID:46967316)