Suchen

"Social Media & Events Report 2011" von amiando veröffentlicht Wie wichtig ist Social Media als Marketinginstrument bei Eventveranstaltern?

| Redakteur: Natalie Wander

Marketingstrategie ohne Nutzung von Social Media – heutzutage fast undenkbar. Das reine Informationsmedium – Internet – ist durch Facebook, Twitter und Co. mittlerweile zum Kommunikationsinstrument geworden.

Firma zum Thema

Facebook liegt auch bei Eventveranstaltern auf Platz 1 der meistgenutzten Social Media Kanäle.
Facebook liegt auch bei Eventveranstaltern auf Platz 1 der meistgenutzten Social Media Kanäle.
(Bildquelle: amiando)

Doch welche Plattformen werden am meisten genutzt? Welche Ziele und Aufgaben werden zukünftig angegriffen? Die neue Studie “Social Media & Events Report 2011” von amiando hat es sich zur Aufgabe gemacht, die neusten Trends, aktuelle Probleme und die zukünftigen Erwartungen von Veranstaltern in Bezug auf Social Media herauszufinden. Weltweit wurden hierzu knapp 1.000 deutsch- und englischsprachige Eventveranstalter zum Thema Social Media & Events befragt. Dass Social Media als Marketinginstrument eine wichtige Rolle, ja sogar sehr wichtige ( 42 Prozent), einnimmt, steht für die meisten Befragten außer Frage. Lediglich 6 Prozent halten Facebook, Twitter und Co. noch für unwichtig.

Weitere wichtige Erkenntnisse sind hier im Überblick zu sehen:

1. Die meistgenutzten Social Media Kanäle

Facebook, Twitter und Xing sind die wichtigsten Social Media Plattformen im Eventmarketingbereich. Die deutliche Mehrheit der befragten Eventveranstalter nutzt, laut eigenen Angaben, vorwiegend Facebook. Auf Platz 2 und 3 folgen Twitter und Xing. MySpace dagegen findet sich abgeschlagen auf dem letzten Rang wieder.

2. Definierte vs. realisierte Social Media Ziele

Die definierten Ziele weichen nur minimal von den realisierten ab. Das heißt, die Social Media Ziele, die sich die Veranstalter selbst setzen, sind realistisch. Zudem ist die Steigerung des Bekanntheitsgrades eines Events oberstes Ziel, wohingegen das Ziel, die Ticketverkäufe zu steigern, auf dem letzten Platz landet.

3. Die Nutzung von Monitoring Tools

Bei der Kontrolle von Reaktionen und Kommentaren auf ihre geposteten Social Media Beiträge besteht noch großer Nachholbedarf. 63 Prozent der Eventveranstalter sehen keine Veranlassung, die Beiträge zu kontrollieren. Lediglich 37 Prozent der Marketingverantwortlichen nutzen Monitoring Tools, dabei sollte Social Media Monitoring ein essentieller Bestandteil einer Social Media Strategie sein.

“Wir haben den Anspruch unseren Kunden nicht nur innovative Tools an die Hand zu geben, sondern auch über die aktuellsten Trends der Industrie zu informieren und hilfreiche Tipps zu geben. Dies ist uns einmal mehr mit unserem Social Media & Events Report 2011 gelungen. Freuen Sie sich auf unerwartete Ergebnisse und hilfreiche Empfehlungen zur Eventvermarktung in sozialen Netzwerken,“ sagt Felix Haas, CEO amiando.

(ID:38311620)