Suchen

Daniel Richter – DAC Group Deutschland Boost für die Lead-Generierung

| Redakteur: Georgina Bott

Daniel Richter ist Geschäftsführer bei der DAC Group Deutschland, eine Digitalagentur mit Spezialisierung auf standortbezogene Lead-Generierung und Teil der kanadischen DAC Group. Richter ist seit 1999 im Onlinemarketing tätig und hat sich auf Hyperlocal Marketing spezialisiert. Das sind seine Einschätzungen zu den Trends 2018.

Firma zum Thema

Daniel Richter ist Geschäftsführer bei der DAC Group Deutschland, eine Digitalagentur mit Spezialisierung auf standortbezogene Lead-Generierung.
Daniel Richter ist Geschäftsführer bei der DAC Group Deutschland, eine Digitalagentur mit Spezialisierung auf standortbezogene Lead-Generierung.
(Bild: DAC Group Deutschland)

Wer lokal gefunden werden will, kommt an Hyperlocal Marketing nicht vorbei

Hyperlocal Marketing wird 2018 einen deutlichen Aufschwung erleben. Im Vergleich zum bisherigen Local Marketing kommt hier der Faktor Zeit hinzu. Wer also Kunden und Partner in sein Unternehmen locken will, muss diese genau wie im B2C zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort mit dem passenden Angebot ansprechen. Dies gilt sowohl für den Handel, die Dienstleistungsbranche als auch Unternehmen mit mehreren lokalen Standorten. Die Relevanz von Hyperlocal Marketing wird noch zusätzlich durch die steigende Zahl von lokalen Suchanfragen per Voice-Assistenten verstärkt. Google hat bereits auf diesen Trend reagiert und zeigt vorrangig Ergebnisse mit lokalem Bezug, abhängig vom Standort des Nutzers und der Uhrzeit. Unternehmen sollten daher schnell reagieren, um ihre digitale Sichtbarkeit zu verbessern.

Neue Impulse für das Content Marketing durch Voice Search

„Near me“- beziehungsweise „Near by“-Suchanfragen per Sprachassistenten wie Amazons Alexa steigen deutlich an. Für die Suche in Form von ausformulierten Fragen muss der Content optimiert werden, um den eigenen Website-Traffic und damit die Chance auf Leads vor Ort zu erhöhen. Hierfür müssen sich Unternehmen bewusst in ihre Kunden hineinversetzen und herausfinden, mit welchen konkreten Inhalten sie bei der Suche unterstützen können. Wichtig ist es, darauf vorbereitet zu sein, denn bei der Sprachsuche gewinnt schließlich nur derjenige, der ganz oben in den Suchergebnissen steht.

Einsatz von Chatbots zur automatisierten Lead-Generierung im Vertrieb

2018 werden Unternehmen verstärkt Chatbots im Lead Nurturing-Prozess und bei der Vorqualifizierung von Leads einsetzen. Kundenanfragen werden schneller beantwortet und an die entsprechenden Mitarbeiter aus dem Vertrieb vermittelt, sodass diese sich auf komplexere Fragen konzentrieren können. Der Einsatz von Chatbots geht künftig soweit, dass sie mit Hilfe von Artificial Intelligence ganze Beratungs- oder Verkaufsgespräche führen können. Chatbots sollten dann auf ein bestimmtes Themenfeld hin trainiert werden, um gegenüber dem Kunden dialogfähig aufzutreten. Daher sind Keywords, die sich auf die speziellen Inhalte und Angebote des jeweiligen Unternehmens beziehen besonders wichtig. Um sich also vom Wettbewerb abzusetzen sowie künftig schneller und effektiver auf die Wünsche bzw. Fragen seiner potenziellen Neukunden zu reagieren, sollten gerade größere Unternehmen Chatbots fest in ihre Unternehmensstrategie einplanen.

Über die DAC Group

Die DAC Group Deutschland ist eine Digitalagentur mit Spezialisierung auf standortbezogene Lead-Generierung. Die Agentur ist Vorreiter bei Hyperlocal Marketing und betreut Unternehmen aus den Bereichen Handel, E-Commerce, Gastronomie, Tourismus, Bildung und Sport. Die Schwerpunkte liegen in der strategischen Beratung und Konzeption von Maßnahmen im Suchmaschinenmarketing, Präsenzmanagement sowie im Performance Display Marketing. Die deutsche Dependance ist Teil der kanadischen DAC Group, einem führenden Anbieter für lokales Online-Marketing mit rund 400 Mitarbeitern an 13 Standorten in Nordamerika und Europa.

(ID:45048987)