Suchen

Verkürzter Entscheidungsprozess durch Klickketten Conversionstarke Newsletter verkürzen die Customer-Journey der Kunden

| Redakteur: Natalie Wander

Es ist längst bekannt, dass E-Mail die am meisten genutzte Technologie im Internet ist. Auch in der Geschäftswelt hat sich das Medium zum beliebtesten Kommunikationsmittel entwickelt.

Firma zum Thema

Klickketten in Newslettern verkürzer die Customer-Journey der Kunden
Klickketten in Newslettern verkürzer die Customer-Journey der Kunden
(Bildquelle: intelliAd )

Somit setzen immer weniger Unternehmen auf konventionelle Printwerbung, sondern haben das große Potenzial des E-Mail-Marketings erkannt. Denn Newsletter haben eine ausgezeichnete Supportwirkung im Kaufprozess und unterstützen Conversions. Eine Analyse von intelliAd ergab, dass vor allem Mailings mit Klickketten großen Erfolg haben. Werden in einem Newsletter Klickmöglichkeiten angeboten, ist die Klickkette eines Kunden im Durchschnitt kürzer als jene ohne dieses Angebot.

Zwei Drittel aller Interessenten, die einen Newsletter bekommen hatten, haben innerhalb von sechs Minuten ein Anfrageformular auf der Website ausgefüllt. Dies ergab eine Analyse von rund 2.500 Customer-Journeys eines Portfolio-Unternehmens von Hanse Ventures. Im Vergleich dauerten zwei Drittel der Klickketten bei Usern ohne Newsletterkontakt bis zu 23 Minuten. „Durch die ganzheitliche Customer-Journey-Analyse haben wir festgestellt, wie wichtig Standalone-Mailings für die Beschleunigung des Entscheidungsprozesses sind“, erklärt Anna Abraham, Senior Online Marketing Manager von Hanse Ventures. Ab sofort soll Nutzern des Multichannel-Trackings ein noch einfacheres Tracking von Direct-Mailings angeboten werden, beim dem ohne manuellen Aufwand einzelne Tracking-Codes für Links und Banner in Newslettern integriert werden. Dadurch sei es einfacher, Klicks, Conversions und Umsätze, die nach einem Klick im Newsletter stattfinden, zu messen. Außerdem könnten Werbungtreibende die Position von Newslettern in der Customer-Journey und deren Cross-Channel-Effekte mit anderen Werbekanälen erfassen.

Wie machen Sie Ihren Newsletter noch conversionstärker?

Dieses Beispiel von Hanse Ventures zeigt deutlich, dass Newsletter sehr stark mit dem Entscheidungsprozess von Kunden zusammenhängen. Sollten Mailings somit nicht dahingehend optimiert werden und wenn ja, wie? Julia Pilz, Online Marketing Consultant bei TRG, empfiehlt folgende Checkliste:

  • Technische Basis schaffen: Verschiedene E-Mail-Clients und mobile Empfänger berücksichtigen
  • Frequenz und Versandzeit: Häufigkeit sowie Versandzeitpunkt testen und an verschiedene Nutzergruppen anpassen
  • Segmentieren: Nicht eine Newsletter-Variante für alle Empfänger verwenden, sondern Nutzergruppen segmentieren und ihren Interessen entsprechende Angebote machen
  • Handlungsaufforderungen: Call-to-Actions deutlich hervorheben
  • Testen: Verschiedene Newsletter-Layouts und -Inhalte testen sowie Erfolge zur weiteren Optimierung messen.

Beachten Sie diese Tipps, kann Ihr Newsletter zu einem noch erfolgreicheren Marketing-Instrument werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38635980)