Suchen

Zahlen und Fakten zu Ostern Ostereier, Schokohasen und Geschenke – so feiert Deutschland Ostern

Redakteur: Georgina Bott

Von Süßigkeiten über bemalte Eier und kleine Geschenke – in den Osternestern der Deutschen findet sich so Einiges. Wussten Sie schon, was am häufigsten in den Nestern landet oder wie viele Ostereier jährlich verzehrt werden? Dies und weitere Kuriositäten rund um Ostern, erfahren Sie hier.

Firma zum Thema

Zu Ostern steigt der Verzehr von Schokolade: durchschnittlich 1,1 Kilogramm Schokolade konsumiert ein einziger Haushalt über die Osterfeiertage.
Zu Ostern steigt der Verzehr von Schokolade: durchschnittlich 1,1 Kilogramm Schokolade konsumiert ein einziger Haushalt über die Osterfeiertage.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Was einige nicht vermuten würden: Nicht Weihnachten, sondern Ostern ist das älteste und bedeutendste Fest der Christen. Jedoch gehen nur 19 Prozent der Deutschen zur Ostermesse in die Kirche. Ganz anders sieht es allerdings in Sachen Geschenken aus: 78 Prozent der Deutschen verschenken etwas und sogar 79 Prozent dekorieren ihre Wohnung mit Ostereiern, Frühlingsblumen, plüschigen Küken und süßen Häschen.

Bildergalerie

Das versteckt sich im Osternest

Die kleinen Häschen in Form von Schokolade überholen sogar den Schokonikolaus zu Weihnachten. Denn mit stolzen 62 Prozent sind Süßigkeiten das beliebteste Geschenk zu Ostern. Dennoch profitiert auch die Spielzeugindustrie vom Ostergeschäft und feiert sogar Rekordumsätze. Kleinere Geschenke, wie Spielwaren oder Bücher landen nämlich mit 45 Prozent auf Platz zwei im deutschen Osternest. Auch die obligatorischen Eier in verschiedensten Farben dürfen nicht fehlen – sie landen auf Platz drei der Geschenkeliste. Teurere Geschenke, wie Fahrräder oder elektronische Geräte, finden sehr selten den Weg ins Osterkörbchen. Lediglich zwei Prozent der Deutschen überraschen ihre Liebsten mit einem großen Geschenk.

Deutsche essen 205 Eier jährlich

Durchschnittlich verputzt jeder Deutsche im Jahr 205 Eier. Wenig erstaunlich: Zu Ostern steigt der Eierkonsum um ganze 75 Prozent. Statt vier Eier pro Woche kommen zu Ostern sieben Eier auf jeden Deutschen. Dabei wird das Nougat-Schokoladenei selbstverständlich nicht mitgezählt. Dies hat mit 80 Kalorien tatsächlich vier weniger als ein hartgekochtes Ei. Nicht zum Verzehr geeignet, aber dennoch verlockend – das teuerste Osterei kostete umgerechnet eine halbe Million Euro. Anders als die von 65 Prozent der Deutschen bemalten und hartgekochten Ostereier besteht dieses aus purem Gold. Die glückliche Beschenkte war Maria Feodorowna, die Frau des russischen Zaren Alexander III.

Der Speiseplan zu Ostern

Bei fast jedem dritten Deutschen kommt zu Ostern ein richtiges Festessen auf den Tisch. Dabei darf am Karfreitag für 40 Prozent kein Fisch fehlen, auf 19 Prozent der Speisekarten findet sich das typische Osterlamm. Daher fallen bis zu 15 Prozent des gesamten jährlichen Lammfleischkonsums allein in die Osterzeit. Vor allem aber steigt der Verzehr von Schokolade: durchschnittlich 1,1 Kilogramm Schokolade konsumiert ein einziger Haushalt über die Osterfeiertage. Das sind 50 Prozent mehr als sonst im Jahresdurchschnitt. So ist es kaum mehr verwunderlich, dass zu Ostern mehr Schokoladenhäschen angeknabbert werden als zu Weihnachten Nikoläuse. Doch nicht jeder Wirtschaftszweig freut sich auf die Osterzeit. Laut einer Umfrage können sich im Jahr 2017 ganze 73 Prozent der Befragten vorstellen, zu fasten. Davon würden 39 Prozent auf Fleisch und ganze 68 Prozent auf Alkohol verzichten.

Andere Länder, andere Sitten

Peitschen, Spritzen oder Rollen – teils kuriose Festtagsaktivitäten finden überall auf der Welt statt. Die Engländer beispielsweise rollen ihre Eier kaputt, die Amerikaner schubsen sie über den Rasen und die Bulgaren schmeißen sie. In Polen besprengt man sich am Ostermontag mit Wasser und in Finnland gibt es freundliche Schläge mit der Birkenrute für Freunde und Bekannte. Besonders romantisch geht es in Schweden zu. Hier haben die Frauen zu Ostern die Chance, ihren Liebsten zu erobern: Schaffen sie es, nachts ungesehen an einer Quelle Wasser zu holen und damit ihren Liebsten zu benetzen, erobern sie damit seine Liebe.

Über Netzshopping

Netzshopping ist ein 2014 gegründetes Online-Portal für Produkte aus den Bereichen Mode, Möbel und Lifestyle. Es versammelt viele unterschiedliche Anbieter an einem Ort, mit dem Ziel, Kunden die Suche nach den gewünschten Artikeln zu erleichtern. Auf dem virtuellen Marktplatz von Netzshopping können sich die Besucher zunächst einmal umschauen und inspirieren lassen oder per Such- bzw. Filterfunktion direkt zu dem anvisierten Produkt gelangen. Die Angebote aus den vielfältigen Produktkategorien können die Nutzer bequem miteinander vergleichen und so die richtige Wahl treffen. Bei Kaufinteresse leitet das Portal den Kunden zum jeweiligen Shop weiter.

(ID:44632636)