12 Tipps für eine erfolgreiche Digital Asset Management Implementierung

| Redakteur: Johanna Erbacher

Diese 12 Tipps können Ihnen dabei helfen, ihre Digital Asset Management Implementierung erfolgreich umzusetzen.
Diese 12 Tipps können Ihnen dabei helfen, ihre Digital Asset Management Implementierung erfolgreich umzusetzen. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Digital Asset Management (DAM) trägt zur Effizienz Ihrer Marketingaktivitäten bei, doch die Umsetzung ist meist aufwändig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Dank der folgenden 12 Tipps können Sie in drei einfachen Phasen das Beste aus ihrer Digital Asset Management Implementierung herausholen!

Anfangsphase

Eine erfolgreiche DAM Implementierung erfordert in der Regel auch eine umfangreiche Vorbereitung. Bevor Sie über die verschiedenen Module und Funktionen nachdenken, müssen Sie vorerst die wichtigsten involvierten Produktexperten identifizieren, die vorhandenen Prozesse dokumentieren und erforderliche Strukturen aufbauen. Je besser Ihr Plan, desto schneller wird die Implementierung erfolgen.

1. Identifizieren Sie Ihre Produktexperten
Produktexperten sind die Personen in Ihrem Unternehmen, welche die DAM Lösung innerhalb verschiedener Abteilungen promoten, die Teilnahme fördern und andere Benutzer bei der Verwendung dieser Lösung unterstützen.

Vier Schritte zum passenden Digital Asset Management (DAM)

Welches DAM System eignet sich für Ihr Unternehmen

Vier Schritte zum passenden Digital Asset Management (DAM)

DAM Tools werden innerhalb aller Marketing-Infrastrukturen immer essenzieller. Dieser Leitfaden hilft dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und die beste Lösung für Ihr Unternehmen zu finden. weiter...

2. Definieren Sie die Vermögensstruktur
Da das Digital Asset Management Modul ein wichtiger Bestandteil Ihrer DAM Lösung ist, ist es äußerst wichtig eine Struktur aufzusetzen, die Ihnen dabei hilft, all Ihre digitalen Dateien zu organisieren und schnell wiederzufinden. Definieren Sie die wichtigsten Kategorien – beispielsweise Abteilungen, Art der digitalen Datei, Branche, Industrie, Kunden usw. - und bilden Sie Unterkategorien.

3. Definieren Sie Marketingprozesse
Bevor Sie unterschiedliche Anbieter vergleichen, sollten Sie all Ihre Marketingprozesse dokumentieren und bestimmen, welche unbedingt optimiert werden müssen. Dies hilft Ihnen nicht nur dabei, die richtige Lösung zu finden, sondern auch die Umsetzung einer Implementierung zu beschleunigen.

4. Erstellen Sie Markenrichtlinien

Wenn Sie ein durchgängiges Erscheinungsbild Ihrer Marke gewährleisten und weniger Zeit und Geld darauf verschwenden wollen, uneinheitliche Marketingmaterialien zu ersetzen, sorgen Sie dafür, dass Sie solche Markenrichtlinien erstellen, die sich leicht in Ihrem DAM System integrieren lassen.

Implementierungsphase

Eine erfolgreiche DAM Anwendung läuft auf eins hinaus: Ihre Mitarbeiter. Schließlich sind Ihre Mitarbeiter diejenigen, die dieses System Tag ein, Tag aus verwenden müssen. Aus diesem Grund sollte der Schwerpunkt auf einer möglichst hohen Benutzerakzeptanz liegen.

5. Bieten Sie rollenbasierte Trainingseinheiten an
Benutzer sind eher dazu geneigt, ein neues System anzunehmen, wenn dieses ihre täglichen Aktivitäten erheblich vereinfacht. Rollenbasierte Trainingseinheiten sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Benutzer genau die Fähigkeiten zu vermitteln, welche für die Bedienung des Systems notwendig sind und welche sie in ihren täglichen Aufgaben effektiv unterstützen.

6. Bauen Sie Fähigkeiten schrittweise aus
DAM Systeme bestehen aus vielen verschiedenen Integrationen und Funktionalitäten. Es wird allerdings stark empfohlen, Benutzer vorerst nur mit den wichtigsten - auf die tagtäglichen Marketingaktivitäten bezogenen - Funktionen vertraut zu machen. Die Idee dahinter ist, langsam anzufangen und weitere Funktionen Schritt für Schritt und nach Bedarf zu integrieren.

7. Starten Sie mit einer Pilotphase
Vor der weltweiten Markteinführung Ihrer neuen DAM Lösung wird eine Pilotphase empfohlen. Hierbei sollten Sie sich nur auf eine Region, Marke oder Produkt beschränken. Die Pilotphase eignet sich bestens dazu, die Nutzung Ihres DAM Systems zu beobachten, Feedback einzuholen, Durchführungsmaßnahmen zu messen und ermöglicht eine Entwicklung wichtiger DAM Kompetenzen innerhalb Ihres Teams. Auf diese Weise können die in der Pilotenphase gesammelten Erfahrungen weltweit angewandt werden und somit maximalen Erfolg herbeiführen.

Ein Business Case für Digital Asset Management

Business Case

Ein Business Case für Digital Asset Management

26.10.18 - Warum benötigen Sie einen Business Case für Digital Asset Management (DAM)? Investitionen für neue Marketingaktivitäten zu rechtfertigen ist alles andere als einfach. Ein Grund hierfür ist, dass Marketing Teams täglich damit zu kämpfen haben, den ROI ihrer Marketingkampagnen zu beweisen und Ausgaben hierfür zu begründen. lesen

Abschluss der Durchführungsphase

Um den Erfolg Ihrer neuen DAM Lösung zu garantieren, ist eine kontinuierliche Anwendung des Systems direkt nach der Durchführungsphase unabdingbar. Im Folgenden finden Sie 5 Tipps um sicherzustellen, dass Ihre DAM Lösung Ihnen gezielt dabei hilft, Ihre Marketingziele zu erreichen:

8.Bieten Sie Schulungen an
Sobald das DAM System implementiert wurde, sind Ihre Produktexperten dafür zuständig, Schulungen innerhalb der verschiedenen Abteilungen durchzuführen.

9. Bestimmen Sie einen Ansprechpartner
Ihr Anbieter sollte Ihnen einen Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema DAM zur Verfügung stellen

10. Richten Sie Supportprozesse ein
Im Falle von Komplikationen und Problemen mit dem System sollte ein professioneller Support schnell und möglichst unkompliziert zur Verfügung stehen. Erstellen Sie einen Prozessablaufplan mit Ihrem DAM Anbieter und teilen Sie diesen mit Ihrem Team.

11. Kommunizieren Sie neue Funktionalitäten
Cloud-basierte Lösungen stellen regelmäßig neue Funktionen und Aktualisierungen bereit. Informieren Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig per Newsletter oder E-Mail über aktuelle Veränderungen.

12. Organisieren Sie Meetings mit Ihrem Anbieter
Es gibt immer Raum für die Verbesserung Ihres DAM Systems. Daher ist es empfehlenswert, mindestens zwei Besprechungen pro Jahr mit Ihrem Anbieter einzuplanen, um neue Möglichkeiten und Verbesserungen zu erörtern.

Dieser Artikel wurde erstmals von Bynder veröffentlicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45649956 / Digital)