Content Marketing 5 Gründe, warum B2B Marketer auf ein eigenes Content-Studio setzen sollten

Ein Gastbeitrag von Lara Farwick*

Anbieter zum Thema

Content is King – dieses Motto gilt mehr denn je. Warum ein eigenes Content-Studio für B2B Marketer und Unternehmen unabdingbar ist, lesen Sie hier.

Content im eigenen Content-Studio zu produzieren, ist gar nicht so aufwendig, wie man meinen könnte. Es rechnet sich gleich mehrfach, wie dieser Beitrag zeigt.
Content im eigenen Content-Studio zu produzieren, ist gar nicht so aufwendig, wie man meinen könnte. Es rechnet sich gleich mehrfach, wie dieser Beitrag zeigt.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash )

Es zeichnet sich ein klarer Trend ab: B2B Unternehmen, die eigenen Content produzieren, etablieren sich nachhaltig am Markt und werden ein starker Partner für ihre Kunden. Umso wichtiger, dass B2B Unternehmen verstehen, warum und wie sie professionellen und überzeugenden Content produzieren können.

Content als neue Währung für B2B-Unternehmen

Unabhängig davon, ob zur Neukundengewinnung oder als Beziehungspflege zu Bestandskunden, Content baut kommunikative Brücken. Egal ob Texte, Videos, Bilder oder gestaltete PDF-Dateien – Content ist aus der B2B Marketing-Welt nicht mehr wegzudenken. Experten sprechen mittlerweile von „Content als eigene Währung”.

Durch die Vielzahl an Kanälen, Touchpoints und verschiedener Zielgruppen, steigt der Bedarf an Content enorm an: hochwertige Text-Beiträge für LinkedIn oder Facebook, eigene Blog- und Vlogbeiträge, Reels für Instagram oder kurzlebige TikToks. Auch die Verlängerung und Aufbereitung von Inhalten für digitale Events wird für B2B Unternehmen immer relevanter. 5 Gründe, warum Marketer jetzt auf eine eigene Content-Produktion umstellen sollten:

Grund 1: Professioneller Content dank professionellem Studio

Die Zeit, in denen es ausreichte, regelmäßig „irgendeinen” Inhalt zu veröffentlichen, ist vorbei. In der Flut an Informationen, Bildern und Videos, wird Qualität zum Entscheidungsfaktor. Dabei unterscheiden die Konsumenten nicht mehr zwischen B2C oder B2B. Einzig die Qualität und Professionalität zählt!

Um diese zu gewährleisten, ist eine hochwertige Bild- und Tonqualität die Basis. Ein eigenes Content-Studio schafft ein verlässliches Fundament und garantiert regelmäßig hochwertigen Content. Sie fangen nicht bei jeder Produktion wieder von vorne an und müssen sich neu erfinden. Das spart Zeit, Geld und Nerven!

Grund 2: Plug & Play and let’s go!

Bei externer Content-Produktion gibt es lange Vorbereitungszeiten und intensive Abstimmungen – unnötige Zeitfresser! Im eigenen Content-Studio werden Inhalte schnell, effektiv und unkompliziert produziert. Das ist vor allem entscheidend, wenn Sie auf aktuelle Themen reagieren wollen und nicht zu spät auf einen Trend aufspringen wollen.

Grund 3: Perspektivwechsel als Booster für Kreativität

Kreativität ist ein individueller Prozess. Ein Perspektivwechsel kann freie Gedanken und Ideen zulassen. Dafür reicht es oft schon, wenn man seine vertraute Umgebung verlässt und mit „Externen” über neue Formate, Ideen und Inhalte spricht. Und das Wichtigste: machen, machen, machen. Nur durch ausprobieren, finden Sie heraus, welche Inhalte gut funktionieren und wie sie besser werden können.

Grund 4: Content bringt Ihre Corporate Identity zum Leben

Die Corporate Identity ist die Handschrift, die Seele, Ihres Unternehmens. Jeder Content muss zu Ihrer Corporate Identity passen und sie erlebbar machen. Überprüfen Sie also bei der Planung und Erstellung: Wie viel Marke steckt in meinem Content? Passt dieser Content zu mir? Mit einem eigenen Content-Studio können Sie die Grundlagen schaffen, um Logo, Key-Elemente und farbliche Akzente nahtlos zu integrieren und dauerhaft zu platzieren.

Grund 5: Überschaubare und planbare Kosten

Mit einem eigenen Content-Studio behalten Sie alle Kosten im Überblick. Sie wissen, welches Equipment bald erneuert werden sollte und wann Sie zusätzliche Materialien brauchen. Auch die personelle Auslastung und Steuerung behalten Sie im Blick und profitieren damit von einem effizienten und schlanken Produktionsprozess.

Inhalte aus dem Contentstudio in der Customer Journey nutzen

Sie haben Ihre Inhalte in einem Contentstudio produziert. Diese wertvollen Inhalte, mit denen Sie Ihren Expertenstatus ausbauen können, müssen nun in der Customer Journey genutzt werden. Dazu gibt es unterschiedliche Kontaktpunkte in der Customer Journey. Manche Contentbestandteile werden als so genannte „Leadmagneten” bezeichnet. Das Ziel dieser Inhalte ist es, Aufmerksamkeit zu erregen und neue Kontakte zu generieren.

Eine weitere Möglichkeit zur Nutzung von Content besteht im Laufe des Verkaufsprozess. Mitarbeiter aus dem Vertriebsbereich distribuieren Content aktiv. Bei einer Mail schicken Sie zum Beispiel einen spannenden Artikel vom Blog, machen auf die Social Media-Kanäle oder das nächste bevorstehende Event aufmerksam.

Content-Produktion – Strategie, Ziele, Umsetzung

Bevor Sie mit der eigenen Content-Produktion starten, sollten Sie eine Strategie aufsetzen, in der auch realistische, planbare Ziele eine entscheidende Rolle einnehmen. Dazu zählt auch, dass Sie planen, welche Inhalte sie produzieren können, dass Sie sie mit leichten Adaptionen für den passenden Kanal nutzen können.

Ein einfaches Beispiel: Facebook benötigt ein anderes Video-Format als Instagram oder ein Video auf ihrem Blog. Bedenken Sie dies bei der Content-Planung und Sie sparen Zeit und Produktionskosten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Warum ist Content so wichtig?

Es gibt viele Gründe, warum eigener Content ein entscheidender Faktor für Ihr Unternehmen sein kann.

Das sind die 10 wichtigsten Gründe:

  • Lead Generierung
  • Neukundengewinnung
  • Kundenbindung
  • Verbesserte interne Kommunikation
  • Umsatzsteigerung
  • Employer Branding
  • Markenbekanntheit und Markenbewusstsein
  • Aufbau eines Expertenstatus
  • Einblicke in den Unternehmensalltag geben
  • Spannende Geschichten erzählen

Fazit zum Content-Studio für B2B

Mit einem eigenen Content-Studio gehen Sie den nächsten Schritt in Richtung B2B Marke. Mit professionellem Content Marketing und eigenen Inhalten stärken Sie nicht nur ihre Reichweite und Wahrnehmung, auch Ihre Kunden profitieren langfristig davon. Wichtig ist, dass Sie den größten Teil Ihrer internen Ressourcen für die Planung und Konzept-Erstellung Ihrer Inhalte aufwenden. Verlieren Sie sich nicht in technischen Details und unnötigen Umsetzungsschleifen. Wenn Sie hier ein Grundgerüst aufgebaut haben, können Sie sich um die Inhalte selbst kümmern. Hier ist Ihre ganze Kreativität gefragt!

Mit einem eigenen Content-Studio können Sie diese nicht nur frei entfalten, Sie garantieren auch eine stetig hohe Qualität, behalten alle Kosten und Ressourcen im Blick und bauen Ihr B2B Unternehmen langfristig als echte Marke auf.

*Lara Farwick ist CMO bei enra.

(ID:48342253)