Suchen

Sabrina Spielberger – digidip „Automatisierung ist der wichtigste Trend“

| Redakteur: Georgina Bott

Sabrina Spielberger ist Gründerin von digidip in Berlin. Ihr Start-up ist eine echte Erfolgsgeschichte „Made in Berlin“. Diese Entwicklungen sollten B2B Marketer auf dem Radar haben.

Sabrina Spielberger ist Gründerin des Affiliate-Unternehmens digidip in Berlin.
Sabrina Spielberger ist Gründerin des Affiliate-Unternehmens digidip in Berlin.
(Bild: Digidip )

Automatisierung ist der wichtigste Trend, der momentan große Auswirkungen auf die Marketingbranche hat. Es wurde aber auch Zeit! Technologien für die Automatisierung von Kampagnenprozessen oder zur Monetarisierung werden 2018 eine immer wichtigere Rolle spielen und das B2B-Marketing dominieren. Es findet aktuell ein bemerkenswerter Wandel statt: Vermarkter, für die bis vor ein paar Monate Automatisierung keine Rolle gespielt hat, zeigen nun enormes Interesse und wollen schnellstmöglich handeln.

Welche drei großen Trends und Entwicklungen sollten B2B-Marketer 2018 auf dem Schirm haben?

1. Facebook:
Bisher wird Facebook vor allem im B2C-Marketing genutzt. Im kommenden Jahr hat das soziale Netzwerk die Chance LinkedIn im Bereich B2B den Rang abzulaufen. Mit dem richtigen Targeting und der richtigen Aussteuerung können Marken ihre Zielgruppe auch bei Facebook ganz einfach erreichen.

2. Datenschutz/ höhere Transparenz:
Neben AI eines der Kernthemen für 2018. Jedes Unternehmen muss sich mit den Themen Datenschutz und höhere Transparenz beschäftigen. Vor allem die momentan sehr umstrittene ePrivacy-Regulierung der EU wird die Branche auch im nächsten Jahr beschäftigen. Jeder User muss wissen, ob seine Daten gesammelt und ausgewertet werden und für was sie genutzt werden. Auch wenn die Verordnung gegebenenfalls erst im Jahr 2019 in Kraft tritt, werden die Themen Datenschutz und mögliche Strafen in den nächsten Monaten heiß diskutiert.

3. Micro Influencer
Influencer Marketing ist eines der heiß diskutiertesten Buzzwords dieses Jahres. Im kommenden Jahr wird der Trend zu Micro Influencer gehen. Sie haben zwar weniger Follower, bieten dafür aber hochwertigen, sehr fokussierten Content – perfekt auf den Kunden abgestimmt. Des Weiteren haben Micro Influencer extrem leidenschaftliche Follower und bieten somit eine sehr attraktive Zielgruppe.

Über digidip

Digidip ist das weltweit führende Netzwerk für Content- und Performance-Analyse und Marktführer für Premium-Content-Monetarisierung. Das Meta-Netzwerk des Affiliate-Unternehmens bietet den Nutzern Zugang zu 95 Netzwerken und 40.000 Händlern weltweit mit Fokus auf Deutschland, UK und Frankreich. Mit der selbstentwickelten Technologie vermittelt das Start-up pro Tag drei Millionen User bei namhaften Online-Shops, wie beispielsweise ebay, Nike, Saturn. Das Unternehmen wurde 2013 von Sabrina Saleh in Berlin gegründet und ist aktuell in über 40 Ländern vertreten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45059145)