Suchen

LinkedIn-Profil Die 10 am häufigsten verwendeten Beschreibungen auf LinkedIn

| Redakteur: Georgina Bott

Sind Sie laut ihrem Profil auf LinkedIn spezialisiert, erfahren und haben Expertenwissen? Dann ist Ihre Beschreibung eindeutig unter den Spitzenreitern, der von Mitgliedern am meisten verwendeten Buzzwords im Profil. Welche weiteren Begriffe es in die Top 10 geschafft haben, lesen Sie hier.

Firma zum Thema

Recruiter informieren sich sehr oft über die Nutzer-Profile in den sozialen Medien. Deshalb sollten Sie besonders darauf achten, welche Worte Sie in Ihrer Beschreibung verwenden.
Recruiter informieren sich sehr oft über die Nutzer-Profile in den sozialen Medien. Deshalb sollten Sie besonders darauf achten, welche Worte Sie in Ihrer Beschreibung verwenden.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Gerade zu Beginn des Jahres suchen viele Arbeitnehmer neue Herausforderungen und Unternehmen schreiben Stellen aus. Der perfekte Zeitpunkt also für Recruiter, sich in den sozialen Netzwerken nach dem passenden Kandidaten umzuschauen. Doch was sie dort in den Profilen lesen, wirkt oft generisch und austauschbar. Welche Begriffe nutzen User am meisten in ihren Profilen? Dieser Frage ist LinkedIn auf den Grund gegangen und hat auf Basis seiner weltweit mehr als 530 Millionen Nutzerprofile die zehn Schlagwörter ermittelt, die in Profilen besonders häufig benutzt werden. Das Ergebnis? Im Vergleich zum letzten Jahr behauptet sich der Spitzenreiter „spezialisiert“ auf Platz eins, dahinter landen „erfahren“ und „Expertenwissen“, die „Führungsqualitäten“ (Platz vier) und „strategisch“ (Platz acht) vom Treppchen stoßen.

„Um HR-Spezialisten ins Auge zu stechen, sollte das eigene Profil positiv aus der Masse herausragen. Deswegen gilt es für LinkedIn-Mitglieder, dem ersten Impuls zu widerstehen, sich mit positiv besetzten Buzzwords zu schmücken. So läuft man Gefahr, von Recruitern in eine Schublade gesteckt zu werden“, sagt Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung bei LinkedIn Deutschland, Österreich, Schweiz.

Bildergalerie

Fachkräftemangel beeinflusst Buzzwords

Die Top drei der Buzzwords bestehen in diesem Jahr aus Beschreibungen, die Spezialwissen implizieren. Das zeigt, dass sich auch LinkedIn-Mitgliedern mit ihren Profilen auf den Fachkräftemangel eingestellt haben. Begriffe, welche die eigenen Fähigkeiten beschreiben – wie „Führungsqualitäten“, „strategisch“ oder „kreativ“ – werden hingegen weniger häufig verwendet als vergangenes Jahr.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Berufsgruppen wider. Personaler, Marketingfachleute und Vertriebsmitarbeiter geben allesamt ebenfalls an, „spezialisiert“ zu sein. Während Personaler dies auch schon im vergangenen Jahr getan haben, waren Marketingfachleute noch überwiegend „strategisch“ und Vertriebsspezialisten hatten „Führungsqualitäten“.

Barbara Wittmann ist Direktorin Talent Solutions und Mitglied des Führungsteams bei LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Barbara Wittmann ist Direktorin Talent Solutions und Mitglied des Führungsteams bei LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
(Bild: LinkedIn / © CHRISTOPH VOHLER MUNICH )

„Die richtigen Worte zu finden, welche die eigene Person treffend beschreiben, kostet Zeit und Energie. Doch es lohnt sich. Denn Personalvermittler suchen häufig nach fachspezifischen Schlagworten, die eben nicht mit den klassischen Buzzwords abgedeckt werden. So steigt die Chance auf den richtigen Job deutlich,“ sagt Wittmann.

Über LinkedIn

LinkedIn vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und hilft ihnen dabei, produktiver und erfolgreicher zu sein. Zudem verbessert das Karrierenetzwerk nachhaltig die Rahmenbedingungen für Personalsuche, Marketing und Vertrieb. LinkedIns Vision ist der Economic Graph, ein globales Netzwerk von qualifizierten Fachkräften, das jedem Mitglied neue Karrierechancen eröffnen kann. LinkedIn hat insgesamt mehr als 530 Millionen Mitglieder. In der Region Deutschland, Österreich und Schweiz erreichte LinkedIn im Juni 2017 zehn Millionen Mitglieder. 29 der 30 deutschen DAX-Unternehmen setzen auf LinkedIn-Produkte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45113448)