Tim Hahn – netz98

Die Grenze zwischen dem B2C- und B2B-Handel verschwimmt

| Redakteur: Georgina Bott

Tim Hahn ist als Geschäftsführer von netz98 verantwortlich für die Bereiche Marketing / Sales und Projekte.
Tim Hahn ist als Geschäftsführer von netz98 verantwortlich für die Bereiche Marketing / Sales und Projekte. (Bild: netz98)

Tim Hahn ist Mitgründer und Geschäftsführer der führenden Magento-Agentur netz98 GmbH. Er verantwortet die Bereiche Sales und Marketing und besitzt rund 20 Jahre E-Commerce-Erfahrung. Das sind seine drei persönlichen E-Commerce Trends 2018.

B2B wird endlich wie B2C

Der B2B-Commerce muss wie der E-Commerce im B2C werden – diese Forderung hört man schon seit einigen Jahren. Mittlerweile kommen immer mehr Unternehmen dieser Forderung nach. Durch die voranschreitende Digitalisierung und dem massiven Wachstum von B2B-Plattformen entsteht eine neue Art von Konkurrenzdruck. Für die Geschäftskunden werden die Angebote zunehmend transparenter, sie können dank der Online-Kataloge leichter die Preise und Konditionen miteinander vergleichen. Dementsprechend müssen die Händler mit Features punkten, die den Einkauf angenehmer und überzeugender gestalten. Das Ergebnis: Funktionalitäten sowie Services, die man längst aus dem B2C kennt, ziehen zunehmend im B2B ein. Ein weiterer Grund für das Umdenken ist Amazon. Der Handelsriese startete kürzlich auch in Deutschland sein B2B-Angebot namens Amazon Business. Damit verschwimmt die Grenze zwischen dem B2C- und B2B-Handel - und das ist auch gut so.

Voice Commerce ist auch im B2B nützlich und sinnvoll

Was bislang als Science-Fiction galt, wird zunehmend zur Realität: Wir fragen Google Now nach dem schnellsten Weg zum Ziel, lassen Siri unsere Kalendereinträge verwalten und über Alexa dimmen wir das Licht im Smart Home. Diese Nutzerszenarien sind nur der Anfang einer Revolution, die in den kommenden Jahren zunehmend in unser Leben einziehen wird. Dieser Umbruch betrifft auch den B2B-Commerce. So kann beispielsweise ein Monteur direkt während einer Wartungsarbeit die passenden Ersatzteile bestellen, ohne dass er dafür sein Smartphone oder ein anderes Gerät in die Hand nehmen muss – er spricht einfach direkt mit einem Sprachassistenten. Damit Alexa, Siri, Cortana und Co. uneingeschränkt für den B2B-Commerce nutzbar sind, müssen einige technische Hürden gemeistert werden. Doch der Aufwand lohnt sich, denn dem Voice Commerce gehört unserer Meinung nach die Zukunft.

Mobile Only?! Ja, bitte!

Nicht ohne mein Smartphone! Ohne den handlichen Kommunikations-Alleskönner funktioniert heute weder der private, noch der geschäftliche Bereich. Dementsprechend dürfte mittlerweile jedem klar sein, dass eine E-Commerce-Plattform, gleichgültig ob B2C oder B2B, auf Smartphones funktionieren muss. Nicht nur das: Mobile Only lautet die neue Devise. Viele Unternehmen statten ihre Mitarbeiter - gerade im Außendienst - immer seltener mit Laptops aus, sondern setzen verstärkt auf Smartphones und Tablets. Die Konsequenz: Onlineshops müssen dafür 100 prozentig optimiert sein. Um das zu realisieren, pushen Google und andere Unternehmen das Thema Progressive Web Apps (PWA). Sie bedienen sich wie native Apps, besitzen aber weiterhin die Vorteile einer Webseite. Zum Beispiel ist Magento Headless ein wichtiger Bestandteil, um neue E-Commerce-Systeme darauf vorzubereiten. Mobile Only ist somit ein Trend, mit dem man sich beschäftigen sollte.

Über netz98

Als größter deutscher Magento Enterprise Solution Partner betreut netz98 ganzheitlich komplexe E-Commerce-Projekte. Das Leistungsspektrum reicht von der E-Commerce-Beratung über die Shop-Realisierung und Optimierung bis hin zu Infrastruktur/Hosting und Vermarktung. In Mainz, Hamburg, München, Stuttgart und Würzburg beschäftigt netz98 insgesamt 60 Mitarbeiter. Dabei stehen Qualität, Leidenschaft und messbarer Erfolg im Fokus aller Aktivitäten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45049711 / Live)