Suchen

Erfolgreiche B2B-Markenführung Integrierte Markenführung bei RECARO – von der Strategie bis zur Umsetzung

| Autor / Redakteur: Patrick Gevelmann, Heike Amler / Dr. Gesine Herzberger

RECARO zählt zu den bekanntesten Sitzherstellern der Welt. Ganz bestimmt haben auch Sie schon mal auf einem RECARO Sitz gesessen. Denn RECARO ist Weltmarktführer bei Economy-Class-Sitzen im Flugzeug. Dass der Erfolg der Marke sicherlich nicht dem Zufall geschuldet ist, lesen Sie hier.

Firma zum Thema

RECARO lässt mit wegweisenden Lösungen Leistung spürbar werden. Feel Performance.
RECARO lässt mit wegweisenden Lösungen Leistung spürbar werden. Feel Performance.
(Bildquelle: RECARO)

Ob Kindersitze, Rennschalen im Auto, Sitze in Nutzfahrzeugen oder im Flugzeug – an RECARO kommt dabei kaum jemand vorbei. Die Premium-Marke besitzt weltweit ein ausgesprochenes Renommee als Sitzhersteller, der durch seine Designkompetenz im Zusammenspiel mit höchsten Sicherheitsstandards und herausragender Qualität überzeugt.

Vor über 100 Jahren wurde das Unternehmen in Stuttgart von den Gebrüdern Reutter gegründet. Zunächst als Carosserie- und Radfabrik tätig, entstand 1963 der Sitzspezialist RECARO. Mittlerweile kann die Traditionsmarke bereits auf 50 Jahre Sportsitze zurückblicken. Diese langjährige Expertise macht sich bezahlt. Im Jahr 2014 erwirtschaftete die RECARO Group einen Umsatz von über 425 Mio. Euro.

Bildergalerie

Ergänzendes zum Thema
Möchten Sie mehr zum Thema Marke erfahren?

Sie möchten mehr zum Thema Marke erfahren? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Am 11. Oktober findet die marconomy Markenkonferenz in Würzburg statt – die Veranstaltung informiert sie in diesem Jahr rund um das Thema: „Fit for Change – Marke im Wandel“. Nähere Informationen erfahren Sie hier.

3 heterogene Geschäftsfelder – 1 Marke

Die Komplexität ist unternehmensintern wie marktseitig nicht zu unterschätzen, denn die drei Geschäftsfelder – Aircraft Seating, Child Safety und Automotive Seating als Lizenzgeschäft – könnten unterschiedlicher kaum sein. Neben Eltern gehören Entscheider im Handel, OEM-Einkäufer aus der Automobilindustrie und Fluggesellschaften zu den Kunden der Marke. Dabei verbindet die Kernkompetenz „Sitzen“ und die gemeinsame Marke die Bereiche.

Markenverantwortung liegt in der Führungsetage

„Marke“ wird bei RECARO groß geschrieben. Das Unternehmen, allen voran Inhaber Martin Putsch, hat erkannt, dass die Dachmarke eine integrierende Funktion in der Organisation leisten muss. So wurde 2012 die einst klassische Finanzholding in eine Markenholding gewandelt und so das Thema „Marke“ in den Strategieprozess eingereiht, mit dem Fokus auf ein unternehmerisches Ziel: Den Markenwert von RECARO nachhaltig zu steigern. Denn die Marke mit ihrer Identität und Persönlichkeit in gelebter Art und Weise ist neben den traditionellen Kompetenzen wie Ingenious Design, Sicherheit und Qualität das entscheidende Kriterium, um Differenzierung im Wettbewerbsumfeld zu erlangen und schließlich einen Mehrpeis im Sinne eines Preis-Premiums im Markt zu erzielen.

Patrick Gevelmann ist verantwortlich für die zentrale Markenführung und Markensteuerung und direkter Ansprech- und Sparringspartner für die drei Geschäftsfelder RECARO Aircraft Seating, RECARO Child Safety und RECARO Automotive Seating, wenn es um Themen rund um Marke und Marketing geht.
Patrick Gevelmann ist verantwortlich für die zentrale Markenführung und Markensteuerung und direkter Ansprech- und Sparringspartner für die drei Geschäftsfelder RECARO Aircraft Seating, RECARO Child Safety und RECARO Automotive Seating, wenn es um Themen rund um Marke und Marketing geht.
(Bildquelle: RECARO)

Gemeinsames Verständnis über die Marke

Eine heterogene Marktausrichtung stellt in vielen Unternehmen, die in mehreren Geschäftsfeldern agieren, große Herausforderungen an die Markenführung – so auch bei RECARO. Der Schluss liegt nahe, dass nur eine integrierende Vorgehensweise, unter Einbeziehung aller Geschäftsfelder und Funktionsbereiche, zu einem gemeinsamen Markenverständnis führt.

Dabei bildet die visionäre Ausrichtung der Marke, die als Wegweiser den unternehmerischen Anspruch klar zum Ausdruck bringt, den Grundstein: „RECARO improves the performance of people in motion like no other.“

Auf dieser Basis werden die Eckpfeiler der Marke zur Erreichung des visionären Ziels definiert. Die RECARO Brand Identity schafft hier die Grundlage für ein gemeinsames Markenverständnis über alle Geschäftsfelder, Regionen und Zielgruppen hinweg. Ob Fernost, Nordamerika oder Europa: RECARO positioniert sich über die Kernnutzen Sicherheit, Qualität und Ingenious Design. In Kombination mit dem Markenkern „Feel Performance“ und den Persönlichkeitsmerkmalen ist das Markenversprechen komplett.

Ergänzendes zum Thema
Über RECARO:

Die RECARO Group umfasst die zwei Sparten RECARO Aircraft Seating und RECARO Child Safety. sowie die RECARO Holding. RECARO Automotive Seating nutzt die Marke als Lizenzpartner.

Die Marke RECARO steht für Sitzkompetenz. Besser jedoch: „Kompetenz des Sitzens“. Denn es geht nicht um den Sitz an sich, sondern darum, wer darauf sitzt und wie und wo man dies tut. Es geht um die perfekte Lösung für besseres Sitzen.

Um den idealen Sitz zu entwickeln, muss man den Zustand des Sitzens ganzheitlich verstehen. Man muss die Anatomie, die Physiologie und die Bewegungsabläufe des menschlichen Körpers kennen und verstehen. Deshalb setzen sich die RECARO-Entwicklungsteams nicht nur aus Ingenieuren und Designern zusammen, sondern auch aus Ergonomen. Gleichzeitig steht RECARO seit Jahrzehnten für intensive wissenschaftliche Forschung. Das Ergebnis ist so simpel wie relevant: ein tiefes Verständnis für besseres Sitzen.

Alle Modelle sind speziell auf die unterschiedlichen Anforderungen und Situationen Ihres Alltags zugeschnitten: vom sportlichen Auto- bis zum sicheren Kindersitz, vom leichten Flugzeug- bis zum robusten LKW-Sitz.

So tragen bisher über 300.000 Produkte jährlich zum Namen RECAROs bei. Bei aller Vielfalt haben RECARO Sitze dabei eines gemeinsam: Sie erfüllen ideal die Anforderungen ihres jeweiligen Einsatzgebietes im Hinblick auf Ergonomie, Funktion und Ästhetik.

(ID:44042799)