Studie

Ranking zeigt Deutschlands innovativste Unternehmen

| Redakteur: Viviane Krauss

Mit Hilfe einer Befragung von Führungskräften wurde ermittelt, welche Unternehmen innovationsfähig sind.
Mit Hilfe einer Befragung von Führungskräften wurde ermittelt, welche Unternehmen innovationsfähig sind. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Innovation ist ein entscheidendes Kriterium, wenn es um das Wachstum und die Zukunftssicherung geht, vor allem im Zuge der Digitalisierung. In einer aktuellen Studie bewerten deshalb Führungskräfte 2.867 Unternehmen aus 260 Branchen nach ihrer Innovationskraft.

Wer im Wettbewerb bestehen will, braucht eine zeitgemäße Managementkultur, die moderne Strukturen, effiziente Prozesse und überzeugende Produkte schafft und vorantreibt. Diese Eigenschaften spiegelt die Innovationsfähigkeit wieder – doch bei welchen Unternehmen wirkt das Potenzial auch spürbar nach außen? Dieser Frage ist das Analysehaus ServiceValue in Kooperation mit dem führenden Informationssender WELT nachgegangen. Für die Untersuchung wurden über 300.000 Führungskräfte-Urteile zur Innovationskraft deutscher Unternehmen eingeholt.

Methodik der Befragung

Es fällt nicht leicht, konkret zu bestimmen, was genau eine Innovation ist oder ob ein Unternehmen tatsächlich vermag, echte Innovationen durchzuführen. Allerdings kann vorausgesetzt werden, dass Personen, die Verbraucher und zugleich Beteiligte der Wirtschaft sind, aufgrund ihres „doppelten“ Hintergrundwissens und Erfahrungen eine Vorstellung davon haben, welchen Unternehmen eine erhöhte Innovationskraft am Markt wie auch intern zugeschrieben werden kann und welchen nicht. Insofern wurden ausschließlich Führungskräfte (ab Gruppenleiter/in) zur Befragung eingeladen. Bewertet wurden insgesamt 260 Branchen mit jeweils maximal 20 Unternehmen. Um eine hinreichende Inzidenz zu gewährleisten, wurden die nach Mitarbeiterzahl größten Unternehmen ausgewählt. Die Befragung erfolgte eigeninitiiert und ohne Einbindung der untersuchten Unternehmen.

Die Tabelle ist ein Auszug und führt weitere Nr. 1 Unternehmen auf, die das Prädikat „Höchste Innovationskraft“ und einen Mittelwert von unter 2,0 aufweisen.
Die Tabelle ist ein Auszug und führt weitere Nr. 1 Unternehmen auf, die das Prädikat „Höchste Innovationskraft“ und einen Mittelwert von unter 2,0 aufweisen. (Bild: marconomy)

Auswertungsverfahren

Für jedes Unternehmen wurde über eine fünfstufige Zustimmungs-Skala von „trifft voll und ganz zu“ (eins) bis „trifft nicht zu“ (fünf) der empirische Mittelwert erfasst. Liegt dieser innerhalb der jeweiligen Branche niedriger (= besser) als der Branchen-Mittelwert, wird dem Unternehmen eine „hohe Innovationskraft“ zugeschrieben. Liegt der Eigenwert zusätzlich niedriger (= noch besser) als der Mittelwert dieser „überdurchschnittlichen“ Gruppe, wird dem Unternehmen eine „sehr hohe Innovationskraft“ zugeschrieben. Das Unternehmen, welches innerhalb seiner Branche den höchsten Eigenwert aufweist, erhält die Auszeichnung „höchste Innovationskraft“ und gilt als Nr. 1 der Branche.

Innovationskraft nachgewiesen

Die Untersuchung identifiziert auf Basis der Urteile der ausgewählten Führungskräfte insgesamt 1.276 Unternehmen als Preisträger für ihre „Innovationskraft“.Unter die Nummer 1 Unternehmen zählen diejenigen, die einen Mittelwert von unter 2,0 aufweisen und damit das Prädikat „Höchste Innovation“ tragen. Eine besonders hohe Zustimmung zeigt sich beispielsweise bei den Unternehmen Bose, Samsung, Miele und Lindt & Sprüngli. Auch einige B2B-Unternehmen schafften es, sich bei der Studie gut zu profilieren und eine Auszeichung für ihre Innovationskraft zu erhalten. Darunter finden sich Miele (1,91), Microsoft (1,96), das Optoelektronik-Unternehmen Carl Zeiss (1,96) und Siemens mit einem Wert von 1,97.

Alle Rankings der verschiedenen Branchen finden Sie hier.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45777770 / Marke)