Fenja Villeumier – Wollmilchsau

Schönheit reicht, um ins Auge zu fallen, aber man benötigt Charakter, um im Gedächtnis zu bleiben“

| Redakteur: Georgina Bott

Fenja Villeumier ist Online Marketing Managerin bei der Wollmilchsau GmbH in Hamburg und seit Jahren im digitalen B2B-Marketing tätig.
Fenja Villeumier ist Online Marketing Managerin bei der Wollmilchsau GmbH in Hamburg und seit Jahren im digitalen B2B-Marketing tätig. (Bild: Wollmilchsau GmbH)

Fenja Villeumier ist Online Marketing Managerin bei der Wollmilchsau GmbH in Hamburg und seit Jahren im digitalen B2B-Marketing tätig. Bei der Wollmilchsau wirkt sie sowohl an der internen Strategieentwicklung als auch der Prozessoptimierung mit und begleitet das Content Management in all seinen Facetten. Hier sind ihre B2B Marketing Trends!

Wir setzen und hoffen 2018 im B2B-Marketing auf mehr unkonventionelle Ideen und Mut zur Veränderung. Authentizität, Polarisierung und Experimentierfreudigkeit beleben unseren Arbeitsalltag, erweitern unseren Horizont und bereichern unseren Erfahrungsschatz. Nur weil es um Geschäftsbeziehungen geht, heißt das nicht, dass B2B-Marketing keinen Spaß machen darf und immer ernst bleiben muss. Ganz im Gegenteil – die meisten (potenziellen) Kunden schätzen es, wenn jemand ein bisschen frischen Wind in die Arbeitsroutine bringt, Denkimpulse setzt und althergebrachte Strukturen infrage stellt. B2B-Marketer dürfen ihre Aufgabe nicht nur darin sehen, ein Produkt zu verkaufen, sondern sollten vor allem ihre Verantwortung wahrnehmen, bei der Zielgruppe ein Bewusstsein für die heutigen und zukünftigen Herausforderungen aber auch Möglichkeiten zu schaffen.

1. Persönlicher Kontakt verbindet (Stichwort: Community Building)

In Zeiten des Informationsüberflusses und der Automatisierung wird der persönliche Kontakt wieder wichtiger – und das sowohl online als auch offline. Denn Kommunikation findet nach wie vor zwischen Menschen und nicht zwischen Unternehmen oder Marken statt. Im Dialog entstehen zwischenmenschliche Verbindungen und damit einhergehend Emotionen. Firmen müssen greifbar, Marken erlebbar und die Menschen dahinter sichtbar und vor allen Dingen zugänglich sein. Der Community-Gedanke zählt mehr denn je. Er bietet eine Plattform für den interessenbasierten Austausch, fördert die Interaktion zwischen den Akteuren und macht Anbieter und Kunden zu einer Einheit, die an einer gemeinsamen Mission arbeitet.

2. Daten liefern Argumente (Stichwort: Datenjournalismus)

Bei maximaler Zahlentransparenz und der daraus resultierenden Datenfülle verliert man schnell mal den Überblick. Umso wichtiger ist es, die relevanten Daten herauszufiltern und mehrwertig aufzubereiten, um daraus Handlungsempfehlungen ableiten zu können. Wer seinen Kunden diese Aufgabe abnimmt, trägt nicht nur zum Aufbau einer internen Argumentationskette und damit zur datenbasierten Entscheidungsgrundlage des Unternehmens bei, sondern beweist auch Marktkenntnis und Expertise. Zusätzlich liefern die Daten natürlich auch wertvolle Erkenntnisse und neue Kommunikationsansätze für die eigene Marketing-Strategie.

3. Marketing und HR rücken näher zusammen (Stichwort: Knowledge Transfer)

Ein Trend, den wir gerade in unserer Branche immer stärker beobachten, ist die Verschmelzung von Marketing und HR. Insbesondere die Personalmarketing-Abteilung hat das Potenzial zur perfekten Schnittstelle zwischen interner und externer Kommunikation. Hier bündelt sich im Idealfall fundiertes HR-Wissen gepaart mit technischem Marketing-Know-How und praktischer Erfahrung in der Kampagnenaussteuerung. Eine Zusammenführung beider Bereiche ist unverzichtbar, um zum einen die für eine Besetzung nötige Reichweite der eigenen Stellenanzeigen sicherzustellen und zum anderen die inhaltliche Übereinstimmung mit der Arbeitgebermarke in der Kommunikation nach außen gewährleisten zu können.

Über Wollmilchsau

Das Wollmilchsau-Team entwickelt die Personalmarketing-Software Jobspreader. Der Jobspreader macht das Online-Recruiting plan- und messbar. Er bringt potenzielle Bewerber in einer vorher festgelegten Menge direkt auf Deine Karriereseite und Deine Arbeitgebermarke überall ins Web. Dazu verbreitet er Deine Stellenanzeigen automatisch über ein vielfältiges Netzwerk aus Personalmarketing-Kanälen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45060534 / Live)