Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Vortrag und Präsentation Best Practice – wie User Experience den Direktvertrieb beflügeln kann

| Autor / Redakteur: Elena Koch / Georgina Bott

Immer mehr klassische Vertriebswege werden im B2B-Bereich digitalisiert. Wie das B2B-Unternehmen Normfest eine Online-Welt geschaffen hat, die über reine Shop-Funktionen weit hinaus geht, zeigte Sebastian Bomm in seinem Vortrag auf den marconomy B2B Marketing Days 2018. Hier geht's zum Video des Vortrags.

Firma zum Thema

Wie User Experience den Direktvertrieb beflügeln kann, zeigte Sebastian Bomm von Kommerz anhand des Werkstattausrüsters Normfest auf den marconomy B2B Marketing Days 2018.
Wie User Experience den Direktvertrieb beflügeln kann, zeigte Sebastian Bomm von Kommerz anhand des Werkstattausrüsters Normfest auf den marconomy B2B Marketing Days 2018.
(Bild: Vogel Communications Group © Stefan Bausewein)

„Auch im B2B-Bereich kaufen letztendlich Menschen, die in ihrem Privaten tagtäglich mit B2C-Firmen wie Google, Facebook etc. zu tun haben“ – Sebastian Bomm, Kommerz, untermauerte diese Aussage mit dem Best Practice Beispiel des Werkstattausrüsters Normfest auf den marconomy B2B Marketing Days 2018. „Wir müssen den Sales-Fokus auf den Kunden-Fokus verlagern“, so der Speaker. Die Sales-Denkweise „Was können wir noch alles verkaufen“ sollte durch „Wie und mit welchen Produkten können wir unsere Kunden bestmöglich unterstützen“ ersetzt werden.

Im Näheren wurde hierfür die Customer Centricity in drei Stufen aufgezeigt: Man solle den Kunden und seine Bedürfnisse genau kennenlernen. Daraufhin sollten Features, Services und Content entwickelt werden. Zuletzt sollten Web-Analysen in Form von ständigen Reportings mithilfe von KPIs erstellt werden. Wie das in der Praxis bei Normfest – ein Werkstattausrüster der Würth-Gruppe – aussieht, sehen Sie im Video zum Vortrag von Sebastian Bomm.