Kunden schon vor dem Kauf binden

Die 5 wichtigsten Community-Trends

| Autor: Dr. Gesine Herzberger

Immer mehr Menschen vernetzen sich in Online-Communities, um sich zu Produkten, Dienstleistungen oder Fachthemen auszutauschen. Das können Unternehmen nutzen, indem sie eigene Communities schaffen.
Immer mehr Menschen vernetzen sich in Online-Communities, um sich zu Produkten, Dienstleistungen oder Fachthemen auszutauschen. Das können Unternehmen nutzen, indem sie eigene Communities schaffen. (Bildquelle: pixabay)

Unternehmen müssen sich immer mehr einfallen lassen, um Kunden bereits vor dem Kauf für sich zu gewinnen und nach dem Kauf langfristig zu binden. Eine Möglichkeit: Consumer Communities! Hier die fünf wichtigsten Trends.

Marketing ist zunehmend dialoggetrieben, interaktiver Austausch und persönliche Kontakte sind Trumpf! Umso wichtiger ist es für Unternehmen, aktive Kunden Communities zu bilden – das gilt auch im B2B!

Eine Customer Community ist ein themenorientierter Erlebnisraum, der von Unternehmen für Konsumenten angeboten wird. Hier findet unter dem Dach des Unternehmens ein Austausch zu Themen im Kontext der Marke statt. Die Formate, die dabei zum Einsatz kommen reichen von Q&A über How-tos bis hin zu von Nutzern geschriebenen Blogartikeln. Konsumenten nutzen diese Community-Plattformen zur Information und Vernetzung mit Gleichgesinnten sowie zum Aufbau der eigenen Reputation.

Michael Nenninger, CEO des auf Community-Lösungen spezialisierten Fullservice-Anbieters Voycer, sieht Consumer Communities bzw. Community Marketing im Jahr 2015 als Riesentrend: „2015 ist das Jahr der Community. Dabei stehen die Themen der Kunden im Vordergrund – und der daraus erwachsende Content. So werden Kunden-Communities zu einem Erlebnisraum, der Engagement fördert. Um diese Entwicklung aktiv zu gestalten, müssen sich Firmen der digitalen Transformation stellen. Wichtig: Community-Marketing ist keine Spielwiese. Der Return on Marketing Invest muss stimmen.“

Das heißt, potenzielle Kunden müssen da erreicht werden, wo sie unterwegs sind. Um das umsetzen zu können, sollten Sie die folgenden 5 Trends in Hinsicht auf Ihr Marketing beachten:

1. Die Themen der Kunden stehen im Vordergrund – nicht Produkte oder plattes Marketing

Wir leben im Zeitalter des Kunden! Kunden haben individuelle Anliegen und wollen gehört werden. Ihre Meinungen, Fragen und Erwartungen zu Themen wie Technik, Musik oder Gesundheit sind ihnen wichtiger als Marken, Produkte und Services. Erfolgreiches Community-Marketing 2015 bedeutet deshalb: zuhören und involvieren statt „zutexten“.

2. Content bleibt King

Informationen, zumal kostenlose Informationen, sind im Überfluss frei verfügbar und daher wenig geschätzt. Skeptiker zweifeln deshalb an der Wirksamkeit von Content-Marketing. Meinungen und Empfehlungen, die dabei helfen, Informationen zu bewerten und Entscheidungen zu treffen, gewinnen dagegen zunehmend an Wert. Denn Meinung erzeugt Relevanz – auch ganz unabhängig von Produkten. Auf diese Weise relevanter Content ist und bleibt King, weil er das Engagement in der Community fördert – und damit die Kundenbindung vor dem Kauf.

3. Engagement in einem Erlebnisraum statt „Beschallung“

Kunden-Communities entstehen, wenn Menschen sich engagieren. Dafür brauchen sie eine gemeinsame Plattform, die den Austausch fördert und Nähe erzeugt. Marketing-Postings auf Facebook sind dazu nicht geeignet, da sie nur einen Bruchteil der Fans einer Marke erreichen, wie Nate Elliott, Vice President und Principal Analyst bei Forrester in seinem Blog schreibt. Der Marketing-Experte empfiehlt Unternehmen, Tools zum Aufbau sozialer Beziehungen in ihre eigenen Websites zu integrieren. Klar: Hier lässt sich die nötige Nähe schaffen, die für eine lebendige Auseinandersetzung sorgt.

4. Die digitale Transformation in das Marketing integrieren

Die digitale Transformation im Marketing ist längst Fakt. Das „Consumer Barometer“ von Google beispielsweise zeigt: Mehr als die Hälfte der Konsumenten haben vor ihrem letzten Kauf online zu einem Produkt recherchiert und 63 Prozent der Konsumenten erfahren zuerst online von einem Angebot. Das bedeutet: Wer Kunden gewinnen und halten will, muss sie online abholen – und zwar möglichst lange vor der unmittelbaren Kaufentscheidung. In diesem Zusammenhang erfüllt die Customer Community eine wichtige Funktion als Motor der digitalen Transformation.

5. Der Return on Marketing Invest (RoMI) muss stimmen

In der Vergangenheit wurde Social-Marketing in vielen Firmen als eine Art Spielwiese angesehen. Nach Medienberichten über den zweifelhaften Wert von Daten aus Facebook oder Twitter (zum Beispiel bei Spiegel online) ist es damit vorbei. Vielmehr werden Unternehmen verstärkt in Methoden wie Community-Marketing investieren, denn hier erhalten sie einen konkreten, nachhaltigen Gegenwert in Form von Kundendaten über Wünsche und Bedürfnisse, die wertvolle Informationen liefern – sowohl für die Produktentwicklung von Eigenmarken, als auch für den Produkteinkauf und das Marketing.

Die Entwicklung von User-getriebenen Innovationen durch direkte User-Einbindung in Produkttests oder sogar Produktentwicklungen steigert die Effizienz der Entwicklung und verkürzt die Time to Market. Hinzu kommen Kosteneinsparungen durch „Kunden-helfen-Kunden“-Ansätze im Customer-Care-Bereich sowie neue Leads aufgrund von Empfehlungen durch Community-Mitglieder.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Voycer:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43280430 / Live)