Suchen

Inken Kulhmann – HubSpot Lasst die Kunden kommen!

| Redakteur: Georgina Bott

„Wer rechtzeitig auf die neuen Entwicklungen reagiert und die wichtigen Trends im Blick hat, legt den Grundstein für erfolgreiches Unternehmenswachstum im neuen Jahr“, so Inken Kuhlmann, Senior Manager Growing Markets bei HubSpot. Das sind ihre persönlichen B2B Marketing Trends für 2018.

Firma zum Thema

Inken Kuhlmann arbeitet als Senior Manager Growing Markets bei HubSpot, einem führenden Software-Anbieter für Marketing, Vertrieb und Kundenservice.
Inken Kuhlmann arbeitet als Senior Manager Growing Markets bei HubSpot, einem führenden Software-Anbieter für Marketing, Vertrieb und Kundenservice.
(Bild: HubSpot)

Wohin geht die Reise im B2B-Marketing 2018?

Das Inkrafttreten der EU-DSGVO im Mai 2018 wird das Marketing von vielen Unternehmen auf die Probe stellen. Wie eine unserer Studien gezeigt hat, wollen viele Verbraucher von den neuen Möglichkeiten Gebrauch machen und ihre Daten bei einzelnen Unternehmen einsehen oder sogar löschen lassen. Aufgrund der EU-Regularien im Umgang mit personenbezogenen Daten planen daher einige Marketer schon den Umstieg auf andere Marketing-Ansätze. Dadurch wird Inbound-Marketing weiter an Bedeutung gewinnen. Bei diesem bewährten Konzept werden potenzielle Kunden mithilfe von Buyer-Personas und maßgeschneiderten, wertvollen Informationen zielgerichtet angesprochen. Überzeugt von qualitativem Content teilen potenzielle Kunden dann bereitwillig ihre Daten mit den Unternehmen, um weitere hilfreiche Inhalte zu erhalten. So generieren Unternehmen effizient und effektiv qualifizierte Leads. Aber auch potenzielle Kunden profitieren davon, wenn sie nur mit für sie wirklich relevanten Informationen angesprochen werden.

Welche drei großen Trends und Entwicklungen sollten B2B-Marketer 2018 auf dem Schirm haben?

Damit hilfreicher und guter Content auch bei potenziellen Kunden ankommt, müssen Marketer 2018 mehr denn je darauf achten, dass ihre Inhalte suchmaschinenoptimiert sind. Nach neuesten Erkenntnissen sind dafür Themencluster, die alle thematisch zueinander gehörenden Beiträge um einen Nukleus bündeln, ideal. Wer darauf achtet, dass dabei auch multimediale Inhalte, allen voranVideo-Content, die Cluster anreichern, verbessert die Sichtbarkeit bei Google & Co. zusätzlich. Außerdem sichern sich Unternehmen so auch die Aufmerksamkeit von Kunden, wie die Studie „The Future of Content Marketing“ belegt. Smarte Tools können Marketer bereits dabei unterstützen, heiße Themen zu identifizieren und Cluster zu formen. Aber auch in anderen Bereichen können Marketer auf die Unterstützung durch künstliche Intelligenz bauen: Sei es bei der intelligenten Anreicherung von Datenbanken, Big-Data-Analysen, smarten Workflows oder Chatbot-Tools – Durch KI nimmt das Marketing in 2018 an Fahrt auf.

Über HubSpot

Über 37.000 Unternehmen aus mehr als 90 Ländern optimieren mit HubSpots Lösungen und der Inbound-Methodik ihre Kundenansprache, indem sie interessante, hilfreiche Inhalte bereitstellen, die potenzielle Kunden auf Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen.

(ID:45046542)