Suchen

Corporate Design in Powerpoint

So präsentieren Sie markenkonform und kostengünstig

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Mit den folgenden drei Tipps für die Erstellung CD-konformer Powerpoint-Vorlagen können Sie sofort den ersten Schritt in Richtung Markentreue machen – und zwar ganz ohne Powerpoint Add-in. Die Einstellungen für eine entsprechende Vorlage nehmen Sie direkt in der Master-Ansicht vor. Dorthin gelangen Sie über den Menüpunkt „Ansicht“ und den Unterpunkt „Folienmaster“.

1. Farbschema einrichten

Die Einstellung des Farbschemas ist essenziell, da es alle Elemente entsprechend des zuvor definierten Corporate Designs anpasst. Im Bereich „Farben“ können Sie ein eigenes Farbschema über „Neue Designfarben einstellen“ festlegen. Es ist möglich, zwölf verschiedene Farben für Text, Hintergrund, Diagramme, Tabellen und Hyperlinks festzulegen und unter einer passenden Bezeichnung zu speichern.

2. Layouts definieren

Am Besten löschen Sie alle Layouts, die Sie nicht benötigen, um sich einen besseren Überblick über die verfügbaren Layouts zu verschaffen. Beginnen Sie mit der Formatierung der obersten Folie, dem sogenannten Folienmaster, da die dort vorgenommenen Änderungen an Titel, Inhalt und Fußzeile automatisch auf alle Layouts übertragen werden. Es besteht aber immer die Möglichkeit, die festgelegten Parameter der Masterfolie auf den einzelnen Unterfolien nachträglich anzupassen. Das Layout einzelner Folien definieren Sie, indem Sie Platzhalter einfügen, wie zum Beispiel Inhalt (ist generisch für jeglichen Content verwendbar), Bild (für Grafiken und Illustrationen) oder Medien (für Videos und Multimedia-Inhalte). Mit diesen drei Platzhaltern lassen sich alle Anforderungen optimal abdecken – spezielle Platzhalter für nur Text, Diagramm oder SmartArt sind nicht nötig.

3. Seitenformat wählen

Ein wichtiger Faktor, den Anwender häufig missachten, ist die Wahl des richtigen Seitenformats. Das korrekte Format ist abhängig von dem Medium, für das man die Präsentation erstellt. Wollen Sie Ihre Präsentation über einen Beamer zeigen, empfiehlt sich ein Seitenverhältnis von 4:3. Weitere Möglichkeiten sind das DIN A4-Format (14:10) und die Präsentation auf Plasma- oder LCD-Bildschirmen mit einem Seitenverhältnis von 16:9. Überlegen Sie, über welches Medium Sie Ihre Präsentationen am häufigsten zeigen. Im Zweifelsfall legen Sie einfach zwei verschiedene Master-Vorlagen an. Um das Seitenformat einzustellen, müssen Sie in der Master-Ansicht den Unterpunkt „Seite einrichten“ wählen und dort im Bereich „Papierformat“ das gewünschte Seitenverhältnis selektieren.

* Weitere Tipps rund um optimales Präsentieren in der Markenkommunikation gibt Stephan Kuhn bei seinem Vortrag im Rahmen der Markenkonferenz am Mittwoch, den 27. November 2013.

Ergänzendes zum Thema
Über den Autor

Stephan Kuhnert
Stephan Kuhnert
( Bildquelle: Made in Office )
Stephan Kuhnert ist einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter von Made in Office. Das Unternehmen mit Sitz in Köln entwickelt maßgeschneiderte Softwarelösungen, um die Effizienz und Produktivität beim Einsatz von Microsoft Office zu steigern. Kuhnert studierte Wirtschaftsinformatik an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart. Bereits während seines Studiums begann er 2001 seine berufliche Laufbahn bei IBM Deutschland. Nach Abschluss seines Studiums 2004 wechselte er zu Accenture, wo er bis 2007 als Unternehmensberater Kunden aus den Bereichen Pharma, Handel und Konsumgüter betreute. Während dieser Zeit erwarb Kuhnert ein breites Fachwissen in der Strategie-, Prozess- und IT-Beratung. Parallel zu seinem Engagement bei Accenture gründete er 2005 gemeinsam mit Fabian Willebrand Made in Office.

(ID:42413938)