Gehaltsanalyse

So wirkt sich die Größe des Unternehmens auf den Lohn aus

| Redakteur: Julia Krause

Konzernmitarbeiter verdienen rund 15 Prozent mehr als der deutsche Bruttodurchschnitt.
Konzernmitarbeiter verdienen rund 15 Prozent mehr als der deutsche Bruttodurchschnitt. (Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Gehälter innerhalb derselben Branche können je nach Unternehmensgröße stark variieren. Wie groß die Unterschiede zwischen KMUs, Großunternehmen und Konzernen genau sind, zeigt eine neue Gehaltsanalyse von StepStone, welche auf mehr als 200.000 Datensätzen basiert.

KMU-Angestellte erhalten vergleichsweise geringe Gehälter

In Deutschland beträgt das jährliche Bruttodurchschnittsgehalt für Fach- und Führungskräfte rund 59.000 Euro. Dieses kann aber je nach Unternehmensgröße deutlich höher oder niedriger ausfallen. So verdienen Angestellte in kleinen und mittelständischen Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern rund 10 Prozent weniger als die durchschnittliche Fach- und Führungskraft. Das entspricht einem Durchschnittsgehalt von 53.000 Euro jährlich. Besonders deutlich wird dieser Gehaltsunterschied in der Automobilbranche: Fahrzeugbauer und -zulieferer erhalten in KMUs im Schnitt rund 17 Prozent weniger Gehalt als ihre Kollegen in größeren Unternehmen.

Mitarbeiter in Großunternehmen (501 bis 1.000 Mitarbeiter) werden vergleichsweise gut bezahlt: Branchenübergreifend betrachtet erhalten sie im Schnitt Gehälter, die mit rund 60.400 Euro pro Jahr knapp 2 Prozent über dem deutschen Durchschnitt liegen. Doch auch hier gibt es starke Unterschiede: So fallen die Gehälter in großen PR- und Marketingagenturen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern 20 Prozent höher aus als im Branchenschnitt. Vergleichsweise geringe Gehälter erhalten hingegen auch in Großunternehmen die Fahrzeugbauer und -zulieferer. Hier bewegen sich die Löhne rund 10 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt.

Konzern-Karriere zahlt sich aus

In Konzernen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern liegt die Vergütung branchenübergreifend 16 Prozent über dem durchschnittlichen Gehalt: Fach- und Führungskräfte verdienen hier durchschnittlich 68.400 Euro im Jahr. Am deutlichsten wird dieser Gehaltsunterschied im Sektor Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik, wo Konzernmitarbeiter rund 23 Prozent über dem Branchendurchschnitt verdienen. Am niedrigsten fallen die Gehaltsunterschiede im Versicherungsbereich aus: Hier verdienen Fach- und Führungskräfte in Konzernen lediglich 7 Prozent mehr als die Kollegen in kleineren Unternehmen.

„Ginge es bei der Jobsuche allein ums Geld, sollten Fachkräfte sich bei Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern bewerben, denn dort stehen die Chancen auf ein hohes Gehalt am besten. Für die allermeisten Fachkräfte ist das Gehalt aber nur einer von vielen Faktoren, die bei der Suche nach dem richtigen Job entscheidend sind. Wichtig sind vor allem auch vielfältige Aufgabenbereiche, gute Entwicklungsmöglichkeiten und eine Unternehmenskultur, in der sie sich wohlfühlen.“, fasst André Schaefer, Gehaltsexperte bei StepStone, zusammen.

Weitere Informationen zur Gehaltsanalyse finden Sie bei StepStone.

 Hier verdienen PR- und Marketingfachkräfte am meisten

StepStone Gehaltsreport 2019

Hier verdienen PR- und Marketingfachkräfte am meisten

14.05.19 - Für den Gehaltsreport 2019 hat StepStone die Bruttojahresgehälter von rund 85.000 Fach- und Führungskräften analysiert und zahlreiche, interessante Fakten herausgestellt. Mehr Informationen zum Thema Gehalt im Bereich PR- und Marketing finden Sie in diesem Artikel. lesen

Mut zur Lohntransparenz

Vergütung

Mut zur Lohntransparenz

07.06.19 - Über Geld spricht man nicht: Vor allem in Deutschland ist gerade das Gehalt noch immer ein Tabuthema. Ein Fehler, findet Timo Lehne, Geschäftsführer von SThree, und empfiehlt stattdessen ein offenes Vergütungssystem. Wie das in der Praxis gelingt und welche Gehaltskriterien (potenzielle) Mitarbeiter überzeugen können, erfahren Sie in diesem Beitrag. lesen

* Alle Gehaltsdaten sind in Euro angegeben. Sämtliche Gehaltszahlen beziehen sich auf das Durchschnitts-Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Provisionen, Prämien etc.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46088843 / New Work)