Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Suchmaschinenmarketing in China Baidu – die Suchmaschine Nummer 1 in China

| Autor / Redakteur: Nils Horstmann* / Veronika Kremsreiter

Über 650 Millionen Chinesen nutzen regelmäßig Suchmaschinen. In Europa ist es unvorstellbar, eine Search Marketing Strategie zu entwickeln und dabei Google außen vor zu lassen. Das chinesische Pendant Baidu hingegen steht in China mit einem Marktanteil von ca. 70 Prozent klar an der Spitze.

Firma zum Thema

Baidu, das chinesische Pendant zu Google, steht im Suchmaschinenmarketing in China ganz klar an der Spitze.
Baidu, das chinesische Pendant zu Google, steht im Suchmaschinenmarketing in China ganz klar an der Spitze.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Baidu gehört zu den größten Internetfirmen in China und ist mit ca. 70 Prozent Marktanteil die wichtigste Suchmaschine im Land der Mitte, gefolgt von Sogou mit ca. 16,84 Prozent und Shenma mit nur ca. 2,72 Prozent. Google hat nur einen verschwindend geringen Anteil von rund 3,76 Prozent. Der geringe Anteil von Google als Suchmaschine ist allerdings nicht verwunderlich, denn viele Suchanfragen werden von vornherein durch die „Great Firewall of China“ blockiert. Versucht man beispielweise einen Suchbegriff auf google.cn einzutippen, wird man direkt auf das Google Interface google.com.hk in Hong Kong weitergeleitet.

Dennoch gibt es natürlich Wege, wie die „Great Firewall of China“ umgangen werden kann: Mit einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN) ist es relativ einfach, sich Zugriff auf geblockte Plattformen wie Google, Facebook und Co. zu verschaffen. Jedoch sollten sich Unternehmen, die in China tätig sind, auf die chinesische Suchmaschine Baidu und deren eigene „Properties“ konzentrieren.