Content Marketing

Content Hub – ein Muss für jedes Unternehmen

| Autor / Redakteur: Tina Schäfer / Georgina Bott

Ein Content Hub fokussiert sich auf die Fragen, Probleme, Wünsche und Bedürfnisse des Users und bedient diese mit dem Format, die der User in dem Augenblick zur seiner Fragestellung braucht.
Ein Content Hub fokussiert sich auf die Fragen, Probleme, Wünsche und Bedürfnisse des Users und bedient diese mit dem Format, die der User in dem Augenblick zur seiner Fragestellung braucht. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Wenn ein Unternehmen keinen Content Hub hat, wo würde man weiterführende Informationen finden und aktiv begleitet werden bis man zum Kunden oder Mitarbeiter wird?

Content-Marketing ist zu einem unverzichtbaren Teil des Marketing-Mix aller Unternehmen geworden. Dabei ist es unverzichtbar Content zu erstellen, der viele verschiedene Probleme der Zielgruppe löst und dadurch einen echten Mehrwert bietet. Die zukünftige Content-Architektur eines Unternehmens wird sich dadurch verändern. Weg von produktfokussierten Unternehmenswebseiten hin zum nutzerorientierten Content Hub. Heute weiß jedes Unternehmen, das es ohne strategische Denkweise (weg vom Push) und einem entsprechenden Content-Ökö-System (hin zum Pull) keine Kunden gewinnen oder diese an sich binden kann. Zudem hat Content Marketing direkte Auswirkungen auf die Wahrnehmung eines Unternehmens als Arbeitgeber (Employer Branding) sowie die Positionierung als auch die Repositionierung eines Unternehmens am Markt.

Content muss unentbehrlich sein

Content ist keine Werbung. Guter Content bietet Inhalte und stellt sich kritischen Fragen. Die Relevanz der Inhalte spielt dabei eine entscheidende Rolle. Noch wichtiger ist es jedoch, Content zu generieren, der für die Zielgruppe unentbehrlich wird. Doch wie erreicht man diese Unentbehrlichkeit? Content entsteht im Kern der Unternehmens-Story und wird darauf basierend gemeinsam entwickelt. Erst dann kommen die Themen, welche die Stories ergeben sowie die Protagonisten und die Formate. Erst ganz zum Schluss kommen die Kanäle und die spezifischen Methoden, diese zu bespielen.

Der User steht im Mittelpunkt

Es gab Werbung, für die man zahlte („Paid“ Media). Es gab Public Relations, die man sich verdienen musste („Earned“ Media) und es gab Publikationen, die gehörten dem Unternehmen, zum Beispiel Kundenmagazine („Owned“ Media). All das war streng voneinander getrennt und man arbeitete in Silos nebeneinander her. Heute erleben wir einen Wandel: weg vom Media Model hin zum Content-Model und Content-Ökosystem bei dem der Kanal in den Hintergrund tritt und der User im Mittelpunkt steht.

Was muss ein Content Hub können?

Ein Content Hub kann man schlichtweg als das Zuhause des Contents beschreiben. Man kann es auch Knowledge Center oder Portal oder Ressourcen nennen. Wichtig ist zu verstehen, dass ein Content Hub sich auf die Fragen, Probleme, Wünsche und Bedürfnisse des Users fokussiert und diese mit dem Format bedient, die der User in dem Augenblick zur seiner Fragestellung braucht – sei es Video, Text oder Podcast.

Mit dem Content Hub Traffic generieren

Bei einer stark produktorientierten Unternehmenswebsite hat man oftmals bis zu zehn oder mehr Seiten, die nur vom Unternehmen und den jeweiligen Produkten erzählen. Bei einem Content Hub findet man in der Regel produkt- und markenferne Inhalte, Fachartikel zu bestimmten Themen, emotional aufbereitete Erfahrungsberichte, weiterführende Informationen zu einem bestimmten Interessensgebiet und vieles mehr. Wer ausschließlich hochwertige und nützliche Inhalte verbreitet, kann durch seinen Content Hub auch Traffic generieren. Denn wer interessante Inhalte auffindet, wird oftmals mehr als nur einen Artikel konsumieren. Das Resultat: Mehr Traffic, erhöhte Verweildauer, reduzierte Absprungrate und Positionierung als Experte und Lösungsanbieter.

Fokussierung + Zentralisierung = Effizienz

Content Hubs werden zukünftig bei Unternehmen und Marken eine zentrale Rolle spielen. Langfristig geht es ohne hochwertige Inhalte nicht mehr. Potenzielle Kunden und Mitarbeiter suchen nämlich nach Informationen, die sie interessieren und einen echten Mehrwert sowie Lösungsansätze für ihre Probleme bieten. Um sich zukünftig am Markt behaupten zu können, müssen Unternehmen mit Inhalten aufwarten können, die zum einen unentbehrlich für den User sind und zum anderen zentral auffindbar in einem Content Hub.

Interaktives Gespräch auf den B2B Days

Warum eine Content Marketing Strategie ausschlaggebend für erfolgreiches Employer Branding, Markenaufbau und Markenrepositionierung ist, erklärt Tina Schäfer, Unit Director und Mitglied der Geschäftsleitung von Vogel Corporate Media, an Hand eigener Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit Unternehmen wie PUMA oder 3 M bei einem offenen und interaktiven Gespräch.

Fragen Sie, tauschen Sie sich aus, seien Sie dabei! Auf den B2B Days 2017 am 17. und 18. Oktober in Würzburg. Gerne können Sie uns Ihre Fragen auch schon vorab zukommen lassen.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die B2B Days 2017 und erhalten Sie spannende Insights von Tina Schäfer. Hier geht es zur Anmeldung.

Sie möchten erfahren, welche weiteren spannenden Cases und Vorträge auf den B2B Days vorgestellt werden und was Sie von unseren Experten lernen können? Informationen hierzu finden Sie im Programm der B2B Days 2017.

Tina Schäfer ist Unit Director und Mitglied der Geschäftsleitung von Vogel Corporate Media.
Tina Schäfer ist Unit Director und Mitglied der Geschäftsleitung von Vogel Corporate Media. (Bild: Vogel Corporate Media)

Über die Autorin

Seit fünf Jahren ist Tina Schäfer Unit Director bei der Vogel Corporate Media GmbH und seit Juni 2016 zudem Mitglied der Geschäftsleitung. Neben Consumer Brands wie Condor und PUMA berät sie auch klassische B2B-Kunden wie 3M oder den Kabelhersteller Lapp Group im Bereich Corporate Communications-, Content- und Social-Media-Marketing. Neben der operativen Steuerung der Business Unit ist sie maßgeblich an der strategischen Entwicklung und Ausrichtung des Unternehmens beteiligt. Auf Grund ihrer langjährigen Agentur-Erfahrung sind digitale Kommunikationskonzepte, Corporate Publishing und Content Marketing ihr Steckenpferd. Mit ihrem Know-how unterstützt sie zudem seit 2014 die Kommission Corporate Media der Deutschen Fachpresse.

Über Vogel Corporate Media
Vogel Corporate Media ist eine in Berlin ansässige Agentur für Corporate Communications, Content Marketing und Corporate Publishing. Unter der Leitung von Tina Schäfer konzipiert und implementiert das Team crossmediale Kommunikationsstrategien, die Unternehmen dabei helfen, im Wandel der Digitalisierung, zeitgemäß zu kommunizieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44940080 / B2BDays)