Dagmar Nies – Damovo

„Das D-Phänomen – Zeit für wahre Helden“

| Redakteur: Georgina Bott

Dagmar Nies ist Group Marketing Director bei Damovo. In dieser Funktion ist sie verantwortlich für die Planung und Umsetzung der gruppenweiten Marketing Strategien.
Dagmar Nies ist Group Marketing Director bei Damovo. In dieser Funktion ist sie verantwortlich für die Planung und Umsetzung der gruppenweiten Marketing Strategien. (Bild: Damovo)

Dagmar Nies ist Group Marketing Director bei Damovo. Sie ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung der gruppenweiten Marketing Strategien. Dies beinhaltet auch die Entwicklung und Einführung neuer innovativer Propositionen und Lösungen sowie die Umsetzung kundenzentrierter Marketing Kampagnen. Das sind ihre Marketing Trends 2018.

Wohin geht die Reise im B2B Marketing 2018?

Der Traum der digitalen Transformation braucht nicht nur einen, sondern viele Helden! So möchte ich meinen Ausblick auf das Jahr 2018 zusammenfassen. Fakt ist, das Digitalisierungs-Phänomen bestimmt unseren B2B-Marketer Alltag mehr denn je und dies wird sich auch im Jahr 2018 fortsetzen. So viele Möglichkeiten stecken in der digitalen Transformation aber was es nun dringend braucht sind Marketer, die den Mut haben, ihre Rolle weiterzuentwickeln und über Abteilungssilos hinweg zu denken und zu handeln. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir uns auf die Erstellung von Webseiten, Kampagnen und PR-Maßnahmen reduzieren lassen konnten. Vielmehr müssen wir Verantwortung für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens übernehmen. Leichter gesagt als getan – wie gestalten wir nun unsere erweiterte Aufgabe?

Indem wir den Unternehmergeist in uns wecken, mutiger werden, Neues auszuprobieren, und die Durchsetzungskraft in uns freisetzen, innovative Themen im Unternehmen voranzutreiben. Gehen wir doch neugierig voran, wenn es darum geht, unser Unternehmen in das Zeitalter der Digital Excellence (DX²) zu führen oder den SMARKETING-Ansatz auf die nächste Stufe zu heben. Und nicht zuletzt sollten wir ein Netzwerk aus Abenteurern um uns spannen, die einen starken Pioniergeist in sich tragen und die Offenheit mitbringen, gemeinsam Neues voneinander zu lernen. Nicht alles, was wir neu angehen, wird uns gelingen aber jede Erfahrung, die wir machen, bringt uns dem Traum der digitalen Transformation einen großen Schritt näher. Oder um es in den Worten von Nelson Mandela zu sagen „I never fail, I either win or learn“.

Welche drei großen Trends sollten B2B-Marketer 2018 auf dem Schirm haben?

1. Advanced SMARKETING Approach
SMARKETING – was ist das eigentlich? Auch wenn es allzu schön wäre, es steht nicht für smartes Marketing, sondern vielmehr für die Verzahnung von Sales und Marketing. Nur wenige Marketer haben die Kraft, die in einem SMARKETING-Ansatz steckt, bis dato erkannt. 2018 wird sich hieran hoffentlich endlich etwas ändern. Denn die Voraussetzungen sind gut, dass der Schulterschluss gelingt und sich ein starkes Team formt, dessen gemeinsamer Antrieb die Gewinnung und Bindung von Kunden ist. Geändertes Kaufverhalten im digitalen Zeitalter und immer komplexere Buying-Center auf Kundenseite spielen uns hier in die Karten.

Eine der größten Herausforderungen besteht in der intelligenten Verzahnung von Persona, Content und Touchpoints. Zur Pflicht gehören unter anderem moderne, auf mobile first ausgerichtete Webseiten, eine performante Marketing-Automation Plattform, Thought Leadership Content und das Bespielen der gesamten Kanal-Klaviatur. Zur Kür im Jahr 2018 zählen aus meiner Sicht die unternehmensweite sinnvolle Nutzung von Social Media Kanälen, die Erstellung prägnanter Use-Cases und ein schlagkräftiges Target-Account Management. Vertrieb und Marketing müssen gemeinsam Raum für unvergleichbare Kundenbegegnungen schaffen, denn bei aller Digitalisierung dürfen wir eins nicht vergessen – Geschäft wird zwischen Menschen gemacht.

2. Digital Excellence (DX²)
Es kommen neue Herausforderungen auf uns Marketer zu. Zum einen müssen wir die sogenannte Customer Experience (CX) im Fokus haben, indem wir die Anforderungen unserer Kunden verstehen und ihnen ein exzellentes Serviceerlebnis an ihren bevorzugten Touchpoints geben. Gleichzeitig rückt das Themas Employee Experience (EX) auf den Relevanz-Radar vieler Unternehmenslenker. Denn vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels erreicht das Thema einen neuen Reifegrad. Wer Kunden begeistern möchte, braucht motivierte Mitarbeiter. Customer Experience und Employee Experience verschmelzen zu Digital Excellence (DX²) und erfordern innovative Denkweisen und Konzepte, um sich einen langfristigen Wettbewerbsvorteil zu sichern.

3. Mutual Empowerment
Persönliche Netzwerke werden 2018 wichtiger denn je, richtig gelebt sind sie eine unerschöpfliche Inspirationsquelle und ein wertvoller Begleiter in Zeiten, die von Geschwindigkeit und Informationsvielfalt geprägt sind. Wenn ich von Netzwerk spreche, so umfasst das neben meinen Kollegen vor allem Peers in anderen Unternehmen, Kunden, Partner, Berater, Analysten, Redakteure und Freunde. Ich kann jedem nur an Herz legen, dem Aufbau und der Pflege seines Netzwerkes genügend Raum zu geben. Im schnell getakteten Arbeitsalltag meinen wir häufig hierfür keine Zeit zu finden.

Wenn ich auf das Jahr 2017 zurückblicke, so waren es eine Reihe von Erlebnissen und Begegnungen mit Menschen aus meinem persönlichen Netzwerk, die meine Denkweise, mein Handeln und meine Entscheidungen stark beeinflusst haben. Es ist wertvoll, sich mit Menschen auszutauschen, die andere Erfahrungen mitbringen und andere Blickwinkel einnehmen. Was uns alle vereint, ist ein Funken Abenteuerlust und der Wunsch, gemeinsam etwas Besonderes im digitalen Zeitalter zu schaffen.

Über Damovo

Damovo liefert technologiebasierende Lösungen für Geschäftskunden weltweit. Mithilfe neuester Kommunikationstechnologien unterstützen wir Unternehmen dabei, in der heutigen digitalen Welt immer einen Schritt voraus zu sein. Das Damovo Portfolio umfasst Lösungen in den Bereichen Unified Communications & Collaboration, Enterprise Networks, Contact Center, Cloud Services und Global Services.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45076729 / Live)