Silvesterbräuche weltweit Die Top 5 Silvesterbräuche weltweit

Redakteur: Fiona Gaubitz

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. 2020 ist es wohl ausgeschlossen, Silvester in einem anderen Land oder sogar auf einem anderen Kontinent zu feiern. Macht aber nicht´s: Holen Sie sich die Silvesterbräuche aus aller Welt einfach zu sich nach Hause!

Firma zum Thema

Weltweit wird Silvester gefeiert. Jedoch hat jedes Land seine eigenen Traditionen. Hier erfahren Sie wie andere in das neue Jahr feiern!
Weltweit wird Silvester gefeiert. Jedoch hat jedes Land seine eigenen Traditionen. Hier erfahren Sie wie andere in das neue Jahr feiern!
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

Dänemark: Kaputtes Geschirr bringt Freuden!

Zerschlagenes Geschirr als Zeichen für Glück kennt wohl manch einer von einem Polterabend. Dies aber wird in Dänemark an Silvester zelebriert: Wer dort seiner Familie oder Freunden etwas gutes tun möchte, fährt vor deren Haustür und schmeißt fleißig Teller und Tassen auf den Boden. Dies soll Glück für das neue Jahr bringen. Also gilt: Desto größer der Scherbenhaufen, desto mehr Freuden im neuen Jahr!

Schottland: Besucherglück im neuen Jahr

In Schottland ist das Glück für das neue Jahr in den Händen der ersten Person, die am 1. Januar an der Haustür klingelt. Das Glück ist abhängig von der Freundlichkeit der Person. Also kann man sich bei einem freundlichem Austausch sicher sein, dass das neue Jahr gut wird. Umgekehrt, also wenn das Gespräch unfreundlich ist, bringt das Pech für das neue Jahr.

Russland: Zukunftsprognose durch Teigtaschen

In Russland wird nach dem Julianischem Kalender Weihnachten und Silvester zusammen am 13.01. gefeiert. Beim Festessen dürfen die traditionellen Teigtaschen nicht fehlen. In manchen Teigtaschen sind Münzen eingebacken. Dies bedeutet Wohlstand im kommenden Jahr. Falls man eine Teigtasche mit einer kleinen eingebackenen Puppe erwischt, ist es ein Zeichen für Nachwuchs.

Spanien: Trauben für Glück

Bei den Spaniern sind Trauben für den Jahreswechsel essentiell, um mit Glück in das kommende Jahr zu starten. Wenn genau um Mitternacht die Glocke der Kirche schlägt, wird pro Glockenschlag eine Traube gegessen. Wem dies reibungslos gelingt, wird mit Glück ins neue Jahr gehen. Wer sich allerdings verschluckt oder verzählt, dem blüht Unglück im neuen Jahr.

Tschechien: Apfelorakel besiegelt Schicksal

Die Tschechen bemessen an Silvester ihr Glück am Apfelorakel. Hier ist die Kernordnung des halbierten Apfels der ausschlaggebende Punkt, der das Schicksal für Neujahr vorhersagt. Sind die Kerne sternförmig angeordnet, ist das neue Jahr mit Glück gesegnet. Deutet die Anordnung auf ein Kreuz hin, droht Unheil.

Es lohnt sich auf alle Fälle etwas neues an Silvester auszuprobieren. Neue fremde Bräuche bringen Schwung in dieses ohnehin schon besondere Silvester 2020!

(ID:47044311)