Alles im Blick

Diese Merkmale zeichnen einen Omnichannel-Manager aus

| Autor / Redakteur: Jens Rode * / Annika Lutz

Ein Omnichannel-Manager benötigt Know-How im E-Commerce, Kommunikationsstärke sowie Führungstalent.
Ein Omnichannel-Manager benötigt Know-How im E-Commerce, Kommunikationsstärke sowie Führungstalent. (Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Egal ob im Einzelhandel, über die sozialen Medien oder den eigenen Online-Shop: Jedes zweite Unternehmen nutzt heute mindestens acht Kanäle, um plattformübergreifend Kunden und potentiell Interessierte an unterschiedlichen Touchpoints abzuholen. Wie jede neue Marketingstrategie geht auch diese einher mit neuen Herausforderungen.

Durch die immer breiter gefächerte Online- und Mobilpräsenz müssen alle Kanäle im Zuge einer einheitlichen Gesamtkommunikation koordiniert werden, um ein übergreifendes Markenerlebnis zu gewährleisten und so schlussendlich die eigenen Sales anzukurbeln. Entsprechend hoch ist der Anspruch an Omnichannel-Strategien, Umsatzziele zu erreichen und insbesondere das Neukundengeschäft zu beleben.

Budgets werden in vielen Unternehmen für die jeweilige Abteilung beziehungsweise für den betreffenden Kanal bereitgestellt. Das führt jedoch zwangsläufig zu einer Fehlsteuerung. Denn keine Abteilung würde freiwillig einen Teil ihres Etats abgeben, selbst wenn der Grenznutzen deutlich abfällt und der CPO dadurch steigt. Um jedoch wirklich nachhaltig omnichannel-fähig zu werden, müssten die Budgets aber auf Kanäle gelenkt werden, die gegebenenfalls noch keinen Grenznutzen erreicht haben, also noch mit optimaler Cost-Per-Order arbeiten beziehungsweise ein besseres Verhältnis im Kanal haben. Um dies intern zu gewährleisten und dem Konkurrenzdruck unter den Abteilungen entgegenzuwirken, sollte seitens der Entscheider eine zusätzliche, übergreifende Position geschaffen werden: ein so genannter Omnichannel-Manager, der über alle Kanäle hinweg das Budget sinnvoll verteilen und in die vielversprechendsten Zweige investieren kann. Doch auch wenn es das Schlagwort Omnichannel selbst schon seit einigen Jahren gibt, so wenig eindeutig ist bisher das notwendige Skillset, was wiederum der dafür zuständige Entscheidungsträger mitbringen muss, um hier Ordnung ins Chaos zu bringen. Jens Rode, CEO von Tellja, erklärt, über welche Fähigkeiten und Erfahrungen potenzielle Bewerber verfügen müssen, um ins Jobprofil zu passen.

Von Standhaftigkeit bis Geschäftssinn: Das Jobprofil

Als Omnichannel-Manager verknüpfen Sie das Vertriebskanalmanagement für sämtliche On- und Offline Touchpoints mit Absatz- und Umsatzverantwortung sowie weiteren Kanalzielen, wie beispielsweise die Effizienz, Reichweiten- und Traffic-Ziele des Unternehmens. Sie entwickeln somit nicht nur eine Omnichannel-Strategie immer mit Blick auf den Gesamtumsatz des Unternehmens und leiten diverse vertriebsrelevante Projektmanagementaufgaben, sondern übernehmen die strategische Planung, Steuerung und Kontrolle aller Vertriebsaktivitäten beziehungsweise umsatzgenerierenden Kanäle und zuständigen Mitarbeiter von globalen Multichannel-Projekten. Während der gesamten Planungs- und Durchführungsphase bis hin zum schlussendlichen kontinuierlichen Monitoring des optimalen Cost-Per-Order der jeweiligen Kanäle bilden Sie in Ihrer Rolle das kommunikative aber vor allem anleitende Bindeglied zwischen multidisziplinären Teams, den Verantwortlichen in den Tochtergesellschaften und den internen Ansprechpartnern. Neben den übergreifenden Reportings an das A-Level gehören zudem die Koordination und Durchführung der Trainings im Unternehmen zu ihrem Aufgabenbereich. Sie steuern externe Dienstleister und übernehmen schließlich die Projektleitung für umfangreiche Arbeitspakete als Bestandteil der übergreifenden Umsatzziele des Konzerns.

Aufgaben- und Verantwortungsbereich

Als Omnichannel-Manager setzen Sie die kanalübergreifende Vision des Unternehmens hinsichtlich Inspiration, Aufklärung und Leitung aller Entscheidungen zur Steigerung der Einnahmen um. Dabei tragen Sie stets die Verantwortung für die fortlaufende Kommunikation mit allen Stakeholdern und Projektbeteiligten. Für die Erzielung optimaler Ergebnisse ist außerdem die tägliche Koordination als auch Motivation aller vertriebsrelevanten internen Teams notwendig. Um übergreifende Unternehmensziele zu erreichen, ist die Analyse und Erschließung neuer Kanäle unerlässlich. Mit Ihrer Expertise sind Sie als Omnichannel-Verantwortlicher zudem dafür zuständig, die Kanaleffizienz im gesamten Unternehmen zu steigern. Das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens und die Vertriebskosten immer im Blick, müssen Sie laufend Cost-Per-Order und Grenznutzen-Analysen kanalbezogen umsetzen und dazu den Wettbewerb, die Branchenentwicklung und Best Practices im Blick haben. Ihre Ergebnisse berichten Sie direkt an die Geschäftsführung.

Was ein Content Manager heute können muss

Berufsbild Content Manager

Was ein Content Manager heute können muss

19.03.19 - Über die Bedeutung von Content für Online-Marketing und Leadgenerierung bestehen wohl keine Zweifel mehr. Ohne qualitativ hochwertige, zielgruppenorientierte Inhalte funktioniert heute im modernen Online-Marketing und -vertrieb nicht mehr viel. lesen

Die Qualifikationen im Überblick: E-Commerce-Urgestein, Kommunikationsprofi, Führungspersönlichkeit

Der ideale Kandidat verfügt über fünf bis acht Jahre E-Commerce- und In-Store-Erfahrung. Wer sich in diesem Gebiet auskennt, weiß außerdem, wie wichtig detailorientiertes Vorgehen besonders in einer schnelllebigen Umgebung wie dieser ist. Hohes Engagement sowie umfangreiches Know-how in den Bereichen Einzelhandel, Performance-Marketing und Kanalsteuerung sind weitere Voraussetzungen, die ein zukünftiger Omnichannel-Manager erfüllen muss. Ebenso wichtig sind Kenntnisse in Affiliate-Marketing, Retargeting, SEO und weiteren performancesteigernden Tools. Neben gewinnender und proaktiver Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten auf allen Hierarchieebenen ist auch das ständige Streben nach neunen Möglichkeiten der Retail-Technologie unmittelbarer Bestandteil des Jobs. Den perfekten Kandidaten zeichnet außerdem die Fähigkeit zur effektiven Organisation, Priorisierung und zum Multitasking aus. Weitere Qualitäten, über die Sie als Omnichannel-Verantwortlicher verfügen müssen, sind ausgeprägte analytische Fähigkeiten sowie ein sehr guter Geschäftssinn. Dazu gehört auch ein umfangreiches ganzwirtschaftliches Verständnis. Als Leiter eines oder mehrerer Teams ist eine stabile und starke Persönlichkeit mit ausgeprägtem Durchsetzungsvermögen von Nöten. Nur so können übergeordnete Unternehmensziele umgesetzt werden. Den beruflichen Erfahrungen sollte ein betriebswirtschaftliches oder kommunikations- beziehungsweise informationswissenschaftliches Studium mit Schwerpunkt Marketing, internationalem Management oder einer vergleichbaren Spezialisierung zugrunde liegen.

Wie Omnichannel-Marketing die Kaufbereitschaft erhöhen kann

Kundenansprache

Wie Omnichannel-Marketing die Kaufbereitschaft erhöhen kann

05.07.18 - Es ist wichtiger denn je, ein personalisiertes Kundenerlebnis zu bieten. Eine Kontaktaufnahme über den passenden Kanal ist dafür essenziell. Omnichannel-Marketing zeichnet sich hier durch eine One-to-One Philosophie aus. Gerade in Kombination mit KI-Funktionen für den Kunden ein einzigartiges Shopping-Erlebnis entstehen lässt. lesen

Fazit: Traditionelle Budget- und Zielerreichungsplanung auf Abteilungsebene sind veraltet. Für Unternehmen bedeutet das konkret, dass sich das Top-Management von dieser Vorgehensweise lösen muss. So werden auch alle damit verbundenen Nachteile in Bezug auf Bereichsrangeleien und individuellen Zielsetzungen verhindert. Stattdessen muss in einem dynamischen Umfeld auch flexibel agiert werden, was wiederum nur leistbar ist, wenn eine übergeordnete Instanz – der Omnichannel-Manager – eingreift und Fehlsteuerungen keine Chance gibt.

*Jens Rode ist CEO von Tellja, dem führenden Full-Service-Anbieter für digitales Empfehlungsmarketing.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46025711 / E-Commerce)