Marc-Stephan Vogt – marcapo

Fördern Sie die lokale Sichtbarkeit

| Redakteur: Georgina Bott

Marc-Stephan Vogt ist Geschäftsführer der marcapo GmbH.
Marc-Stephan Vogt ist Geschäftsführer der marcapo GmbH. (Bild: marcapo GmbH)

Als Geschäftsführer der marcapo GmbH, Anbieter eines modernen Softwareportals für die lokale Markenführung, kennt sich Marc-Stephan Vogt mit den aktuellen Marketingtrends natürlich bestens aus. Hier verrät er seine Top-3-Trends für 2018.

Servicemarken optimal positionieren

Positionierung ist die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts. Die Services von Unternehmen sind nahezu austauschbar geworden und in der Regel nicht richtig am Markt positioniert. Dabei sind es längst nicht mehr das Produkt und der Preis, die den Ausschlag geben, sondern der Service macht den Unterschied – erst recht in Zeiten, in denen sich Konsumenten per Mausklick über alles und jeden informieren können. Me-too-Angebote gemäß dem Motto „Ich biete Service an, weil es die anderen auch tun“ schrecken nicht nur potenzielle Kunden ab, sondern auch leistungsfähige Absatzpartner. Das Credo lautet also: Unternehmen sollten analysieren, welche Services Kunden und Absatzpartner erwarten und brauchen, wie der Service optimal zu positionieren ist und wie sich teure Service-Flops vermeiden lassen. Mithilfe der Energie-Resonanz-Positionierung können Firmen den eigenen Service aus dem Blickwinkel ihrer Kunden betrachten, die Zielgruppe mit dem größten Leidensdruck identifizieren, Alleinstellungsmerkmale aufspüren, lukrative Servicenischen besetzen und einzigartige Dienstleistungen entwickeln, die optimal auf die Zielgruppe abgestimmt sind.

Absatzpartner im lokalen Online-Marketing unterstützen

Verlassen sich Unternehmen beim Absatzpartner-Marketing nur auf den bewährten Web-2-Print-Ansatz und die klassischen Medien, haben sie schon verloren. Absatzpartner erwarten – völlig zu Recht – auch im Online-Marketing optimale Unterstützung. Darum ist es erforderlich, die lokale Sichtbarkeit der Partner aktiv zu fördern, etwa durch ein professionelles Verzeichnis- und Bewertungsmanagement, und ihnen bei ihren SEO- und SEA-Maßnahmen bedarfsgerecht unter die Arme zu greifen. Ebenso wichtig ist es, Absatzpartnern den unkomplizierten Zugriff auf alle relevanten Online-Mediakanäle zu ermöglichen. Um das alles zu gewährleisten, empfiehlt es sich, ein Marketingportal mit zentralem Dashboard für das Controlling der Absatzpartner-Aktivitäten zu nutzen. So erkennen Marketer auf einen Blick, welche Performance sie mit Unterstützung ihrer Absatzpartner erreichen. Die Voraussetzungen sind allerdings, dass die werblichen Daten leicht zu handhaben sind und dass das Tool für Marken und Partner gleichermaßen intuitiv zu bedienen ist.

Automatisierte Marketingprozesse für künstliche Intelligenz nutzen

Marketingentscheider wollen die unzähligen digitalen Optionen voll ausschöpfen, anstatt nur den ausgetretenen Pfaden zu folgen, die sie bisher nutzen konnten, um Maßnahmen und Inhalte händlerindividuell auszusteuern. Erfolgsentscheidend werden aber die strukturierte Aufbereitung von Daten, deren nahtlose Integration in Maßnahmen und Kanäle und ihre automatisierte Aussteuerung sein. Das erlaubt lokalen Absatzpartnern, Werbemittel wie einen Prospekt über ein Marketingportal zu konfigurieren, zu bestellen und nach hinterlegten Zielgruppengebieten regional zu verteilen. Zugleich kann der Prospekt bei Anbietern wie kaufda sichtbar und automatisch in die eigene Website integriert sein, während sich die Aktionszeiträume einfach in Online-Verzeichnisse wie Google My Business übernehmen lassen. Daneben bietet die automatisierte Aussteuerung lokaler Kampagnen zwei weitere Vorteile: Zum einen können Marken die Klick- und Konversionsraten aus allen Kanälen jederzeit messen und transparent zusammenführen. Zum anderen bilden die strukturierte Aufbereitung von Daten und ein automatisiertes Marketing die Grundlage für den zukünftigen Einsatz von künstlicher Intelligenz. Schon heute prüfen wir, wie eine auf den Absatzpartner zugeschnittene Marketingberatung über Assistenten wie Alexa erfolgen kann und wie wir ihn nahtlos in die lokalen Marketingaktivitäten einbeziehen können. Wir gehen davon aus, dass die sprachgesteuerte Terminbuchung bei lokalen Anbietern schon in wenigen Jahren gängige Praxis sein wird.

Über marcapo

Marken lokal führen“ lautet das Credo der Agentur aus Ebern. Nationale und internationale Unternehmen vertrauen auf marcapo bei der professionellen Markeninszenierung über lokale Absatzpartner und bei der Optimierung der Marketingprozesse. Mit dem führenden Local-Branding-Portal zur Schaltung und Individualisierung von Werbemaßnahmen unterstützt marcapo über 40 Marken und ihre mehr als 45.000 Absatzpartner.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45049715 / Live)