Suchen

Interview

Klaus Eck zur Online-Wirkung von Mitarbeitern und Unternehmen im Netz

Kein Unternehmen sollte dem Irrglauben unterliegen, dass keine negativen Informationen im Web zu finden sind, wenn man selber nichts falsch macht. Es kann immer sein, dass Dritte (z.B. die eigenen Mitarbeiter) Fotos und Videos bedenkenlos ins Netz stellen oder sich in Foren, Blogs oder Twitter-Nachrichten über einen negativ äußern. Dessen sind sich viele Unternehmen (noch immer) gar nicht bewusst. Wer nicht regelmäßig seine Online-Wirkung überprüft, dem entgehen die Informationen, die andere veröffentlichen. Im Gespräch mit Bernd Pitz verdeutlicht der Kommunikations- und Reputationsmanagementberater Klaus Eck (PR Blogger) die Brisanz des Themas.