Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Praxisbeispiel E-Commerce One-Stop-Shopping für komplexe Lösungen in der Sicherheitstechnik

| Redakteur: Georgina Bott

Kunden durch effiziente Prozesse unterstützen und die Komplexität des Tages- und Projektgeschäfts reduzieren – das ist die Mission von VIDEOR, Anbieter im Bereich Video- und Sicherheitstechnik. Um die Mission umzusetzen, hat das Unternehmen seine digitalen Angebots- und Bestellprozesse optimiert.

Firmen zum Thema

Gemeinsam mit netz98 hat VIDEOR seinen digitalen Angebots- und Bestellprozess optimiert.
Gemeinsam mit netz98 hat VIDEOR seinen digitalen Angebots- und Bestellprozess optimiert.
(Bild: VIDEOR)

Sicherheit ist nicht nur ein ureigenes Bedürfnis der Menschen, sondern auch ein wesentlicher Projektbestandteil bei der Gebäudeplanung und Bauphase. Als Distributor für Video- und Sicherheitstechnik begleitet VIDEOR seine Kunden auch über längere Projektzeiträume hinweg: Hier müssen die erforderlichen Produkte immer dann verfügbar sein, wenn dies der Bauabschnitt erfordert. Dazu hat VIDEOR die Angebots- und Bestellprozesse nicht nur individualisiert und digitalisiert, sondern auch so vereinfacht, dass Auftraggeber nur noch einen Shopping-Stopp in Sachen Gebäudesicherheit einlegen müssen. Alles weitere läuft dann automatisiert. Konzeptions- und Umsetzungspartner dieser Shop-Lösung war netz98. Als unabhängiger Partner bietet VIDEOR begleitende Dienstleistungen rund um die Produkte namhafter Hersteller wie Axis, eneo, Hanwha, Technwin und Hikvision. Rund siebzig Marken aus den Bereichen Security, Digital Signage, Broadcast, Imaging sowie Consulting & Customizing gehören zum Portfolio des Familienunternehmens.

Eine Branche im Wandel

Das Klientel besteht aus klassischen Fach-Errichtern, die häufig aus der Funk- und Fernsehtechnik stammen, und Systemintegratoren, die beispielsweise beim Bau eines öffentlichen Gebäudes für Installation von Video- und Sicherheitstechnik verantwortlich sind. Dabei geht es zumeist darum, entsprechende Elemente in den jeweiligen Bauabschnitt zu integrieren, wodurch sich eine Abhängigkeit vom oftmals schwer zu kalkulierenden Verlauf der Baumaßnahmen ergibt. Generell ist das Thema Sicherheitstechnik stark von der Digitalisierung getrieben – mit zunehmender Komplexität und dem wachsenden Bedarf der Vernetzung bei zugleich steigender Vulnerabilität von Systemen. Dadurch werden Anforderungen hinsichtlich Datenschutz und Cybersicherheit zum ständigen Begleiter. Hierbei geht es nicht nur um technische Fragen, sondern in sehr hohem Maße auch um Vertrauen, das sich VIDEOR über mehr als 40 Jahre am Markt aufgebaut hat.