Marketing und Sales Automation im B2B

Studie: „Automatisch besser? Die Zukunft von Marketing & Sales Automation in Deutschland“

| Autor: Dr. Gesine Herzberger

Wie gut sind deutsche B2B-Unternehmen in Sachen Marketing Automation und Lead Management? Das untersucht aktuell die Studie „Automatisch besser? Die Zukunft von Marketing & Sales Automation in Deutschland“ von IFSMA in Kooperation mit wob.
Wie gut sind deutsche B2B-Unternehmen in Sachen Marketing Automation und Lead Management? Das untersucht aktuell die Studie „Automatisch besser? Die Zukunft von Marketing & Sales Automation in Deutschland“ von IFSMA in Kooperation mit wob. (Bildquelle: Fotolia.com © mhfotodesign)

Jeder kennt Google! In weniger als 10 Jahren ist der Suchmaschinenriese zu einer der wertvollsten Marken der Welt geworden. Die Marktmacht des Unternehmens ist nur ein Hinweis darauf, wie relevant Daten und das daraus resultierende Wissen sind – auch für Marketing und Vertrieb.

Konsequenterweise hat sich auch die automatisierte Generierung und Nutzung von Wissen über Kunden im Kaufprozess in kürzester Zeit rasant entwickelt – insbesondere in den USA. Deutschland ist in Sachen Marketing Automation und Lead Management dagegen eher ein Nachzügler. „Deutsche Unternehmen gehören hier mit Sicherheit nicht zu den Innovatoren“, bestätigt Prof. Dr. Uwe Hannig vom Institut für Sales und Marketing Automation (IFSMA). „Die Beharrungskräfte sind nicht nur bei mittelständischen B2B-Unternehmen trotz der ständig nachlassenden Erfolge des klassischen Vertriebs über Außendienstmitarbeiter immer noch ausgesprochen groß – eine geradezu paradoxe Situation“, so Hannig weiter.

Professor Dr. Uwe Hannig ist Professor für „Information and Performance Management“ an der Hochschule Ludwigshafen und Direktor des Instituts für Sales und Marketing Automation (IFSMA).
Professor Dr. Uwe Hannig ist Professor für „Information and Performance Management“ an der Hochschule Ludwigshafen und Direktor des Instituts für Sales und Marketing Automation (IFSMA). (Bildquelle: IFSMA / Prof. Dr. Uwe Hannig)

Verschlafen deutsche Unternehmen da gerade etwa ihre Zukunft? Dieser Frage geht die Studie „Automatisch besser? Die Zukunft von Marketing & Sales Automation in Deutschland“ des IFSMA in Kooperation mit der B2B-Agentur wob nach. Die Umfrage soll dringend benötigte Einblicke in den Status Quo und die Zukunft der Automatisierung von Marketing und Vertrieb in deutschen Unternehmen geben.

Jetzt teilnehmen und Kongressticket sichern!

Als Teilnehmer der Studie erfahren Sie nicht nur als einer der Ersten, wo deutsche B2B-Unternehmen heute beim Thema Automatisierung in Marketing und Vertrieb stehen. Sie erhalten außerdem das Ticket zum diesjährigen Lead Management Summit, der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, zu einem vergünstigten Preis. Bitte tragen Sie hierfür am Ende des Fragebogens Ihre E-Mail-Adresse ein.

JETZT AN DER STUDIE TEILNEHMEN!

Na dann gute Nacht… Verpennen deutsche Unternehmen die Marketing Automation?

Interview

Na dann gute Nacht… Verpennen deutsche Unternehmen die Marketing Automation?

08.03.16 - Wie weit sind deutsche Unternehmen in Lead Management und Marketing Automation? Nicht weit genug! – meint Prof. Dr. Uwe Hannig vom Institut für Sales und Marketing Automation. Warum es höchste Zeit zum Aufwachen ist, lesen Sie in diesem Interview. lesen

* Wie weit sind deutsche Unternehmen in Sachen Lead Management? Das und mehr hat Prof. Dr. Uwe Hannig vom IFSMA im Gespräch mit marconomy verraten. Das komplette Interview mit dem Experten lesen Sie hier!

** Sie wollen mehr über den Lead Management Summit erfahren? Dann besuchen Sie unsere Website.

Ergänzendes zum Thema
 
Über wob:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43919392 / Marketing Automation)