Deutschlandweite Impf-Kampagne B2B-Marken unterstützen #ZusammenGegenCorona

Von Alicia Weigel

Die vierte Welle ist in Deutschland bereits in vollem Gange – doch nun haben sich über 150 Marken zusammengetan, um gemeinsam gegen die Pandemie anzukämpfen. Mit #ZusammenGegenCorona wollen große Marken Werbung fürs Impfen machen. Auch B2B-Marken sind dabei.

Anbieter zum Thema

Auch bekannte B2B-Marken unterstützen die Kampagne #ZusammenGegenCorona.
Auch bekannte B2B-Marken unterstützen die Kampagne #ZusammenGegenCorona.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

#ZusammenGegenCorona – So lautet der Hashtag einer wohl bislang noch nie dagewesenen Kampagne. Denn: Über 150 deutsche Unternehmen haben sich zusammengetan, um die vierte Corona-Welle zu brechen. In der gemeinsamen Kampagne, die von der Werbeagentur Antoni, ins Leben gerufen wurde, fordern bekannte Marken zum Impfen auf. Das Ziel: Bisherige Impfmuffel zum Piks zu ermuntern. Geteilt werden die Botschaften auf den Social Media-Kanälen der teilnehmenden Unternehmen. Damit hoffe man, Hunderte Millionen Menschen zu erreichen.

Wie entstand die Idee?

Die Idee dazu hatte die Werbeagentur Antoni. Spontan sei die Initiative gegründet worden, vor allem aufgrund vieler Sorgen, die die Pandemie mit sich bringt. Die sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen sind immens. Genau deshalb haben sich Sven Dörrenbächer und Tonio Kröger von antoni, Christine Wolburg, die Berliner Verkehrsbetriebe BVG, Natanael Sijanta von Mercedes-Benz, Oliver Klein von der Marketing-Beratung cherrypicker, Oliver Schrott von der PR-Agentur OSK sowie Björn Simon von Vodafone zusammengeschlossen, um die Kampagne ins Leben zu rufen.

Die beteiligten Unternehmen wandeln dabei ihre bekannten Slogans und Claims um. Aus Edeka wird etwa „Wir <3 Impfen“, aus BMW „Freude am Impfen“, aus Douglas „Come impf and find out“, aus Nespresso „Impfen. What else?“, aus Netto „Dann geh doch zum Impfen!“ und aus Volks- und Raiffeisenbanken „Wir impfen uns den Weg frei“.

Impfen auch im B2B?

Doch auch renommierte B2B-Unternehmen sind bei #ZusammenGegenCorona am Start. Hier finden Sie eine Auswahl:

  • Shell Deutschland: „Deutschland hat die Energie zum Impfen“
  • ZF Friedrichshafen: „See. Think. Impf.“
  • Michelin: „Impfen for Life“
  • DB Cargo: „Impfen ist güter“
  • IDS Imaging Development Systems: „Piks's so easy!“
  • SAP: „Impf simple“
  • TRUMPF: „IMPF!“
  • ZEISS Group: „Seeing beyond the pandemic by impfen“
  • Webasto: „Feel the Impf-Drive“
  • Freudenberg Group: „Impfen together“
  • Schott: „glass made for Impfung“
  • Roche: „Impfen now!“
  • FRÄNKISCHE: „Impfen mit Profil.“
  • HARTING Technologiegruppe: „Pushing Impfen“
  • MA micro automation: „MAch mit! Lass dich impfen“
  • OTTO FUCHS KG: „In jeder Form geimpft“
  • NürbergMesse: „Turning Impfung into value“
Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Denn einig sind sich alle Marken: Nur zusammen gelingt es, die vierte Welle der Pandemie zu besiegen. Dafür ist jeder Piks wichtig. Das sagt auch der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz: „Corona werden wir nur gemeinsam besiegen. Es ist entscheidend, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich impfen lassen. Dann kann sich das Virus weniger stark verbreiten. Darein müssen wir jetzt unsere ganze Kraft stecken. Ich freue mich über alle, die dabei sind, mithelfen, ihre Stimme dafür erheben und die Kampagne #ZusammenGegenCorona unterstützen. Das ist ein herausragendes Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung und Eigeninitiative.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47873814)